Wie kann ich Frau (Mitte 40) lernen besser mit Kritik ( vom Partner, der Mutter, ...) umzugehen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Liebe delilah, du bist gedanklich schon auf dem richtigen Weg was deine Ursachenforschung betrifft. Wenn dein Ex dich soviele Jahre tyrannisiert hat und dich durch ständige Kritik versucht hat klein zu halten, ist es nicht ungewöhnlich das du immer noch automatisch mit Abwehrverhalten reagierst. Dieser Verhaltensmuster hatte die Funktion eines Schutzmechanismus, das unbewußt immer noch aktiv ist - soviele Jahre bleiben halt nicht allein in den Kleidern hängen.

Ich freu mich für dich, das du´s jetzt besser angetroffen hast. Du sagst ja selbst, dein Partner meint es gut mit dir und will dir nur helfen - genauso wie deine Mutter dir vielleicht immer noch ungefragt Rat gibt. Du meinst an manchen Tagen (und besonders wenn du deine Regel hat) reagierst du empfindlich(er) als nötig und fühlst dich (wie du später evtl. feststellst grundlos) angegriffen. Was soll ich dir dazu sagen?

Es gibt nichts normaleres!

Tausende Frauen auf der ganzen Welt werden dir das bestätigen und auch tausende Männer ;D das Frauen an manchen Tagen eben "besonders sensibel und reizbar" reagieren. Das hängt natürlich auch mit dem Hormonspiegel zusammen und so solange man sich nicht völlig hängen läßt, ist das auch in Ordnung - ich bin sogar der Meinung das Partner und Familie in den paar Tagen ruhig mal besondere Rücksicht zeigen können.

Mit der Mama ist es dann wieder eine andere Sache - es ist zum verzweifeln ;) - früher hab ich mich der Hoffnung hingegeben, es hört irgendwann auf - Pustekuchen! Meine Mutter sagt mir heute noch ihre Meinung - und die ist nicht immer gleichzusetzen mit meiner :$ Es stört sie dabei kein bisschen das ich darüber am liebsten in den Tisch beissen möchte - sie hat mir letztens noch verkündet - erwachsen hin oder her, egal wie alt ich wär -sie wird immer meine Mutter bleiben - mit allen damit verbundenen Rechten breitgrins ich fürchte das ist nicht nur eine Drohung ;DD Nun hab ich mit meiner Mutter ein Super-Verhältnis und sie ist auch Vertraute - so halte ich es so wie mit meinen engsten Freunden - ich hör mir ihre Kritik an und ich denke darüber nach...meist verraucht mein Ärger wenn ich erkenne, es ist was dran :) - das muß ich nämlich meiner Mutter lassen - Sie hat immer noch die größere Lebenserfahrung und oft (wenn auch nicht immer) ist ihr Rat Gold wert....

In beiden Fällen finde ich es aber gut, offen zu sprechen. Rede mit deinem Partner über das was dich beschäftigt, oder erkläre wieso und weshalb du dich ärgerst. Auch das es nicht (immer) an ihm liegt, wenn es Streit gibt. Ich könnte mir vorstellen das er Verständnis zeigt und (noch) mehr auf dich eingeht... Und vielleicht könntest du auch mit deiner Mutter darüber sprechen, das sie Kritik vielleicht ein bisschen feinfühliger anbringt ;-) So - das wären meine Überlegungen zu dem Thema - ich wünsch dir ein dickeres Fell und das es nach einem konstruktiven Gespräch besser für dich läuft.

LG IID

delilahhamburg 26.03.2012, 19:32

Auch ich als Fragestellerin sage: wow, Hut ab! Daumen hoch! Vielen Dank für deine super-ausführliche, super-tolle, sinnvolle, wertvolle Antwort!

Dafür hast du dir den Stern verdient!

Ich werde demnächst Psychotherapie bekommen, wo ich auch vieles aus meiner Kindheit nachträglich verarbeiten kann, weil, meine Mutter war nämlich auch eine, die mich eher klein gehalten hat. Ich durfte nie meine eigene Meinung sagen, usw...

Alles wird gut...

