Wie kann ich gegeb meine Schule klagen?

2 Antworten

Klagen ist zwar immer eine spannende Idee und manchmal auch mit Erfolg gekrönt - aber "Recht haben und Recht kriegen" sind oft zwei Paar Schuhe.

Was ich an Deiner Stelle machen würde?

1) Einfach mal 1-2 Nächte über den Vorfall schlafen.

2) Deine Eltern mit einbeziehen - vielleicht findet ihr ja gemeinsam eine gute Lösung.

Wie könnte so eine Lösung aussehen?

1) Sprich' nochmal mit Deiner Lehrerin und lass' dir erläutern, warum genau Du denn Nachsitzen bzw. putzen musstest.

2) Sprich' mit Deinem Vertrauenslehrer über das Thema. Kommst Du hier weiter, dann arbeite zusammen mit Deinem Vertrauenslehrer einen Plan aus, wie's weiter geht.

3) Funktioniert 2) nicht, würde ich auch zum Direktor gehen.

4) Klappt das alles nicht, wende Dich ans Kultusministerium. Frag' nach, welche Möglichkeiten es dort gibt.

5) Jetzt kannst Du über's Klagen nachdenken. Auf geht's zum Anwalt. Hoffentlich habt' Ihr eine Rechtschutzversicherung.

Wenn du völlig zu unrecht verdonnert worden bist?
Falls du Mist gebaut hast, dann sage lieber MEA culpa, MEA Maxima culpa. Denn die sitzen am längeren Hebel.

Darf ein Schulleiter mir mit Polizei Drohen?

Hallo gestern hatte ich einen Vorfall in der schule, worauf ich nach Hause geschickt wurde und mir der Schulleiter mit Polizei drohte, wenn ich das Schulgelände noch einmal besuche. In dieser Situation fand ich mich sehr genötigt, der Schulleiter behandelte mich wie ein Schwerverbrecher was ich ungerechtfertigt fand jetzt meine Frage kann ich gegen diese Drohung gerichtlich vorgehen? Oder Beschwerde einreichen

...zur Frage

Unterlassungsklage wegen zu lauten Nachbarn einreichen. Wie läuft das ab?

Hallo,

meine Nachbarn streiten sich oft extrem laut und meistens geht das über Stunden bis 4 Uhr morgens! Jede Woche 1-2 mal ist das der Fall. Manchmal wird auch Musik laut aufgedreht mitten in der Nacht oder Türen zu geknallt. Die Polizei hab ich schon oft gerufen und dann ist auch meistens Ruhe, aber auf Dauer ist mir das zu dumm.

Darauf angesprochen hab ich sie schon, aber es fand kaum Kommunikation von deren Seite statt. Auch hab ich ihnen vor kurzem einen Brief geschrieben und nochmal angeboten, darüber zu reden. Auch darauf keine Reaktion. Stattdessen gab es am Freitag und gestern wieder Krach.

Das ganze tue ich mir jetzt schon 3 Jahre an und langsam bin ich mit den Nerven am Ende. Oft kann ich garnicht schlafen und muss dann am nächsten Tag müde zur Arbeit.

Freunde haben mir jetzt empfohlen, eine Unterlassungsklage einzureichen. Meine Wohnung ist aber nur gemietet. Daher die Frage: Wer reicht die Klage ein? Vermieter oder ich selbst? Wie genau ist der Ablauf, also was muss ich tun? Welche Kosten kommen auf mich zu und wird es von meinem Rechtsschutz übernommen?

Danke vorab!

PS: Ich habe auch eine Liste angefertigt von den letzten Monaten, wann die Ruhestörungen stattfanden und ich habe Tonaufnahmen.

...zur Frage

Einspruch gegen die Schule?

Ich muss 4 Stunden Nachsitzen, werde ich noch etwas danach tun, bekomme ich einen Unterrichtsausschluss. Ich muss aber Nachsitzen da ich einen Eintrag ins Klassenbuch bekommen habe, der zu 100% (auch in Sicht von anderen Lehrern die mich Unterrichten) unnötig und vor allem ungerecht war. In der Info, die meine Mutter bekommen hat, wo drauf steht, dass ich nachsitzen muss, steht ganz unten, dass man gegen diese Auflage Einspruch nehmen kann. Soll ich es machen?

...zur Frage

Wie lange dauert es nach einreichen der Klage bis man was hört?

Also folgendes... ich habe ein Handy verkauft und es hat bei mir tadellos funktioniert. Nun nachdem die Frau die mir das Handy abgekauft hat es erhielt, War erstmal alles gut (laut ihr). Doch ein paar Tage später, schrieb sie das es einen defekt gäbe der die Nutzung des Handys masiv einschränken würde. Bei mir gab es diesen defekt jedoch nicht!!! Nun nach vielem hin und her hat sie eine Anwaltsforderung geschickt und wollte den Kauf rückgängig machen. Ich ging darauf nicht ein, weil ich ein reines gewissen habe. Mitte Januar kam dann eine erneute Forderung das Geld bis zum spätesten 21.1.16 zu überweisen. Zitat :,,Sollte das Geld nicht bis zum oben genannten Datum auf unserem Konto eingegangen sein, werden wir die Klage einreichen". Ich habe nichts überwiesen da ich 1. Ein tadelloses Handy verkauft hab und 2. Solche Briefe nur zur Einschüchterung dienen sollen. Nun meine frage... ich habe seit dem nichts mehr gehört. Sollten die wirklich klagen, wie lange wird es dauern, bis ich was zu hören bekomme oder War das nur ein Bluff um die letzte Chance zu ergreifen irgendwie an das Geld zu kommen??? Danke schonmal

...zur Frage

Gefängnis Ja/Nein?

Nehmen wir mal an, ein/e junge/r Mann/Frau ist vorbestraft wegen Körperverletzung und wurde auf mehrere tausend Euro Schmerzensgeld verklagt. Nun leistet er/sie sich das nächste Ding, durch die Veröffentlichung von Nacktfotos, die dazu noch unerlaubt von einem anderen Handy gezogen worden sind. Wie stehen die Chancen?

...zur Frage

Wie muss ich vorgehen, wenn ein Schulleiter einen Widerspruch (hier: gegen Attestauflage) in eine Beschwerde umdeutet und dieser nicht abhilft?

Hallo, folgendes Problem:

Ein Schüler fehlt häufig wegen Krankheit, die Schule erlässt eine Attestauflage.

Falls es sich hierbei um einen Verwaltungsakt handelt (dieser Auffassung bin ich), ist ein Widerspruch möglich.

Der Schulleiter schreibt, gegen die Attestauflage sei nicht ein Widerspruch, sondern nur eine Beschwerde möglich. Und dieser gibt er nicht statt.

Meine Fragen: Ist die Attestauflage ein Verwaltungsakt? Muss ich nun zum Anwalt, eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben oder gleich klagen?

Vielen Dank für hilflreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?