Wie kann ich gegen die Gartenwegbeleuchtung meines Nachbarn vorgehen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiss es nicht genau, aber ich würde vorschlagen ihn noch einmal nett darauf aufmerksam zu machen! Alles andere würde bestimmt zu weiteren Verstimmungen eurer Nachbarschaft führen!

Dein Problem kann das Nachbarschaftsgesetz regeln. Wenn eine gütliche Einigung nicht ereicht werden kann, überlege wie Du die Lichtstrahlen von Deinem Grundstück fernhalten kannst, z.B. durch Setzen einer Begrenzung. Ein Holzzaun kann sehr wohnlich aussehen.

  1. Ich würde mit meine Mitbewohner mitnehmen und den Nachbarn nochmalsauf das Problem ansprechen, wo jeder sein Leid mit dem Problm schildern sollte. Wenn man doch nicht so viel Mumm hat für eine persönliche/familiäre Gegenüberstellung, dann kann man das schriftlich machen. Man kannn dann auch eine Frist setzen und dannn... wenn nichts draus wird...

  2. In vielen Bundesländern gibt es noch Schiedsgerichte, wo man solche nachbarschaftlichen (Bagatell-)Probleme juristisch verbindlich, aber dennoch kostengünstig einvernehmlich regeln kann. Das kommt sicherlich besser an als die Hochtrabende Amtsgrichtsjuristerei. Denn hier wird nicemand verurteilt, sondern möglichst aufgeklärt und überzeugt.

  3. Du kannst sicherlich einen Anwalt mit der erwirkung einer einstweiligen Verfügung beauftragen.

  4. Es bleibt noch das Gericht... Aber ob dann das nacbarschftlicheZusammenleben besser wird?

Wenn der Nachbar auf dingliche Bitten nicht reagiert, ist das nachbarschaftliche Verhältnis eh nicht sonderlich gut.

0
@Klabauter

Es ist was anderes, wenn Du alleine gehst, und was anderes, wenn Du Frau, Kinder und Oma mitbringst, und jeder beschwert sich auf seine Art. Oft wirkt das besser als ein Gespräch unter 4 Augen.

0

Was möchtest Du wissen?