LG von delilahhamburg

0
IlsaLundt 26.03.2012, 22:31
@delilahhamburg

Oh dankeschön - auch fürs ☆chen :-)

ich bin ganz überwältigt von soviel Lob rotwerd....

aber mehr noch freu ich mich für dich, das du heute den Mut aufbringst zu sagen was du denkst - die Psychotherapie wird dir bestimmt eine weitere gute Hilfe sein, damit du dir auch zukünftig nicht mehr die Butter vom Brot nehmen läßt und stattdessen ruhig, aber bestimmt zu deiner Meinung stehen kannst. Alles Gute dabei! LG IID

0

So wie es scheint, scheinst du kein gutes Selbstbewusstsein zu haben, oder? Denn nur wer genügend Selbstbewusstsein hat, schafft es über Krititk zu stehen. Selbstbewusstsein ist Übung aber man kann es lernen.

So banal das jetzt klingt, aber versuche deine Ohren bei sowas auf Durchzug zu stellen und lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage, auch wenn es noch so weh tut, aber je mehr man sich mit Kritik befasst, desto weher tut es. Meine Mutter hat immer einen schönen Spruch, wenn ich mal Stress mit einer Person hatte, und zwar "Die gehen genauso aufs Lokus wie du."

Du darfst dir die Kritik nicht so zu Herzen nehmen. Jeder Mensch hat seine Macken, ich genauso. Versuche die Kritik einfach zu ignorieren, nicht darauf reagieren.

Oder sage beim nächsten Mal mit erhobenen Schultern und hochstehenden Kopf (zeigt Selbstbewusstsein)

"Ich bin so wie ich bin und das ist gut so. An dir ist auch nicht alles perfekt."

Du wirst sehen, die anderen werden zwar erstmal "erschrocken" über deine Reaktion sein, aber es wird eine Wirkung zeigen.

lg, jakkily

delilahhamburg 25.03.2012, 12:21

danke für deine echt hilfreiche antwort!

0

Um (konstruktive !) Kritik anzunehmen und umzusetzen braucht es eigentlich ein gesundes Selbstwertgefühl, so etwas fällt nicht vom Himmel und wenn man 15 Jahre lang sich 'der Kinder wegen' niedermachen hat lassen, wäre es ein Wunder wenn das da wäre. Natürlich kann das kein Grund sein, dass dich niemand mehr kritisieren darf, aber vielleicht könnte man diese mit etwas Einfühlungsvrmögen und Nachsicht konstruktiver gestalten, gerade im engsten familiären Umfeld hielt ich dies bisher für selbstverständlich. Dein Freund könnte seine Kritik gleich in Form konstruktiver positiver Vorschläge anbringen und selbst wenn das nicht gelingt muss es doch nicht direkt in Streit enden. Ich habe auch Tage an denen mein Selbstwertgefühl gerade in der Wartung ist, mein Partner spricht dann zwar das Thema an, lässt es danach aber auf sich beruhen. Er ist selbstbewusst genug zu wissen, die Saat seiner Kritik wurde ausgebracht und wartet nun auf gutes Wetter um aufzugehen.

selbstreflexion. dann weißt du wer du bist und ob die vorwürfe stimmen. aber wenn du sast, dass du die letzten 15 jahre immer dummes mäuschen gespielt hast und es nicht gemerkt hast, da wird es schwierig.

Du solltest lernen zwischen konstruktiver Kritik & An/Niedermachen zu unterscheiden! Dein Selbstwertgefühl stärken, indem Du Dir vor Augen führst..Menschen haben Dich kennen& lieben gelernt, weil Du die bist, die Du immer auch jetzt bist..ein Produkt Deiner Erfahrungen. Denk Dir ich bin ok. Du bist ok. und dann kannst Du manche Sachen einfacher stehen lassen..m.l.G.h.

lass die kritik da wo sie herkommt es ist einfach deren meinung und du brauchst das nicht anzunehmen es ist einfach nur eine meinung und wenn es nicht deine ist brauchst du dich nicht darum zu kümmern, wenn du darüber nachdenkst dann gibst du energie darauf und desto mehr du denkst desto stärker wird auch dann das problem werden, also nicht nachdenken kleines problem viel nachdenken großes problem, es ist einfach nur deren meinung weiter nichts , ist doch egal was die denken es ist ihre sache, du brauchst es nicht, so einfach ist das, und dann nicht mehr darüber nachdenken . wenn du dich erwischst dass du nachdenkst anhalten und schnell an was anderes denken, an was schönes, denk an massage, fußmassage und schöne berührungen, du hast in deinem leben zuviel darüber nachgedacht was andere dir sagten und somit deine meinung klein gelassen das wirst du ab jetzt ändern und deren meinung meinung sein lassen.

