Wie kann ich ihm irgendwie helfen?

4 Antworten

Das ist meiner Meinung eine super schwierige Frage . 

Ich selbst habe meine beste Freundin vor drei Jahren verloren . Sie hatte eine schwierige Kindheit und starke Depressionen . Ich wusste davon und habe mit ihr Termine bei einem Psychologen gehabt , viel mit ihr unternommen , bei einem Kummerkasten angerufen und mit Erwachsenen geredet , da ich damals nur 13 Jahre alt war . 

Nach und nach hat sich ihr Kummer etwas auf mich übertragen , sodass ich Anfang 2015 selbst in Behandlung war .

Für solche Situationen kann ich dir wahrscheinlich keiner einen richtigen Tipp geben , weil das von Person zu Person unterschiedlich ist . Ein offenes Ohr zu haben ist meistens alles was du tun kannst . Natürlich kannst du mit verschiedenen Menschen darüber reden, Hotlines anrufen und weitaus mehr , aber ob das dann hilft ist eine andere Frage . 

Vielleicht konnte ich dir ja trotzdem etwas helfen , auch wenn ich jetzt nicht zu 100 % auf deine Frage eingegangen bin , aber als ich diese Frage gelesen habe , musste ich etwas dazu schreiben . 

LG Alina 

"Mittlerweile kenn ich ihn gut und kann die Lage einschätzen"

Ein qualifizierter Therapeut kann die Lage einschätzen ! Depression ist eine psychische Erkrankung. Niemand außer ein Therapeut kann die Lage des Patienten/ Klienten einschätzen.

Du kannst sein Leben nicht retten.
Du kannst seine Probleme ebenfalls nicht wegzaubern. Ihr seid beide eigenständige (erwachsene?) Menschen. Du kannst ihm beistehen ihm nah sein, ihm zuhören, aber du solltest akzeptieren das du nicht sein Retter sein kannst. Wenn du dies versuchst wirst du nur mit in den Strudel gerissen. Motiviere ihn weiterhin eine Therapie zu machen.

Es ist jedoch gut das du für ihn Dasein möchtest. Manchmal hilft es Wunder einen Menschen zuzuhören. Sei für ihn da, redet zusammen, geht raus, unternehmt etwas aber opfere dich nicht für ihn auf....

LG

Er ist auch bei einem Therapeuten und hat wie oben gesagt auch schon viele gehabt

0

Nun, leider kann ich dir auch keine weiteren Tipps geben, da ich die Umstände seines Freundes nicht kenne und ihn selber auch nicht. :/

Er hat schon viele Therapeuten ?

Eine Therapeutin zu haben bei der man sich wohl fühlt ist aber das A und O.

0

Ich muss dir ganz ehrlich sagen, daß Alter Spielt eine große Rolle, viele Depressionen werden von der Pubertät hervorgerufen.. Andererseits.. Hilfst du ihm ungemein mit deinen Taten.. Wenn es seine Eltern wissen.. Und es wirklich nich besser wird.. Sprecht mit ihnen.. 

Mein Vater meint, das man im Leben keine Freunde braucht sondern nur die Familie. Er sagte: Friends, girlfriend, Boyfriend habeb alle....?

Friends, girlfriend, Boyfriend habeb alle ein END am schluss. Die Familie hat kein END.
Was meint ihr hat er recht?

...zur Frage

Schuldgefühle wegen Auslandsaufenthalt

Ich habe ein Stipendium für ein 6-monatiges Auslandsstudium in Kanada bekommen, was ich im ersten Moment auch freudestrahlend angenommen habe. Ich wohne zwar auch schon länger von zu Hause weg, fahre aber doch öfter heim um meine Familie zu besuchen. Freunde hier in Deutschland zurückzulassen, fällt mir nicht allzu schwer. Aber insbesondere wegen meiner Großeltern habe ich heftige Gewissensbisse und Schuldgefühle. Das mag komisch klingen, aber ich hab die beiden sehr lieb und ich bedeute ihnen auch unglaublich viel, weil ich das einzige Enkelkind bin. Manchmal glaube ich sogar, die beiden raffen sich nur meinetwegen noch jeden Tag auf. Es ist nämlich so, dass in letzter Zeit viele ihrer Freunde "wegsterben" (die beiden sind über 80) und sie jetzt richtig Angst haben, dass sie auch bald nicht mehr da sind. Und ich auch. Und wenn ich jetzt nach Kanada gehe und sie ein halbes Jahr nicht sehe... Mann, mir geht es richtig schlecht. Eigentlich wird das hier gar keine richtige Frage... Ich würde gerne wissen, was ihr davon haltet, wie ihr über die Situation denkt und ob ihr vielleicht Ideen habt, wie ich es für die beiden und für mich doch ganz gut über die Bühne bringen kann :)

...zur Frage

Was denkt ihr über scheinheilige religiöse Menschen?

