Wie kann ich gegen einen Paketzusteller vorgehen, der die Unterschrift gefälscht hat und die Unterschriftsleistung nicht herausgegeben wird?

3 Antworten

Hallo Tentrum.

Ich hatte vor wenigen Tagen exakt das selbe Problem! Dazu war mein Paket noch beschaedigt.

Ich habe mich bei der Lieferfirma beschwert, diese sagt sie wird die Polizei einschalten um gegen den Lieferanten zu ermitteln. Dies werde ich allerdings ueberpruefen, da solche Firmen einen viel erzaehlen koennen.

Kurz: Sorge dafuer das Rechtliche Schritte eingeleitet werden, jemand der Unterschriften faelscht neigt auch leicht dazu mal ein bisschen deine Post zu durschauen oder zu verschludern.

Hallo tentrum,

du musst zur Polizei und erstatte Anzeige. Die Polizei bekommt dann auch die Unterschriftsleitung ausgehändigt und kann dann prüfen lassen ob diese gefälscht ist. So einem Paketzusteller muss auch einfach das Handwerk gelegt werden, nicht das so was schon öfter vor gekommen ist.

Viel Glück

LG


Danke - ist erledigt - bin gespannt,. wie´s weitergehen wird....

0

Ist dir dadurch ein Schaden entstanden? Ist das Paket letztlich angekommen? Woher weißt du von der Fälschung?

Das Paket wurde vor der Tür abgestellt und es wurde lt. Sendungsverfolgung gegen Unterschrift des Originalempfängers abgegeben. Nur blöderweise sind wir beide erwerbstätig und um diese Zeit nie zuhause. Und der Paketdienst verweist auf den Absender; der meint aber, da das Paket ja ankam, nichts weiter unternehmen zu wollen, ausser eine Beschwerde auszusprechen. Jedoch haben wir das Recht, die vermeintliche Originalunterschrift zu erhalten, um die Sache prüfen zu lassen, aber da mauert das Unternehmen über seine Webseiten und Hotline-Mitarbeiter.

Ich habe den Zusteller zur Rede gestellt und ihn mit der Sache konfrontiert. Er scheint sich seiner Sache sicher zu sein und hat nur freche Gegenfragen auf meine Fragen abgegeben.

0
@tentrum

Der gewerbliche Verkäufer ist dafür verantwortich, dass die Lieferung in deinen Besitz gelangt und muss das ggf. nachweisen. Daher musst du dich an diesen halten. Der darf sich dann mit der transportfirma auseinandersetzen und dich ggf. als Zeugen aufrufen.

Fordere die Firma auf, dir die Ware zuzusenden oder das Geld zu erstatten. Wenn du - wie ich hoffe - per Lastschrift gezahlt hast, kannst du gleich androhen, das Geld bei Weigerung zurückzubuchen.

0

Was möchtest Du wissen?