wie kann ich legal in einem video über meinen Cannabis Erfahrungen reden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Konsum von Cannabis ist für sich genommen nicht verboten, weil man nicht zwangsweise als Voraussetzung dazu die Droge im gesetzlichen Sinne erworben haben muss - das wäre verboten. Der Konsum für sich genommen nicht. Er gilt rechtlich als straffreie Selbstschädigung.

Von dieser Seite gibt es rechtlich also kein Problem.

Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass deine Seite vielleicht als jugendgefährdend eingeschätzt werden könnte. Wie realistisch und wahrscheinlich rechtliche Folgen sind, kann ich nicht einschätzen.

Außerdem gebe ich zu bedenken, dass das Internet nichts "vergisst". Zukünftige potentielle Ausbilder und/oder Arbeitgeber könnten im Internet nach Spuren von dir suchen, was Gang und Gäbe ist in der Arbeitswelt. Das könnte dir die Chancen für deine berufliche Karriere verbauen.

Die Bücher von Carlos Castaneda, Timothy Leary usw. sind hier auch frei zugänglich,

obwohl "bestraft wird, wer (...)

8. entgegen § 14 Abs. 5 für Betäubungsmittel wirbt (...)"

§ 29 in http://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/BJNR106810981.html#BJNR106810981BJNG000601308

Dass du erzählst, dass du gegen Absatz 1 Nr. 1 verstoßen hast, das interessiert praktisch nicht, da der Besitz und der Konsum von einigen Gramm Haschisch oder Canabis für den Eigengebrauch in allen Bundesländern toleriert wird - mal mehr, mal weniger.

Und in Berlin wird de facto sogar der Handel weitgehend toleriert.

Gruß von dort, Gerd

Der Konsum ist nicht illegal! Lediglich der Besitz, insofern darfst du nur nicht zugeben, dass du Cannabis besessen hast.

Video drehen, hochladen, fertig. Nichts davon ist verboten.

freeridemtb 26.02.2017, 13:12

Zukunft für immer verbaut.. Wort wörtlich

0

Was möchtest Du wissen?