Wie kann ich Kunststoff entfetten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aceton, Brennspiritus (=Ethanolgehalt 94-97%), Ethanol (landläufig reiner Alkohol genannt), Isopropanol, Benzin sowie Mineralölhaltige Medien greifen Kunststoffe und Gummi langfristig an. Silkonöle nicht. WD40 enthält meist ca. 5 % Benzin. Weißöle (oft Nähmaschinenöle genannt) greifen Kunststoffe nicht oder kaum an. Angreifen bedeutet: Je nach Konzentration, Menge, Temperatur und Einwirkzeit kurz- bis meist langfristige Versprödung des Materials (=wird brüchig, rissig). Meist besser geeignet für Kunststoffentfettung sind alkalische Reiniger, z.B. das Kaltreinigungskonzentrat Mucasol (sehr ergiebig!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Acethon oder acrysol wird am häufigsten benutzt! man sollte jedoch informiert sein ob der jeweilige kunststoff das mittel verträgt, da acethon aggresiver ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Isopropanol (Isopropyl-Alkohol) entfettet sehr gut und ohne Rückstände. Wenn du empfindliche Haut hast, Einmalhandschuhe anziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit spülmittel oder entfetter aus der drogerie.es geht auch ein schmutzradierer(ohne reiniger).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit Spiritus pur drauf geben und reiben! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?