Ja ja, wie sagte mein Bruder schon, wer 5 Tage lang Blutet und überlebt, dem traut man nicht. ;-)))

Mal im Ernst, ich sage Dir im Ernst, das wegen den Kindern, ist von Dir eine Ausrede, nicht gleich wieder wütend werden, sondern mach mal das was Du Jahrelang nicht gemacht hast, denk mal drüber nach? Genau das Denken, zeichnet uns Menschen aus und das machst Du nicht. Du solltest mal anfangen mit denken, 1. was kann Dein Freund, für Deine Tage? 2. Ist die Kritik berechtigt? Das Problem scheint bei Dir zu liegen und da hast Du nie drüber nachgedacht, ob die Kritik berechtigt ist? Du scheinst Jahrelang kein Selbstbewusstsein gehabt zu haben und das wenige was Du besessen hast, hast Du Dir von Deinem Ex nehmen lassen. Wenn Dich Dein neuer Freund auch schon kritisiert, ist wahrscheinlich an der Kritik was dran, dann höre auf zu schmollen, wie ungerecht doch die Welt ist, sondern denke über DICH und Dein Handeln nach. Viel Glück.

delilahhamburg 25.03.2012, 12:14

danke....allerdings ist das mit den kindern KEINE ausrede gewesen. bist du ein familienvater, der das beurteilen kann? ich habe den kindern zuliebe die familie zusammen gehalten. wenn ich keine kinder gehabt hätte, wäre ich spätestens nach einem halben jahr von dem mann schon weggelaufen und hätte mich getrennt. aber sich schwanger und dann noch mit einem kleinkind auf dem arm zu trennen, ist sehr schwer...als mutter denkt man da nicht an sich selbst, sondern nur an seine kinder, weil man für sie hofft, dass der vater der kinder sich noch ändert, es besser wird ,weil man den kindern nicht den vater, die familie ( mutter, vater, kinder) nehmen will. lasse dir das von einer erfahrenen mutter und frau sagen....

0
baachkim 25.03.2012, 13:16
@delilahhamburg

Also, erst mal, ja, ich bin Familien Vater, jetzt sind schon die Enkel da. Es stimmt schon ich hab mich nicht deutlich genug Ausgedrückt, jedoch vielleicht war es auch mit Absicht? Schau mal, Du hättest auch Fragen können, wie meinst Du das mit," Ausrede Kinder"? Dann hätte ich Dir gesagt, Du hattest kein Selbstbewusstsein und bist, wie so viele, den Weg des geringsten Widerstandes gegangen, Du hast Dich lieber Erniedrigend lassen, anstatt ihm Paroli zu bieten. Wenn zu mir einer sagt, ich bin doof, sag ich, ich bin nicht doof, ich bin unwissend. Erkennst Du Dich nicht, Dir ist alles andere egal, Du bist nur da drauf eingegangen, WO DU DICH kritisierst fühlst. Es kommt ein Satz der Dir nicht gefällt und sofort fällst Du in Dein Muster, Schmollen. Ich hatte aber gesagt, denk drüber nach, da beginnt nämlich das was Du möchtest, hast Du? Nein.

Wenn man sich entscheidet, für die Kinder zu gehen, muss man sich deswegen Erniedrigend lassen. Ich sage Dir, Du stellst ein Armutszeugnis für die Mütter aus. Fast jede Mutter wird ihre Kinder vor ihren Männer „schützen“ wollen, das ist für diese Frauen noch lange kein Grund sich erniedrigend behandeln zu lassen, lass Dir das mal sagen…..

