WiE kann ich Gedanken bzw.Gefühle verarbeiten die immer wieder hochkommen und mich traurig machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Stopp!-Methode nicht funktioniert (also, wenn Du Dich beim Negativ-Denken ertappst, laut "Stopp!" zu Dir selber sagen und Dich ablenken), dann könntest Du die Gedanken auch untereinander aufschreiben (Negativ-Spalte) und sie gleich daneben in positive Gedanken umformulieren. Jeden Tag, immer wenn Du Zeit dafür hast, liest Du Dir dann die positiven Zeilen durch. So wird das Gehirn langsam aber stetig 'umprogrammiert' öfters positiv zu denken. Das ist natürlich alles etwas vereinfacht ausgedrückt. Aber einen Versuch ist es wert!

Ansonsten hilft Dir auch eine Therapie, falls Du es alleine doch nicht hinbekommst.

Viel Erfolg. LG, Schnurrzel ^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dadurch das du von Gefühlen sprichst die Hochkommen ,muss es ja mit einem Ereignis zusammenhängen. Grundsätzlich ist eine gewisse Lebenseinstellung wichtig um mit Belastung umgehen zu können. - Sind es Probleme die lösbar sind und in der Gegenwart wirken, sollte man sich dringend um sie kümmern, denn höchstwahrscheinlich lösen sie sich nicht von alleine. - Sind es Probleme die abgeschlossen sind und nur noch als Erinnerungen bestehen, ist es gut sich die Zeit zu nehmen sich mit den Ursachen und Lösungen zu beschäftigen und davon zu lernen bzw. daran zu wachsen. Im Endeffekt sollte man unbedingt Ziele haben, nach vorne schauen aber auch schauen was im Moment wichtig ist. Eigentlich kommt man dann garnicht dazu für solche Emotionen Platz zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tagebuch schreiben?
Hilft beim verarbeiten.
Wenn ganz schlimm ist eine Therapie.
Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit jemanden drüber reden :)
Kein Theraput sondern Freunde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?