Wie kann ich Geschäftskunden (Buchhandlungen; non-book) dazu motivieren, Rechnungen zügig zu begleichen oder sogar schon bei der Online-Bestellung zu zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde dafür gern etwas Rabatt anbieten

dann mach das doch; das nennt sich "Skonto". Z.B. 3% bei Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung.

Apropos: rechnet sich der Kunde in so einem Fall den Betrag selbst aus, oder werden in der Rechnung alternative Beträge angegeben?

0
@laserata

PS: Ich lese mich da online jetzt gerade ein und hab eigentlich auch schon die Beantwortung meines Kommentars. Tipp dir also besser nicht wegen mir die Finger wund...

0
@laserata

Macht nix... Aus der Praxis ist das leider recht aufwendig. Der Kunde rechnet sich das selbst aus.

Rechnet er falsch oder überzieht den angegebenen Zeitraum und zieht trotzdem das Skonto ab, musst Du Dir überlegen, ob Du den Betrag anmahnen willst.

Für einen Einzelunternehmer wäre es daher IMO vielleicht sinnvoller, zu überlegen, einen Rabatt nur für Vorkasse zu gewähren. Damit löst man allerdings nicht das Problem der "slow payer".

Generell ist es eh' schwierig, denn es geht ja nicht um Riesenbeträge (wenngleich gerade mehrere kleinere Beträge einen Einzelunternehmer in echte Probleme stürzen können).

3% bei einem Rechnungswert von 1,5 Millionen zu sparen ist natürlich deutlich attraktiver als bei 80 EUR.

0
@stefan1531

Danke für die Schilderungen. Schätzt du, dass ein Händler, der für 80 Euro bei mir bestellen will, bei 5% Skonto zur Vorkasse zu bewegen wäre (Online-Zahlung)? Eine Produktprobe hätte er dabei schon, wüsste also, was er bekommen wird.

(Meine Gewinnmargen sind sehr hoch, so dass die 5% Skonto für mich kein Problem wären - wohl aber, wenn die Leute "keine Lust" haben, überhaupt zu zahlen...).

0
@laserata

naja, bei 80 EUR sind das immerhin 4 EUR, die er dann spart. Ich habe aber keine Ahnung von dieser Branche, daher kann ich das leider nicht einschätzen.

1

Skonto, ggf. gestaffelt.

Z.B. 3 % bei Vorauskasse, 2 % nach 7 Tagen.

Moin.

Der einfachste Weg wäre Skonto.

Online Shop erstellen - Kosten und welcher Anbieter?

Möchte für meine Oma einen Online-Shop erstellen.

Meine Oma ist Malerin. Sie hat auch eine eigene Website.

Es wäre dort möglich Bilder einzukaufen bzw. einen Shop zu eröffnen.

Allerdings ist hier meine Frage, darf Sie das privat oder muss Sie das als Renterin anmelden und steuern zahlen? Was wäre, wenn Sie die Bilder auf ebay Kleinanzeigen anbieten würde?

Ist das Strafbar?

Bitte um Rückmeldung.

PS: Es handelt sich um Kunst, Leinwände etc.

...zur Frage

Wo mit PayDirekt zahlen?

Hallo Community.
Es gibt ja jetzt die deutsche Alternative zu PayPal namens "PayDirekt". Diese online Bezahlmöglichkeit ist sicherer und es werden keine Daten wie bei PayPal verkauft.
Weiß jemand, welche Händler oder Seiten es schon anbieten?
LG Sharomy

...zur Frage

Neues Konto: Derzeit sind keine Verfügungen non Ihrem Konto möglich?!

Ich bin 18 und habe bei der Sparkasse 'n Girokonto mit Online-Banking eröffnet, am Mittwoch kam dann endlich meine Bankkarte an. Gestern dann, habe ich all mein Ersparnis von 500€ auf mein Konto gezahlt und einige Stunden später, brauchte ich 20€, als ich die abheben wollte zeigte mir der Automat 'Derzeit sind keine Verfügungen von Ihrem Konto möglich.' an, an einem anderen Automaten ging es auch nicht. Schulden oder sowas habe ich keine, die 500€ auf meinem Konto zahlen, war meine aller erste Aktivität mit der Karte.

Der Mann in der Sparkasse, bei dem ich das Konto eröffnet habe, wollte von mir noch eine gültigen Schulbescheinigung sehen, die ich ihm noch vorlegen muss. Kann das evt. daran liegen?

...zur Frage

Internetpreis falsch angegeben - Anfechten des Vertrags möglich?

Hallo zusammen,

ich habe am Sonntag eine Sauna im Internet bei einem Händler gekauft,

diese über Sofortüberweisung gleich bezahlt. Ich habe eine Bestätigung via Mail erhalten mit folgendem Wortlaut:

 "vielen Dank für Deine Bestellung bei Holzprofi24 (Bestellnummer: 106738) vom 18.03.2018, deren Zugang wir mit dieser E-Mail gerne bestätigen.

 Wir freuen uns, dass Du bei uns genau das Richtige gefunden hast."

Nun habe ich gestern eine Mail bekommen, dass es zu einem Preisfehler gekommen ist mit folgendem Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr XX,

 

 vielen Dank für Ihre Bestellung.

 

 Leider ist uns bei dem Online-Angebot ein Fehler unterlaufen, so dass auf der Homepage ein Preis dargestellt wurde, der falsch war.

 

 Aufgrund dieses Irrtums müssen wir Ihnen an dieser Stelle leider mitteilen, dass ein Kaufvertrag nicht zu Stande kommen kann.

 

 Offensichtlich ist es bei der Überarbeitung unserer Homepage bei diesem Produkt zu einem Fehler gekommen."

Nun stellt sich für mich die Frage ob ich einen rechtsgültigen Vertrag habe, oder ob der Händler von dem Kaufvertrag zurücktreten kann.

MFG Andy

...zur Frage

Kann man sich als Online-Händler gegen Abmahnungen versichern lassen?

Wer kennt sie nicht: Lästige Abmahnungen von Anwaltskanzleien, die schon kleinste Fehler in den AGB rügen...

Das kann für Onlinehändler schlimme finanzielle Folgen bis hin zur Existenzbedrohung haben!

Also was tun? Würdet Ihr euch dagegen versichern, wenn möglich?

...zur Frage

Wand Farbe aus Russland online kaufen?

Ich suche einen Online-Shop, der russische Wandfarbe verkauft, d.h. die Beschriftung und Erklärung auf der Verpackung soll auf russisch sein. Versand idealerweise nach Deutschland möglich. Habe versucht mit google translate auf russisch zu suchen, hat aber leider gar nicht geklappt. Und es gibt doch garantiert dutzende Online-Farb-Händler in Russland. Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?