Wie kann ich gleichzeitig meine Schnellkraft trainieren, aber auch muskelaufbauen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Leicht ist das nicht es gibt schon konträre Wirkungen. Ich als Gewichtheber mach das im Prinzip durch intramuskuläres Koordinationstraining. Das kann man im Prinzip bei jeder Übung machen aber man sollte schon aufpassen. Gerade bei komplexen Übungen wird da die Technik wichtig sonst wird es gefährlich. Es ist natürlich ein Training das z. B. einem Gewichtheber vertraut ist. Aber nicht unbedingt etwas für Anfänger. Schon weil dabei die koordinativen Anforderungen extrem  hoch sind. Es braucht ein erhebliches Maß an Bewegungsbeherrschung, über die meist nur Trainings erfahrene verfügen können. Und es  wird mit sehr hohen Gewichten gearbeitet, bei denen mit  falscher Ausführung immer auch ein gewisses Risiko verbunden ist.

Das Ziel des Intramuskulären Koordinationstrainings ist eine Steigerung der Kraft, man arbeitet mit ca 3 Wiederholungen Das ganze funktioniert anaerob - eigentlich braucht man da keinen Sauerstoff. Die Belastung ist extrem -  man trainiert mit einem Gewicht, das über 90 % der maximal möglichen Kraft in Anspruch nimmt.Kraftsteigerung ist das Ziel des Intramuskulären Koordinationstrainings. 

Was passiert : 

1.  Der Körper wird so gezwungen, Signale an die Muskelzellen schneller und organisierter übermitteln was als Resultat  eine Temposteigerung bedeutet. 

2. Durch die extreme  Belastung lernt der Körper, mehr Muskelzellen innerhalb des trainierten Muskels anzusprechen, was im Resultat eine  Krafterhöhung bedeutet. 

Der Gewichtheber muss schnell sein und genügend Muskelkraft haben. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kampfsport, Tanzen usw.. Kraftsport kannst Du moderat nebenher machen. Nicht so viel, die Muskulatur muss beweglich bleiben. Oder - wenn Du möchtest - intensiv, dann aber hohe Dehnphasen nachher, Faszientraining, Yoga usw. machen.  

Was möchtest Du wissen?