Wie kann ich herausfinden, ob meine Tochter (18) als Kind mißbraucht wurde?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo michaluna41

zuerst mal muss ich sagen, dass ich es ganz toll finde und dass es hoch anzurechnen ist, dass Deine Tochter Dir das erzählt hat. Das kann noch lange nicht jede Mutter sagen.

Und so sehe ich kein Problem darin, wenn Du sie von Dir aus nochmal ansprichst, behutsam, und ihr sagst, dass es besser wäre, einen Psychologen/eine Psychologin aufzusuchen. Denn wenn da was war, dann ist es ganz wichtig, dass ihr geholfen wird, denn das wird sie ein Leben lang nicht in Ruhe lassen.

Schon allein wenn es "nur" ein Traum gewesen wäre, ist höchst bedenklich.

Ich habe den Eindruck, Du nimmst sie wirklich ernst und das hat wohl Deine Tochter auch gespürt, als sie Dir das sagte. Biete ihr an, mit ihr zu einem Termin zu gehen, damit dieser erste Schritt nicht all zu schwer wird. Aber vielleicht ist das nicht notwendig und es klappt so. Therapie, ob aus dem oder dem Grund, kann nur wertvoll, hilfreich und sogar Lebensrettend sein.

Ich wünsch Dir und Deiner Tochter viel Glück und hoffe, dass es sich nur als "böser Traum" entpuppt.

Alles Gute, Bea26

eventuell lässt sich der Hergang mit Hypnose herleiten

ferdl 03.12.2008, 22:26

Herleiten wohl kaum, aber suggerieren lässt sich so etwas bestimmt, auch wenn es nicht so war.

0

Ich denke, dass hier ein guter und spezialisierter Kiminal-Psychologe weiterhelfen kann. Vermutlich wird dann ggf. bei einem wirklich begründeten Verdacht auch seitens der Behörden eine Befragung des Vaters stattfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er als Gelegenheitstäter (hoffentlich!) der Befragung von geschulten Leuten standhält. Du solltest das jetzt angehen!

Ist Deine Tochter bereit, sich dem zu stellen, was da wahrscheinlich passiert ist? Das ist der ausschlaggebende Punkt, denn sonst bringt keine Therapie etwas. Aber Du solltest sie ermutigen - die Dinge anzugehen kann zwar sehr schmerzhaft sein, aber es nicht zu tun, ist auf Dauer viel schmerzhafter.

Bohre nicht in Deine Tocher Loecher sondern gebe ihr den Rat, sich an einen Fachmann ihres Vertrauens zu wenden. Meistens kann dies in erster Linie mal ihr Frauenarzt sein.

curafe 03.12.2008, 15:35

ganz meiner meinung! DH

0

Mit voreiligen Anschuldigungen wäre ich vorsichtig, da das sehr glaubwürdig klingt würde ich mit der Tochter zu einem Spezialisten (Psychologen) gehen, die können so etwas besser beurteilen. Vieleicht kann auch ein Hypnotiseur helfen.

Wenn sie nicht weiß ob es ein Traum oder Realität war, kannst du garnichts machen oder beweisen

Mit Hilfe einer Psychologin kann deine Tochter versuchen, sich zu erinnern.

Ihr könnt euch auch bei Wildwasser informieren:

http://www.wildwasser.de/

Ich würde professionelle Hilfe suchen.

Da bleibt nur Hypnose und - gegebenenfalls - Traumatherapie.

Du kannst nur mit deiner Tochter darüber reden. Wieso suchst du für so logische Fragen eine Antwort...

user1133 03.12.2008, 15:35

Weil sich die Tochter nicht sicher ist ob es ein Traum oder Realität war! GENAU LESEN!

0

Garnicht, sie weis es nicht, und er wirds nicht sagen.

Da hilft nur ein Analytiker, der im "Unterbewußtsein gräbt".

Maximus40 03.12.2008, 15:35

Vielleicht lässt sich etwas mit Hypnose herausfinden.

0
ferdl 03.12.2008, 22:24
@Maximus40

Bei uns haben Hypnotiseure Narrenfreiheit. In Amerika wurden schon etliche zu hohen Geldußen verurteilt, weil sie solche Dinge suggeriert haben, die sich im Nachhinein als unwahr herausstellten.

0

Was möchtest Du wissen?