Wie kann ich ihm, bei seiner Zock sucht helfen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Liebe Alina33W,

auf keinen Fall solltest du zu wenig an dich selbst denken. Je mehr du seiner Sucht nachgibst, desto unglücklicher wirst du werden. Mein Tipp für dich ist daher, an deinen Wünschen und Bedürfnissen festzuhalten. Wenn du die aufgibst, dann hilfst du seiner Sucht, nicht ihm. Deine Forderungen sind gut und berechtigt.

Ich würde dir raten, ihn aufzufordern, wieder Therapie zu machen und ihm bei der Suche nach einem geeigneten Platz zu helfen. Setz ihn ruhig ein bisschen unter Druck falls es nötig ist. 

Es gibt auch viele Selbsthilfegruppen. Gut wäre, wenn ihm jemand zur Seite stünde, der seine Sucht seit mehreren Jahren überwunden hat. Jemand, der ihm ein gutes Vorbild ist und der ihn genau versteht. 

Gut wäre auch, wenn du ihn für ein gemeinsames Hobby begeistern könntest. Vielleicht eins, dass er früher Mal hatte oder ihr probiert ein paar neue Sachen aus. 

Noch ein Tipp: Auch für Angehörige von Süchtigen gibt es Beratungsstellen. Wende dich mal an eine.

Falls du zu sehr unter seiner Sucht leidest, dann trenne dich von ihm. Das klingt zwar hart, aber du bist nur ein Mensch. Er kann nicht übermenschliches von dir Verlangen.

Liebe Grüße 

Amica92

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 18:12

Danke für die hilfreiche Antwort

0

Ich würde im ein Ultimatum setzen, entweder du oder die Zockerei. Er ist einigermaßen erwachsen um diese Entschiedung zu treffen.

Evtl testest du aus, wie süchtig er ist. Wenn er spielt, fass in an und zeig ihm, da du da bist. Wenn es sein muss mit Sex. Wenn er gereizt reagiert, ist es Zeit für ein paar klärende  Gespräche. Manche Menschen müssen erst Leid erfahren, um zu merken das sie was falsch gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 17:21

Wenn ich zu ihm hin gehe um ihn was zu fragen reagiert er erst beim 3. mal wenn ich ihn berühren will sagt er ich soll wieder gehen.

0
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 17:22

Wie meinst du das mit den Leid erfahren ?

0
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 18:18

Ich habe gerade mit ihm darüber geredet und meinte zu mir ich zocke doch nie und nur ganz selten wenn du da bist, ich habe ihn wegen einer Therapie gefragt, aber er sagt er will keine Hilfe, er will auch nicht das ich ihn helfe. Und mit ihm Schluss zu machen, könnte ich mir gar nicht vorstellen, er ist mir sehr wichtig und ich könnte ihn nicht einfach aufgeben. Ich habe ihm gesagt wenn ich ihn aufgeben werde, werde ich mich auch aufgeben

0

Ein Ultimatum zu stellen ( z.B. Entweder zocken oder ich) wäre eine Möglichkeit , ist aber glaube ich nicht wirklich hilfreich, da es so klingt, als sei dein Freund schon ziemlich süchtig. An deiner Stelle würde ich ihn fragen , ob er so weiter leben möchte. Ob es ihn nicht traurig macht, ständig dieses Gefühl zu haben, er müsse weiter spielen. Wie er sich seine Zukunft vorstellt.
Frage ihn was er vor dem ständigen spielen gerne gemacht hat und versuche ihn ein wenig dahin zu bringen, diese Tätigkeit wieder aufzunehmen (das könnte schwer werden) , vielleicht könntet ihr das sogar gemeinsam machen. Möglicherweise kannst du ihn von einer Therapie überzeugen, die könnte eventuell auch helfen.  
Du sollst nicht unglücklich sein , wenn du merkst, dass du nur noch traurig wegen ihm bist und er sich auch nicht helfen lassen will, dann lass ihn gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er schon rückfällig ist wird es schwierig da noch helfen zu wollen. Denn selbst wenn ist es mit großer Wahrscheinlichkeit nur von kurzer Dauer. Entscheide du wenigstens für dich, er wird niemals auf dich hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 17:19

Wie meinst du das er niemals auf mich hören wird ?

0
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 17:28

Das stimmt

0

Professionell ein Psychologen. Aber auch Aktivitäten natürlich draußen finden. Quad fahren, paintball.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte man das nicht so handhaben, dass er langsam die Stunden reduziert? Z.B. von 10 Std. auf 9. Und 2 Monate später auf 8?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina33W
17.07.2016, 17:22

Ja ist eine gute Idee

1

Ich hoffe, du siehst meinen letzten Kommentar dazu noch. Dies wird meine letzte Antwort zu dieser Frage sein. Wenn das Video dir nicht weiter hilft, dann sehe ich persönlich Schwarz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh dir mal dieses Video an. Ich weiß nicht, ob es dir weiterhilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht könntest du ihn dazu bewegen, in einem Internet Cafe zu zocken? Dann wäre er dadurch wenigstens unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?