Wie kann ich herausfinden, wo meine Stärken und meine Schwächen sind und welche / - r Ausbildung / Beruf zu mir passt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

die Jobcenter ( in Österreich Arbeitsmarktservice) bieten auch Berufsberatung an. Dort kannst du dich testen lassen, um herauszufinden, welche Berufe zu dir passen würden und wo du deine Stärken ausspielen könntest.

Ich gratuliere dir sehr, dass du deine Depression überwinden konntest und nun neu durchstarten möchtest. Dazu wünsche ich dir von ganzem Herzen alles Gute und viel Erfolg!

Ob gerade der Beruf des Kochs für dich richtig ist, bin ich mir auch nicht so sicher. Einer meiner Cousins hat gleich nach dem 9. Schuljahr mit der Kochlehre begonnen und ich weiß, dass eine der wichtigsten Eigenschaften für diesen Beruf Stressresistenz ist. Es kam mehrere Male vor, dass er im 1. Lehrjahr nach dem Abenddienst weinend nach Hause kam, weil er so fertig war und mit seinen damals 15 Jahren auch den rauen Ton, der in allen Küchen herrscht, nicht so einfach wegstecken konnte. Er lernte in einem Haubenlokal und war eigentlich vom Team und den Chefs sehr gut aufgenommen worden. Trotzdem gab es diese Probleme. Später hat er auch im Ausland, in großen Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen gearbeitet, sagte aber immer wieder, dass es überall dasselbe sei. Nach einigen Jahren hatte er genug vom ewigen Stress und machte eine Umschulung. Heute arbeitet er in der IT-Branche und ist sehr zufrieden mit seinem neuen, "ruhigen" Beruf.

Ich habe dir das nicht erzählt, um dir irgendetwas auszureden, sondern nur, um dir zu schildern, was in diesem Beruf vom Menschen gefordert wird. Vielleicht wäre es wirklich gut, ein, zwei Praktika zu machen, wenn dein Herz sehr daran hängt.

Nochmals alles Gute und liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.Überleg dir als erstes was dir am meisten spass machen könnte?

Zum Beispiel: Mit macht es spass wenn andere Menschen glücklich sind.

Dies ist wichtig weil wenn dir etwas spass macht oder eine Leidenschaft wirst du eigentlich fast immer mit dem Stress umgehen können!

2.Dann Überleg dir in was bin ich gut?

Zum Beispiel: Ich bin gut im kreativen Lösen von Problemen. Dies kann dann konkretisieren.

3.Dann überleg wie kann ich die oberen zwei Punkte so verbinden damit ich Geld verdiene?

1+2+3= Beruf

4. Finde die Ursachen der Depression heraus. Damit du in der Zukunft abgesichert bist von diesen Situationen.

Hoffe konnte dir helfen ;) mit freundlichen Grüssen <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Erstmal großes Respekt dafür, dass du die Depression überwunden hast!
Wenn du gerne Koch werden möchtest, lass dich nicht von anderen überreden - schließlich weiß man vorher nicht, ob etwas zu einem passt, bis man es tatsächlich versucht hat und du weißt bestimmt besser, ob du es aushalten könntest oder nicht. Vielleicht könntest du ein kurzes Praktikum machen, dann merkst du auch schnell, was deine Stärken und Schwächen sind :)
Falls Koch doch nicht so deins wäre, kannst du mal schauen, was du magst (z.B. möchtest du mit älteren Leuten arbeiten, mit Kindern oder mit Leuten im Allgemeinen oder einfach gar nicht? Magst du Sport/Sprachen/Wirtschaft/Politik?) und vielleicht gibt's dann Jobs, bei denen man das kombinieren kann!

Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hilft es, mich mit Freunden/Familienmitgliedern zusammen zu setzen und mich mit denen über mich zu unterhalten. Ausenstehende können dir eine Einschätzung zu deinen Stärken geben und du kannst dann in dich hinein fühlen, ob diese zustimmt oder nicht. Schau am besten nicht so sehr auf deine Schwächen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über das Jocenter oder Agentur für Arbeit kann man die psychologische Beratung beantragen. Das klingt vielleicht brutaler als es ist, aber es hat nichts mit Macken oder so zu tun. Die machen da Tests, um Stärken und Schwächen heraus zu finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor Du lang grübelst, fang einfach an und geh mal ein paar Tage als Küchenhelfer (nicht Spüler) in ein paar verschiedene Lokale. Dort werden immer Leute gesucht. Du wirst wohl kaum gleich der Alleinkoch dort sein, aber Du bekommst einen guten Überblick, wie die Köche dort arbeiten, welchen Stress die haben und Du hast einen besseren Einblick, als Du es bei Beratungsgesprächen bekommen kannst. Das kostet Dich nicht viel Zeit und Du merkst, ob Dir das Thema gefallen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?