Wie kann ich Katzen auf der Strasse streicheln?

14 Antworten

Hallo Iachglas

warum möchtest du fremde Katzen auf der Straße streicheln ? Das macht man nicht.

Und auch, wie hier geraten wurde, mit Futter anlocken, ist sogar Strafbar ! Das Anfüttern einer Katze, sowie ein systematisches, oder gar regelmäßiges anlocken mit Futter, kann rechtliche Folgen haben und gerichtlich verboten werden, da es gegen die Eigentums- und Besitzrechte des Tierbesitzers verstößt.

Wird eine Katze regelrecht angelockt, dass sie nur noch sporadisch und am Ende gar nicht mehr nach Hause kehrt, so ist das sogar ein Eingriff in die Privatsphäre des rechtmäßigen Tierbesitzers.

Außerdem wird die Katze so krank gefüttert, da sie zu einem Überfüttert wird und zum anderen man ja gar nicht weiß, was sie überhaupt fressen darf. Es gibt Katzen, die nur spezielle Kost bekommen dürfen z.B. Diabetes-Katzen. Der rechtmäßige Besitzer könnte also evt. sogar für entstandene Tierarztkosten verklagen.

Mit der Fütterung oder gar mit der Gewährung von Unterkunft, übernimmt man als Drittperson quasi die Rolle des Betreuers und damit die Rechte des Tierhalters, wodurch dieser geschädigt wird. Der rechtmäßige Besitzer kann also eine Zivilklage einreichen und die Fremdfütterung und Unterkunft Gewährung verbieten lassen. Er kann sogar, wenn seine Katze bei einer fremden Person im Haus ist, auf Herausgabe der Katze Klagen.

Wird durch die Fütterung dem Berechtigten ein erheblicher Nachteil zugefügt, besteht sogar die Möglichkeit einer Bestrafung wegen strafrechtlich relevanter „Entziehung“ der Katze (Art. 141 und Art. 110Abs. 4 StGB).

Wenn jemandem eine Katze zuläuft, oder vermeintlich Besuchen kommt, sollte man erst mal schauen, wo sie hin gehört. Niemals eine Katze einfach anfüttern oder Unterkunft gewähren !!

Eine gute Rechtsberatung bzw. Info, wo man einen Anwalt für Tierrecht, in seiner nähe, findet, erhält man z.B. beim Deutschen Tierschutzbund !!

Es ist ja gut und schön, das du den Tieren was Gutes tun möchtest, aber bitte nicht einfach fremde Katzen anfassen oder anlocken.

Es ist sehr gut, das du da bis lang keinen Erfolg hattest. Für zutrauliche Tieren kann so was auch schnell zum Verhängnis werden, wenn sie dabei an den falschen geraten. Du versteht ?!!

Selbst wenn die eine Katze zuläuft, gibt es einiges zu Beachten. Da kann ich dir auch gerne Ausführlich was zu schreiben.

Wende dich mal an ein Tierheim, eine Katzenhilfe ect. ! Bei uns im Tierheim gibt es z.B. die Möglichkeit, das Personal dort zu Unterstützen. Wir suchen immer wieder Leute, die den Tieren Vorlesen, mit ihnen Gassi gehen und vieles mehr. Frag dich dich einfach mal durch.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Du hast mal wieder die Sache auf den Punkt gebracht, Anfüttern uns seien es nur Lekkerchen geht gar nicht, denn es gibt auch Katzen, die aufgrund einer Krankheit z.B. Nieren Spezialfutter

2
@portobella

soll heißen : Denn es gibt auch Katzen, die aufgrund einer Krankheit z.B Nieren Spezialfutter benötigen.

1

Warum sollte man Tieren was vorlesen

0
@Iachglas

bekannt wurde das Vorlesen für Tiere, das von den USA zu uns rüber kam, als pädagogische Förderung z.B. für Leseschwäche und Ängstliche Kinder.

