Wie kann ich große Lücken in meinem Lebenslauf erklären?

6 Antworten

Ganz ehrlich, das ist dein Leben und was du mit deinem Leben anfängst, das ist ganz allein deine Entscheidung! Und das geht dann auch niemanden etwas an! Auch keinen (potentiellen) Arbeitgeber. Und wenn er dich darauf anspricht, dann sagst du eben, dass du auf Reisen warst oder so etwas. Surfen gelernt, whatever.

Und wenn der dann ein Problem damit hast, weißt du direkt, dass das eh nicht der richtige Arbeitgeber für dich ist, da du dort nicht glücklich werden würdest ;)

Du bleibst am besten bei der Wahrheit. Es kommt eh früher oder später raus, wenn du lügst, und dann bist du deinen Job - falls du einen bekommst - ganz schnell wieder los.

Auf Arbeitsuche oder Krank,

Für nen Job im Ausland hättest du ja Arbeit gehabt und damit Unterlagen. Das funktioniert also nicht.

Ein Bekannter, der im Knast war, schieb da: "Tätigkeiten in der unfreien Wirktschaft"

...so viel ich weiß, wurde das nie hinterfragt.

berufliche Orientierung oder eben die Wahrheit.

Was möchtest Du wissen?