Wie kann ich Grafikartenspeicher zu Arbeitsspeicher umwandeln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soweit ich weiß geht das nicht! Ich habe mal was davon gehört, Arbeitsspeicher als Grafikspeicher zu nutzen aber das ziehlt wohl in die falsche Richtung. Würde sowieso nichts bringen, da der Arbeitsspeicher meist einen niedrigeren Takt hast als der der Grakas, was diese sehr langsam machen würde. Wie wärs wenn du einfach Ram dazukaufst?

Nein das dürfte nicht funktionieren. Anders herum wie I3lack angedeutet hat, können onboard Grafikkarten den Arbeitsspeicher nutzen, wenn sie keinen eigenen haben. Das nennt sich dann shared Memory. Das ist dann aber bei weitem nicht so leistungsfähig wie eine Grafikkarte mit eigenem Speicher. Kaufe dir Arbeitsspeicher dazu wenn du noch Speicherbänke frei hast und dein Betriebssystem das zulässt. Ansonsten gibt es nur die Möglichkeit die Grafikkarte beim Rendern von Videos einzusetzen, weil diese oft schneller als die CPU ist. Grafikkartenspeicher zu Arbeitsspeicher umwandeln kannst du aber nicht.

Es kommt einerseits auf die grafikkarte drauf an bei shared memory hast du die besten karten.

Ansonsten mit dem Linuxkernel dürftest du das hinbekommen und es gibt glaub ich schon Projekte dazu, mal was auf heise dazu gelesen oder so.

Ansonsten wenn du z.B. eine Grafikkarte mit DDR3 Speicher hast und dein PC DDR3 kann, dürfte es gehen, dass du den speicher auslötest und am RAM-Bus ranbaust, allerdings dürfte das ziemlich hart werden.

Umwandeln brauchst du es vermutlich nicht, da alles der gleiche technische Typ bzw ähnlicher Typ ist, wie du ihn nutzen kannst ... nimm Linux.

wie Sn3j86 schon geschrieben hat, gib es sogenanntes shared memory. das bedeutet wie er auch geschrieben hat, dass der grafikspeicher vom hauptspeicher genommen wird.

Wenn du zum Beispiel 1024 MB (1 GB) Ram hast und du eine Shared Grafikspeicher von 128 MB hast, dann bleiben dir also noch 896 MB Haupstspeicher (RAM).

Diesen zugewiesenen Speicher kann man in der Regel im BIOS des Mainbords einstellen. Das heisst, dass man dort den von der Grafikkarte verwendeten Speicher variieren kann. In diesem speziellen Fall kann man also den Grafikspeicher in Arbeitspeicher umwandeln. Die Einstellungen in BIOS sind mainboard- bzw. herstellerspezifisch. Infos wie man ins BIOS des Rechner wechselt und diese Einstellung vornimmt ist also von Rechner zu Rechner unterschiedlich. Mehr dazu findest du sicherlich wenn du google fragst und nach der Bezeichnung deines Mainbords suchst.

Wenn du allerdings eine gesteckte Grafikkarte hast kannst du den Speicher nicht in Arbeitspeicher umwandeln.

Die gesteckten Grafikkarten haben eine deutlich höhere Leistung, da diese schneller getacktet werden können, da der Speicher nicht gesteckt, sondern fest verlötet auf den Karten befindet und somit die Widerstände geringer sind.

Unterm Strich würd ich empfehlen einfach einen neues Speicherriegel zu kaufen. Bei shared Memory der Grafikkarte 128 oder 64 MB weg zu nehmen wirst nicht viel Performance Verbesserung bemerken.

Was möchtest Du wissen?