Hier in Deutschland machen das ganz viele Tierheime, wie z.B. Stuttgart, München, Gifhron, Tierheime in Niedersachsen, auch im Allgäu gibt es TH die dabei sind und viele mehr.

Aber auch Erwachsene können der Tierheimleitung anbieten, den Tieren Vorlesen.

Denn zum einen haben die Tiere so, im besten Fall, Regelmäßig Kontakt zu netten Menschen und den Kindern hilft es eben als Leseförderung. Ich finde das ist einfach eine MEGA tolle Sache.

Es gibt auch längst schon Projekte wie z.B. „Lesehund“ ! Ein Team aus 80 ehrenamtlichen Hunden, die darauf Trainiert sind, unter anderem in Schulen, mit ihren Besitzern, als Lesehund-Team die Lehrer zu Unterstützen.

Ein paar Links dazu:

https://www.tierschutzverein-muenchen.de/das-tun-wir/kinder-fuer-tiere/kinder-lesen-katzen-vor.html

https://www.tierschutz-gifhorn.de/kinder-lesen-katzen-vor

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/bayern/wenn-hunde-kindern-die-angst-vor-dem-vorlesen-nehmen

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.leseschwache-kinder-lesen-fuer-hund-und-katz.16518781-2989-4172-85c8-b9963c4ff00f.html

Alles Gute

LG

1

Am besten gar nicht.

Zum einen könnten die Tiere krank sein, zum anderen weißt du ja auch nicht, wie sie reagieren. Auch wenn sie zu dir kommen, können sie dich doch plötzlich beißen oder kratzen. Beides ist nicht lustig. Und eine Verletzung von einem fremden Tier ist auch aufwendiger zu behandeln.

Futtern darfst du fremde Tiere auch nicht. Sie könnten krank sein und das Futter nicht vertragen. Bei Pferden kommt es häufiger mal vor, das Fremde den Tieren Äpfel oder Karotten geben. Sie meinen es nur gut, wissen aber nicht, dass beides zu einer Schlundverstopfung und zum Tod führen kann. Nicht jedes Pferd darf Äpfel fressen. Das sind zwar keine Katzen, aber bei denen kann es auch zu solchen Situationen kommen.

Tiere fasst man allgemein nur mit Erlaubnis des Besitzers an. Es ist sowohl für dich als auch das Tier besser. Nur bei einem Notfall kannst du diese Regel missachten.

Katzen, die sich freiwillig streicheln lassen, kannst Du schon mal kurz streicheln, aber Du solltest sie weder anlocken, noch Futter oder Leckerlis geben.

Nicht alle Katzen lassen sich einfach so anfassen und das solltest auf jeden Fall akzeptieren, denn Katzen haben nun mal ihren eigenen Kopf und tun nur das, was sie selber gerne mögen.

Am besten gar nicht.

Ich war immer froh daß meine Freigänger nicht zu jedem hingegangen sind. Gibt genug bösartige Menschen. Und wenn sie dann von Fremden angefüttert oder angelockt werden ist es auch nicht gut. Dann laufen sie mit und schwupps - schon sind sie weg weil wieder irgendjemand denkt, die Katze hätte kein "Zuhause".

Es ist unter Umständen lebensrettend für die Katze wenn sie scheu ist.

Das solltest Du Dir mal überlegen. Man muß nicht alles streicheln was draußen rumläuft.

Guten Tag,

fremde, freilaufende Katzen nicht streicheln, denn Du weißt ja nie was für mögliche Krankheiten/Erreger vorhanden sein können.

Nach Biss wird umgehend eine Tetanusspritze fällig. Die kannst Du Dir aber auch vorher vom Doc geben lassen. Als Vorsichtsmaßnahme.

Aber besser Hände weg.

Also gegen Tetanus bin ich geimpft, reicht das?

0

So ein Unsinn, Freigängerkatzen haben auch Besitzer und die sorgen dafür, das sie keine Krankheiten und Erreger habe.

1

Was möchtest Du wissen?