Wie kann ich Fleisch im Essen "verstecken"?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bienchen0109,

im Grunde hat die Blutgruppe nichts mit der Ernährung zu tun. Also da kann ich Dich beruhigen, das stimmt absolut nicht, dass man mit Blutgruppe 0 Fleisch essen muss.

Ich kenne auch welche mit Blutgruppe 0 und es gibt auch Erfahrungsberichte im Internet. Die leben super mit der vegetarischen und teilweise sogar veganen Lebensweise.

Die Theorie, dass man seine Ernährung an seiner Blutgruppe ausrichten soll, geht auf Peter J. D'Adamo zurück (jedenfalls hat er diese Theorie durch seine vielen Veröffentlichungen publik gemacht). Wenn es also um "Bluttgruppen-Diät" oder auch "Blutgruppen-Therapie" geht, dann fußen diese Bücher jeweils auf der Ansicht von D'Adamo. Hier kannst Du Dich näher darüber informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Blutgruppendi%C3%A4t

Ich selbst habe keine Erfahrung mit der Blutgruppen-Diät, habe aber mal neugierdehalber im Internet gestöbert, was Leute damit so für Erfahrungen gemacht haben. Und da war mein Eindruck, dass das Gesamtbild durchwachsen ist: manchen scheint die Umstellung der Ernährug im Sinne von D'Adamo gut zu tun, bei anderen widerum zeigte sie gar keine Wirkung.

Klar scheint jedenfalls zu sein, dass von einer wissenschaftlich abgesicherten Erkenntnis nicht die Rede sein kann.

Meiner Meiung nach fährt man als Vegetarier am besten, wenn man sich allgemein an der vegetarischen Ernährungspyramide orientiert (vebu.de/einstieg/ernaehrungspyramide) und im Krankheitsfalle dann noch mal genauer schaut, was der Körper besonders braucht und desweiteren auch mögliche seelische Ursachen von Krankheiten berücksichtigt (etwas, das bei D'Adamo ja ganz außen vor bleibt).

L.G.
XxLesemausxX

Wie schon genannt wurde ist die Blutgruppendiät zweifelhaft um das mal wohlwollend zu formulieren bzw teils einfach willkürlich.

Die Frage ist erstmal was für gesundheitliche Probleme du hast? Eisenmangel? Hierbei wäre zu beachten, dass tierisches Eisen besser verwertet wird als pflanzliches.

Kompensieren lässt sich das ganze mit Vitamin C

Deinen Vitamin B12 Bedarf kannst du bei einer vegetarischen Ernährung im Gegensatz zu einer veganen Ernährung durchaus decken.

Prinzipiell ist es also möglich sich mit einer vegetarischen Ernährung ausgewogen zu ernähren und den Nährstoffbedarf zu decken.

Warum das bei dir nicht klappt musst du dann selber schauen.

Fleisch essen ist dazu also nicht nötig, kann aber natürlich durchaus Bestandteil einer gesunden Ernährung sein.

Wenn du also Fleisch essen möchtest kannst du das gerne tun; vom "verstecken" halte ich da aber weniger, ich würde eher zu einer bewussteren Ernährung raten.

Bei gesundheitlichen Problemen bzw einem dadurch erhöhten Nährstoffbedarf solltest du das natürlich in jedem Falle mit deinem Arzt besprechen, da kann es dann durchaus sein, dass du deine Ernährung verändern musst oder in jedem Falle supplementieren

Verstecke es in Soße oder Teig, püriere es oder hack es klein. Aber wie willst Du Dich da selbst betrügen wenn Du es zubereitest ? Schlecht schmeckt es ja nicht, das werden auch die meisten Veganer bestätigen die Fleisch aus ethischen Gründen ablehnen. Also leg es Dir offen auf den Teller und verinnerliche in dem Moment daß es wichtig für Dich ist. mehr fällt mir leider nicht mehr dazu ein.

Was möchtest Du wissen?