0
IlsaLundt 26.03.2012, 14:16
@baachkim

Merke

Frauen sind halt das schwächere Geschlecht !!! Deswegen sollten sie beschützt und nicht kritisiert werden.

Und was gibts einzuwenden gegen "schmollen"? Ein moderates Mittel seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen ;-))

Aaahhhhh Männer sag ich nur :D

Grüsschen IID

0
baachkim 28.03.2012, 12:43
@IlsaLundt

Sich einfach zurück zu ziehen und zu "schmollen", sprich, dem Gegner das Feld kommentarlos überlassen, liegt nicht jedem, mir nicht, ich würde mich wehren. ;-))) Also, einfach Ausgedrückt, "schmollen" ist überhaupt keine Diskussionsgrundlage. Das heißt, wenn man schmollt anstatt sich zu wehren? Und ist es nicht noch schlimmer, man übergibt Kampflos dem Gegner das "Schlachtfeld", gibt man dem Kritisierenden nicht unmerklich recht, wenn man Schmollt, anstatt sich zu verteidigen? Dabei ist es vollkommen Uninteressant, um was es geht bei einem Streit, es geht nur da drum, schwaches Geschlecht hin oder her, einfach so, knallst Du mir nichts was an den Kopf. Wenn man schmollt und nix sagt, wehrt man sich nicht, so einfach sehe ich das.

0

das kannst du in einer therapie lernen . Es gibt psychologen die bieten sowas an wie man mit ( berechtigter oder unberechtigter ) kritik umgehen kann.

delilahhamburg 25.03.2012, 11:10

danke, da bin ich dabei...ich habe morgen einen Termin beim Neurologen, der gleichzeitig auch Psychologe ist. Kann nur besser werden.

0

Versuche, immer daran zu denken, dass nicht Deine Person kritisiert wird, sondern nur Dein Verhalten. Dein lieber Freund will Dir doch nur helfen, also lasse Dir helfen.

Das mit den "Tagen" kenne ich auch. Da ziehe ich mich nach Möglichkeit zurück und warte, bis meine miese Stimmung vorbei ist.

delilahhamburg 25.03.2012, 11:12

danke für deine gute Antwort, die hilft mir schon sehr gut.

0

Hallo.

Ein Sprichwort.

Nein, ich nehme keine Beruhigungspillen! Die Italiener haben einen guten Rat: Um in Ruhe zu Leben, braucht es eine gesunde Gleichgültigkeit.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Die Leute kritisieren nicht Dich, sondern dein Verhalten.

Versuch mal, es so zu sehen. ;-)

Selbsterkenntnis -, ist schon ein guter Ansatz etwas zu verändern !

Halte Dir vor Augen , dass D u der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist -, denn Du hast nur dieses eine Leben !

Schreibe einmal die Dinge auf , die Du nach Deiner Meinung gut bewerkstelligst , und Dich abends zufrieden ins Bett sinken lassen ....

Dann hälst Du alles dagegen was Du glaubst falsch zu machen . A b e r nuur aus Deiner Sicht - nicht aus der Sicht von Mutter und Partner !

Du wirst sehen , dass Du im Vergleich mit den Menschen in Deinem Umfeld wunderbar abschneidest ! Das tut Deinem Selbstbewusstsein + Deinem Selbstwertgefühl gut -, und es macht dich stark gegen Selbstzweifel und falsche Sensibilität !

Denn bedenke : Nuur w e r ohne Feher ist.. der werfe den ersten Stein !

ursula39 25.03.2012, 11:32

ein "h" sucht Anschluss... ;))

0
delilahhamburg 25.03.2012, 12:24
@ursula39

wie meinst du das jetzt mit dem "h" und dem "l"? ich steh gerade auf dem schlauch...;-(

0
ursula39 26.03.2012, 14:11
@delilahhamburg

Hm.. .

Mir war aufgefallen, dass ich im letzten Satz "Feher" anstatt Fehler geschrieben hatte . Da wollte ich den Buchstaben nachreichen .. und hab's dann total versemmelt .... Sorry ..:-((

0
delilahhamburg 25.03.2012, 12:25

danke für deine super-gute und sehr hilfreiche antwort! tut echt gut!

0

Was möchtest Du wissen?