Wie kann ich gut mit mein Geld umgehen?

7 Antworten

Zunächst wird mal ein Papier gesucht wo noch nix drauf steht, eins mit Kästchen wäre von Vorteil. dann noch ein Stift, das is sowas womit man schreiben und Malen kann.

Und dann gehts los: Alle fixen Kosten, das sind die die jeden Monat anfallen werden aufgeschrieben, und die Beträge zusammengezählt und vom Gesamteinkommen abgezogen.

Jetz weiss man schon mal was noch übrig ist für den Monat.

Das teilt man dann schon mal durch 31, dann weiss man wieviel Geld man täglich maximal ausgeben darf.

Dann nimmt man beim Einkaufen den Kopp mit und rechnet schomma zusammen was da im korb liegt. Sollte sich dabei zwischendurch ein unangenehmes Gefühl breit machen überlegt man ob man das alles was da im Korb liegt auch wirklich braucht.

So, eingekauft, schomma was dagelassen was man nicht unbedingt braucht und dadurch nicht das ganze Tagesbudget verbraten, das ist ein Gefühl ---einfach geil.

Jetzt kann man den Kassenbon auf ein Stück Papier kleben (DIN a 4 Seite) die man dann abheftet und den nächsten dann daneben usw. und schon hat man den Überblick.

Und wenn man im Monat 15 mal einkauft und jedesmal am Budget spart ist das was da am Monatsende rauskommt fast----na ich sach ma son bischen wien Orgasmus.

Du brauchst eine Liste. In der listest du alle fixen Kosten auf. Das sind die Kosten, die du auf jeden Fall und jeden Monat hast.

Die Summe der fixen Kosten ziehst du von deinem Einkommen ab. Der Rest steht zur Verfügung.

Das Verfügbare Geld teilst du in 4 Teile. Für jede Woche ein Viertel. Nur so viel nimmst du dir davon. Versuche auch vorwiegend bar zu zahlen. Wenn man sieht wie das Geld weggeht, hat man mehr Hemmungen es zu verbraten.

Du könntest das verfügbare Geld auch in 5 Teile aufteilen. Das zusätzliche Teil legst du in eine Spardose.

Ziehe von Deinem monatlichen Budget die Fixkosten ab, die Du auf jeden Fall bezahlen musst, auch eine Summe, die Du ansparst für Notfälle.

Den Rest des Geldes teilst Du durch die Tage des Monats. dann weißt Du, was Du pro Tag ausgeben kannst. Hierüber musst Du genau Buch führen. Dann siehst Du sofort, wenn Du an einem Tag zuviel ausgegeben hast. Das musst Du am nächsten Tag entsprechend weniger ausgeben.

Teile das Geld auf sobald du es bekommst:

10% gehen sofort weg auf ein Seperates Konto oder noch besser in Anlagen die mindestens 3% im Jahr bringen, das Geld darfst du nur dann anfassen, wenn du in Rente gehst oder du eine Lebensnotwendige Behandlung brauchst, sonst gar nicht.

Dann legst du 5% davon auf ein Separates Konto für Notfälle.

Und was nach Abzug der Fixkosten noch übrig ist, hebst du in Bar ab oder tust es auf eine Prepaid-Kreditkarte und gibst es aus.

Sobald du das ganze 1 Jahr durchgehalten hast, wirst du merken das es dir besser geht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
  • Du solltest anfangen ein Haushaltsbuch zu führen, wo du ALLE Einahmen und Ausgaben sehr genau auflistest. Wichtig um zu sehen, wo das Geld bleibt und wo man ggf. sparen kann.
  • In schwierigen Fällen kann es helfen, wenn ein Vertrauter mit dir einkaufen geht oder das Geld einteilt.
  • Möglichst bar zahlen.

Was möchtest Du wissen?