Wie kann ich in Word 2013 einstellen, dass alle Seiten des Dokuments an der selben Stelle umgebrochen werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Word hat eine Funktion, die es unterbindet, dass auf einer neuen Seite eine einzelne Zeile vor einem Absatzumbruch steht. Einfach, weil es doof aussieht, wenn da eine Zeile verloren rumsteht. Man nennt so eine abgekapselte Zeile "Hurens0hn" oder "Schusterjunge".

Du kannst dich in Word mal mit der Absatzkontrolle spielen. Die findest du unter Seitenlayout -> Absatz (auf das Pfeilsymbol rechts unten im Reiter klicken) -> Zeilen- und Seitenumbruch. Dort das Häkchen bei Absatzkontrolle rausnehmen.

Einen perfekten Abstand kannst du aber nicht bekommen, weil nicht jede Zeile in Word immer auf der gleichen Linie sitzt. Du hast ja eine gewisse Zeilen- und Abstandshöhe.

Das wird dir kaum gelingen, denn Word ist einfach nicht als Satzprogramm gedacht. Das wurde zum Briefe und Akten schreiben entwickelt.

Drum wirst du da keine Funktionen finden, die einen einheitlichen Satzspiegel einstellbar machen, noch Fuinktionen, die Hurenkinder und Schusterjungen verhindern können (google mal danach)

Für ganze Bücher verwerndet man dann ein richtiges Satzprogramm, Professionell InDesign oder Quark Express, Gratis, aber mit einigen Nachteilen, wie keiner OpenType-Unterstützung mit Scribus, oder etwas kompliziert zu erlernen, weil man da nicht mit WYSIWYG arbeitet, dafür aber perfekte Ergebnisse bekommen kann, die so früher nur ein erfahrener Setzer hin bekam, mit LaTeX.

Kopf- Fußzeile entsprechend einstellen. Wird der Abstand der Fußzeile zum unteren Seitenrand größer, wird die Seite früher umgebrochen. Natürlich kann man die Seitenumbrüche auch manuell erzwingen.

Was möchtest Du wissen?