Wie kann ich herausfinden ob ich Depressiv bin (Ohne Ärztliche Hilfe)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, diagnostizieren kann das nur ein Arzt, aber du könntest mal schauen, wie viele Symptome auf dich zutreffen. Besonders klassische Anzeichen sind z.B. Schlafstörungen, wie etwa dass man sich immer müde fühlt obwohl man viel schläft, wenn man morgens nicht aus dem Bett kommt, wenn man sich über nichts freuen kann auch wenn man eigentlich "sollte" ... Auch wenn du nichtmehr rausgehen magst und dich alles regelrecht anödet deutet das auf Depressionen hin. Kannst ja mal hier schauen zum Beispiel: https://www.palverlag.de/depressionen-symptome.html

Wenn du vermutest, dass du Depressionen hast, solltest du eigentlich schon deswegen zum Arzt gehen. Andererseits bin ich selbst kein großer Fan von der zur Zeit herrschenden Meinung - "man muss nur ein paar Pillen nehmen und so n bisschen mit einem Therapeuten über die schlechte Kindheit reden, dann wird alles wieder gut", also kann ich schon verstehen wenn du nicht zum Arzt willst.

Also sag ichs mal so (Vorsicht, das ist meine eigene Meinung und KEIN medizinischer Ratschlag): Wenn du Selbstmordgedanken hast, oder deinen Alltag nicht mehr hinkriegst, solltest du auf jeden Fall in Behandlung gehen. Wenn es aber eher so ist, dass du wegen etwas ganz Konkretem deprimiert/traurig bist, wird dir ein Arzt eventuell nicht helfen können. Eine Therapie kann da helfen, muss aber nicht. Man sagt ja immer so schön, in der Therapie wird einem geholfen, sich selbst zu helfen.

Nur ein Beispiel: Ich würde mich selber als depressiv bezeichnen, das wurde auch vor Jahren mal diagnostiziert, ich war in Therapie, hab irgendwelche Medikamente bekommen usw. Geholfen hat das wenig, weil ich selbst weiß, dass ich aus einem ganz konkreten Grund depressiv bin, und da kann mir niemand helfen. Auch der beste Arzt kann die Gesellschaft und die Welt nicht verändern, sodass ich mich in der Welt und Gesellschaft wohler fühle. Es liegt da eben an mir, mich schlechten Dingen gegenüber so gut wie möglich zu isolieren und darauf hinzuarbeiten, dass mein Leben besser wird.

Naja, genug von mir: Entscheiden, ob du dir helfen lassen willst, kannst nur du selber. Deine Frage und alleine das, dass du dir darüber Gedanken machst, zeigt ja schon, dass es dir nicht so gut geht. Also lies dich mal ein bisschen in das Thema Depressionen ein und entscheide dann, wie du vorgehen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, eine Diagnose kann und soll nur ein Facharzt stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ HerzHerz

Gar nicht, weil es verschiedene Arten von Depressionen gibt und nicht jede Verstimmung muss eine Depression sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

allein überhaupt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Da brauchst du einen Arzt. Kann sein, dass du nur melancholisch bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Peter Lauster - Stärkung des Ich - Selbstbewusstsein

lesen ;)

fakt ist eins... ohne selbsterkenntnis... kann dir auch kein Arzt weiterhelfen(ohne Medikamente)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?