Wie kann ich in die Politik gehen

7 Antworten

Du soltest dann Mitglied einer Partei werden und z.B. im Ortsverein mitwirken, man nennt das die Ochsentour. Bei entsprechendem Einsatz und Fleiß steigst Du in der Hirarchie die Leiter nach oben, bis Du auf dem Wahlzettel stehst. Eine gute Sprach- und Redegewandheit sollte schon vorhanden sein.

einer partei beitreten, die deinen vorstellungen entspricht und an den mitgliederversammlungen ausreichend vorbereitet teilnehmen. wenn du dann im laufe der zeit genügend mitglieder von deinen fähigkeiten überzeugen konntest, kannst du evtl. in der kommunalpolitik aktiv werden und dich für "höheres" qualifizieren. natürlich steht es dir frei, dass du "paulimäßig" durchdrehst, aber das vor die wand fahren kannst du dir ja in ruhe betrachten...

Eine Partei muss es nicht sein, vielleicht aber eine Wählergemeinschaft wie zum Beispiel www.fw-hamburg.npage.de. Dieses soll ein Verein werden der sich politisch vor Ort einsetzt aber nicht den Anspruch erhebt zu jedem Thema etwas sagen zu müssen. Stecke Deine Ansprüche bei dem Ziel etwas bewegen zu wollen nicht zu hoch. Denn jeder der sich irgendwo organisiert möchte etwas Bewegen und das geht nur wenn Mehrheiten entstehen, auch in der kleisten Einheit müssen Mehrheiten durch Kompromisse gefunden werden.

Was möchtest Du wissen?