Stellt euch einen Mann vor, der auf religiös bis zum geht nicht mehr tut, jeden Tag regelmäßig betet, seine Kinder (mit Gewalt) religiös aufzieht, seine Frau (mit Gewalt) "zur Vernunft" bringt, weil seine Religion das so sagt. Und stellt euch vor dieser Mann verar.cht jeden Tag seine Familie, und meint dass er in die Kirche/Moschee, was auch immer geht, aber dabei geht er eigentlich ganz wo anders hin (zB Puff, Freundin, Bars usw) ...... wie würdet ihr über solch' einen Menschen denken? Und sind diese ganzen fanatische religiöse Menschen eigentlich immer so drauf? Denn ich bin bisher nur auf solche zugestoßen.

...zur Frage

Tipps gegen epressionen ohne zur therapie zu gehen? Hilfe :(

Hey :) Ich habe etwas auf dem herzen was mich schon lange beschäftigt. Und zwar habe ich die vermutung bzw. eigendlich bin ich mir sicher das ich an depressionen leide. Ich bin übrigends weiblich und 14 jahre falls das irgendwie was damit zu tun hat :D Ich lebe eigentlich nurnoch für andere. Also für meine Familie und meine Freunde. Wenn es NUR nach mir ginge hätte ich mich schon längst umgebracht. Ich denke auch oft über methoden nach mich umzubringen die nicht so grausam für die anderen sind bzw. mehr nach unfall aussehen. (hoffe ihr wisst was ich damit meine) Ich ritze mich außerdem schon seid längerem. Übrigends nur an Beinen und Bauch falls irgendwer wieder meint ich bräuchte Aufmerksamkeit. Ich bin den ganzen Tag traurig und lustlos. Naja also das gefühl lässt sich eigendlich nicht mit traurig beschreiben es fühlt sich irgendwie nach nichts an, ich fühle mich total leer. Am liebsten würde ich nur im Bett liegen und nichts tun. Ich fühle irgendwie nichts mehr und alles ist egal geworden. Ich kann mich auch nicht daran erinnern das ich jemals glücklich war und wenn sich dann mal gute Laune anbahnt dann denke ich sofort wieder an schlechte Dinge und das wars dann auch. Zu meinen Mitmenschen bin ich nurnoch respektlos und gemein. Das tut mir auch immer Leid aber ich bin irgendwie jedes mal sauer wenn ich sehe das sie glücklich sind und ich kann das irgendwie nicht. Ich nehme übrigends auch Drogen (extasy, gras alkohol). Falls das noch was zur sache tut, ich gehe auf ein gymnasium in die 9 Klasse.Man kann von mir also keinesfalss behaupten das ich dumm bin oder so. Mit meiner Familie ist es auch nicht grade einfach, ich habe eine große Schwester und einen kleinen Bruder. Ich bin oft die die immer alles schlecht macht und ich fühle mich ziemlich ungeliebt.

Meine eigendliche Frage ist was ich tuen kann damit es mir besser geht. Eine therapie möchte ich nicht, meine Familie soll nichts davon wissn! :o War bzw. ist jemand in so einer Situation und kann mir helfen? Würde mich über Antworten sehr freuen, danke :)

...zur Frage

Wie verarbeite ich die Trennung meiner Eltern?

Na ihr :)

Also meine Eltern hatten sich 2013 getrennt.

War eine ziemlich heftige Trennung, ich wurde zum Spielball meiner Mutter, ich wurde belogen und ausgenutzt.

Ich wohne bei meinem Papa und seiner neuen Frau, mit der ich auch echt dicke geworden bin (fast wie eine neue Mama). Trotzdem komme ich einfach nicht über die Trennung weg. Ich weine, wenn ich Gedichte über Familie höre und wenn ein gewisses Lied läuft (was mein Papa ständig nach der Trennung gehört hatte). Meine Mutter macht mir heute noch Schuldgefühle. Ich möge sie öfter besuchen, sie wäre so alleine und ich soll die Frau meines Vaters nicht als Teil meiner Familie ansehen.

Heute bin ich 17, eigentlich immer 100% Happy aber schaffe es nicht über alles hinwegzukommen. Habt ihr eine Idee wie ich das schaffen kann?

vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?