Wie kann ich jemandem am besten was erklären (ich gebe Nachhilfe, jedoch kapiert mein "Schüler" nie was, wenn ich ihm was erkläre)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn jemand (freiwillig) Nachhilfe nimmt, dann deshalb, weil er es in der Schule nicht verstanden hat. Das heißt, Du musst es anders machen, als der Lehrer.

Entscheidend sind die Fragen, des Schülers. In erster Linie musst DU ihm zuhören und nicht er Dir. Beantworte SEINE Fragen, dann bist Du schon ein ganzes Stück weiter. Du erklärst Deinem Freund eventuell etwas, was der gar nicht hören will. Oder Du erklärst ihm zu viel auf einmal.

Man kann das schwer sagen, solange man euch nicht beim gemeinsamen Lernen zuschaut. Wir wissen außerdem nicht, worum es genau geht.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
15.09.2016, 16:29

Wort für Wort exzellent !! DH !!

pk

0

Aus meiner Erfahrung heraus mit einem Beispiel. Hängt aber auch vom Fach ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat schon seinen Grund, warum man "Lehrer" studieren muss.

Ist gar nicht so einfach, jemandem etwas beizubringen.

Konkrete, praktische Beispiele sind gut.

Verschiedene Kanäle auch. Eine Regel nicht nur Vorlesen, sondern sie mal im Rollenspiel spielen. Schüler ist z. B.Lehrer. Oder als kleinen Comic zeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest du noch einmal überdenken, ob Nachhilfe anbieten denn das richtige für dich ist...

Ich arbeite doch auch nicht beim Steuerberater und frage hier, wie das funktioniert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hungerbrot
14.09.2016, 15:06

Ich mach das freiwillig und gratis. Der Schüler ist ein guter Freund von mir

0
Kommentar von paulklaus
15.09.2016, 16:36

Birdistheword, wie oft habe ich (!!) deine (!!) Worte hier gepreeeedigt !

Egal, ob als Gefallen für einen Freund, ob gegen Geld oder gratis: Wer sich auf dem durchaus schwierigen Gebiet der Nachhilfe nicht sicher ist, sollte sie lassen ! Manche Schüler unterliegen ja auch dem fatalen Irrtum, dass sie meinen, gut Nachhilfe geben zu können, weil sie in dem entsprechenden Fach gut seien. Indessen: Eine gute Note und die QUALITÄT DER VERMITTLUNG (!!!) sind zwei völlig unterschiedliche Dinge !

pk

1

Bist du denn ausgebildet dafür oder machst du das hobbymäßig um das Taschengeld aufzubessern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hungerbrot
14.09.2016, 15:07

Ich helfe einem guten Freund beim Lernen für eine Prüfung (gratis)

0

Was möchtest Du wissen?