Wie kann ich gute Muslime von schlechten Muslimen unterscheiden?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Böse siehst du nicht lange

Nein jz ohne Spaß alle sind nett nur man darf sie halt wie alle anderen menschen nicht auf dem falschen Fuß erwischen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Der Muslim der seine Religion praktiziert , keine großen Sünden begeht und die kleinen Sünden sogut er kann meidet ist ein guter Muslim .
Derjenige der all dies nicht macht ist ein schlechter Muslim .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus nicht nachvollziehbarem Grund wurde meine erste, inhaltlich ähnlich formulierte Antwort entfernt. Ich erlaube mir daher dem Fragesteller noch einmal zu antworten, im vollen Bewusstsein, keine regelwidrigen Inhalte, welche nicht auch theologisch und historisch nachvollziehbar wären, zu verbreiten, oder auch zuvor verbreitet zu haben.   

Die nach unserer westlichen Betrachtung "guten Muslime" sind nach islamischer Betrachtung (unter Zugrundelegung des Koran mit seinen Ansprüchen an die Gläubigen) meistens "schlechte Muslime", weil sie den Koran nur unvollständig befolgen, indem sie in manchen Punkten deutlich von den mittelalterlichen martialischen Inhalten dieser Religion abweichen und einfach menschliche Vernunft und Toleranz im Zusammenleben mit Andersdenkenden walten lassen.

Umgekehrt sind aus Sicht der Schrift eher diejenigen die "guten
Muslime" welche, fundamentalistisch geprägt, extensiv auch die
Machtansprüche dieser gewaltfördernden Religion ausüben. - Dschihad, Krieg, Terror, Unterdrückung und Diskriminierung Andersdenkender ist ihre Maxime. So folgen sie den Aufforderungen ihres Vorbilds, des Propheten Mohammed!

Auch dieser hat sich zu seinen Lebzeiten einen nicht gerade friedlichen
Namen geschaffen und sein ideologisches "Erbgut" in der Schrift des Koran und in der Sunna an seine Nachfolger weitergegeben. Dort wirkt es bis heute nach, in alltäglichen zu beobachtenden Kriegen, Terroranschlägen Zerstörung von Gemeingut, Unterdrückung von Frauen und Vertreibung und Missachtung Andersgläubiger. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so wie du gute und schlechte Menschen unterscheiden kannst, in dem du sie kennenlernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
11.09.2016, 15:52

Die Unterscheidung ist nicht objektivierbar?

0
Kommentar von Susii01
11.09.2016, 16:06

nein...ob ein mensch gut oder schlecht ist erkennt man nämlich nicht an seinem aussehen oder der herkunft, einer bestimmten Hautfarbe oder der religion.

0

Das beantwortet Dir der Imam, den Du sicher befragen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie es zu erst nehmen ist es nicht mehr gut. Burka und Niqab ist einfach zu viel.
Gute Muslime sind jedenfalls diejenigen, die ihre Frau respektieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so wie du einen Guten Menschen von einem schlechten unterscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich beantworte deine Frage erst, wenn du mir sagst wie man gute Christen von schlechten Christen unterscheidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
11.09.2016, 15:56

Lukas 18, Vers 9-14

0

Mach es wie die Politiker bei uns:

"Der Islam gehört zu Deutschland".

Weiter heißt es: 

"Es gibt nicht den Islam"

Denn es gibt moderate oder gemäßigte Muslime, die von den Islamisten zu unterscheiden sind.

Wer da gut und wer da böse ist, liegt nur an Deiner Auffassung oder Einstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage einfach ob  die Scharia Gesetzgebung als Richtig oder falsch betrachtet wird .

Wer die Steinigung von Ehebrechern und das Hände Abhacken von Dieben gutheisst ,der kann nicht "Gut" sein ,da er offensichtlich nicht seinem Gewissen folgen darf ,welches ihm genau die Schlechtigkeit solcher drakonischen Strafen von Sündern aufzeigen könnte.

Und wer die Scharia ablehnt kann gar kein Muslim mehr sein ...und gilt schon als abgefallen vom Islam ,denn die Scharia ist genau so wie Koran und Sunnah Fundament des Islams .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind großzügig.

Der Prophet (s.) sagte:

"Gibt Essen, Trinken, neue Klamotten und Geld für wohltätige Zwecke ohne Geiz und Verschwendung. Allah (swt.) liebt es die Auswirkung seiner Großzügigkeit an seinen Diener zu sehen."

Die gute Muslime sind tolerant.

Imam Ali (a) sagte:
Die Menschen sind zweierlei ein Bruder in der Religion und Deinesgleichen in der Menschheit.

Sie sind hilfsbereit.

 Imam Musa al- Kadhim (a) sagte: Keine Nächstenliebe ist größer, als dem Schwachen eine helfende Hand zu reichen.

Sie sagen nur Gutes.

Einst wurde Imam Baqir (a.) gefragt:
"Was ist gemeint, wenn Gott,der Allmächtige,spricht:
Und rede zu den Leuten mit Güte.


Er antwortete:"(Gemeint ist) was ihr am liebsten möchtet,dass die anderen zu Euch sagen,das sagt auch ihr zu ihnen."

Sie verzeihen.

Imam Hussein (a) sagte: "Die barmherzigste Person ist diejenige, die verzeiht, obwohl sie in der Lage ist sich zu rächen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte moralische Unterteilung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es da Unterschiede?

>>Der Islam ist in seiner Gesamtheit perfekt und frei von jeglichen negativen Aspekten<<

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte Muslime: Alkohol trinken, kurz und knapp herumlaufen, schweinefleisch essen, angeberisch, sie geben kein Geld den Armen Leuten.

Gute Muslime: Essen KEIN Schweinefleisch, kein Alkohol, kein kurz und knapp herumlaufen, nicht angeben!, und sie geben Geld an Arme Leute.

So und jetz kommen wir mal zum Beten und zum Kopftuch tragen bei Frauen:

Man muss irgendwann mal Kopftuch tragen und beten! DAs muss man!

Es gibt zum beispiel Muslims die kopftuch tragen aber nicht beten und es gibt auch welche die kein kopftuch tragen aber doch beten so wie ich ^^

Man sollte eigentlich Beides haben aber naja.. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
11.09.2016, 02:13

Nach dieser Definition wär ich auch ein guter Muslime, obwohl ich ja  keiner bin :D

4
Kommentar von HansH41
11.09.2016, 09:15

Was du als "schlechter Muslim" bezeichnest, das sind die Muslime, die im Deutschland des Jahres 2016 angekommen sind und hier zufrieden leben können.

Was du als "guter Muslim " bezeichnest, das sind Menschen, die hier und heute Sitten und Lebensweisen des mittelalterlichen Orient ausleben wollen.

Sie verursachen, dass man den Islam nur aufgrund dieser aggressiv vorgetragenen Äußerlichkeiten beurteilt und verurteilt.

2
Kommentar von hummel3
11.09.2016, 09:59

Entschuldige, aber deine Aufteilung von "gut" und "schlecht", auf Muslime bezogen, ist mir doch etwas zu einfach!

3

Wie definierst du gut und schlecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch deren Intelligenz..
Durch deren Absichten/Vorgangsweisen/Reaktionen auf bestimmte Themen
Durch ihre Höflichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine guten und schlechten Muslime, sondern gute und schlechte Menschen!!

Ob er denn gut oder schlecht ist, merkst du wenn du dich genauer mit ihm/ihr beschäftigst. Der Charakter zeigt sich dann mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?