Wie kann ich Feuerwerk dem hund angenehmer machen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Da diese Böllerei sich auch über den Tag verteilt und nicht wie Silvester in den dunklen Abendstunden abspielt, ist es schwierig den Hund den ganzen Tag plus Abend nicht hinaus zu lassen. 

Viele Schweizer Hundeschulen bieten eine Art Gewöhnungstraining an, da bist du und dein Hund in den besten Händen. Übers Internet Tipps zu geben ist schwierig, da niemand die Umsetzung oder das richtige Timing kontrollieren kann.

Lies doch bitte mal hier, da sind einige Verhaltenstipps zusammengestellt::

https://www.seinmithund.ch/lesen-und-lernen/feuerwerk-sos/

und hier:

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Erschrecken-darf-der-Hund-aber-er-muss-das-wegstecken-koennen/story/11889652

Die meisten Schweizer Hundebesitzer mit ängstlichen oder Böllergestörten  Hunden fahren an diesem Tag beispielsweise in den Schwarzwald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach alle Rollos runter wenn es soweit ist und vielleicht als Ablenkung den Fernseher oder das Radio an. Ansonsten bleibt ihr natürlich alle betont entspannt.

Vielleicht kommt er so gar nicht erst auf die Idee, dass Feuerwerk total schlimm ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von dem Problem kenn ich nur von hörensagen. Meinem Hund hab ich das Knallen seit Welpenalter positiv verknüpft, weil ich auf Silvester einfach nicht verzichten kann und in unserer nächsten Nähe viele Böller und Raketen geschossen werden. (Hat sich neben mir hingelegt, und ganz friedlich am Schweineohr genagt) Also ganz am Anfang, als ich sie bekommen habe, hab ich ihr mindestens 10 mal am Tag das Geräusch von der knallerei hören lassen und anfangs immer (pro knall) ein super Leckerli gegeben. Mit der Zeit hab ich die Leckerlis minimiert. Dann haben wir noch eine Party gehabt, wo ein Freund auch ein paar Raketen gezündet hat, hat dem Hund dann aber schon gar nicht mehr interessieren. 

Mein Hund hat kein Problem mit dem ganzen und ich freue mich, dass ich an Silvester nicht allein im Finsteren stehen muss, mein Nachbar ist Kriminell und hat sogar seine Familie schon mal mit nem Messer bedroht.

Wichtig ist, das du ruhig bleibst, aber trotzdem die Gefahr von böllern kennst. Der Hund kann ruhig lernen ist seh ich  eine in der Nähe dann weg, hör ich nur einen okay. 

Die Gefahr besteht halt, das er sonst von einem Verletzt wird.

Übrigens, ja es gibt Hundeohrschützer, gib es einfach in Google ein. Aber Erfahrung hab ich keine damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist Silvester wenn die Knallerei losgeht immer "Fressiparty". Es gibt winzig klein geschnittenen Käse in Massen. Meine drei Hunde haben keine Angst vor den Knallern und laufen bellend zur Haustür wenn es besonders laut wird. Ich rufe sie dann wieder zu mir und dann gibt es wieder Käse (oder irgendetwas anderes, das dein Hund liebt).

Meine Hunde haben auch vor Gewitter keine Angst und sitzen in der geöffneten Haustür und gucken nach draußen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adventuredog
13.07.2017, 14:45

Guter Tipp. Nur leider lässt hier jede seine Böller los, wann es ihm passt und das kann zB auch um 11 Uhr vormittags sein oder plötzich gehen da mal Raketen hoch, obwohl du draussen beim Kaffee sitzt..... echt nervig und dämlich.

1

Ich hab schon Fälle erlebt da war das von vornerein nicht notwendig und die Hunde wurden Punkt Null Uhr mit raus genommen. Sollte deiner jedoch zur panischen Fraktion gehören, dann lieber rein, Rolläden zu und Fernseher bissl lauter. Auf jeden Fall bei ihm bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall solltest du in seiner/ihrer nähe bleiben wenn das der fall ist hat der Hund zeit fürs prägen sprich er wird sich an weiteren BOOMS dran erinnern das du bei ihm gesessen hast, so war es jedenfalls bei meinem Kater zu dieser zeit knapp 1 Jahr. Und da ein Hund noch mehr mit gefühlen hantieren kann als eine Katze denke ich es sei nicht unlogisch, mittel zum zweck fallen mir momentan keine ein tut mir leid.

Lg Jimmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey liebe Eliane,

ich habe zu Sylvester immer dieses Problem mit meinem Hund und habe schon vieles durch...

Diese Tierarztpraxis hat dazu etwas zusammengeschrieben, vllt ist da ja was für dich und deinen Vierbeiner dabei ;)

Ganz liebe Grüße und einen schönen Nationalfeiertag!!!

http://www.tierarztbergedorf.de/2016/11/24/sylvesterangst/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eliane92
13.07.2017, 16:56

Super danke dir

0

Wenn der Hund noch so jung ist und noch kein Feuerwerk erlebt hat, ist es am besten ihn von Anfang an daran zu gewöhnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch.

Lass ihn drin und wenn möglich, sollte jemand bei ihm sein. Nicht übermäßig "betüdeln", auch wenn er erst mal Angst haben sollte, damit bestärkst du ihn nur. Verhaltet euch vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er das noch nie erlebt hat, hat er vielleicht auch keine angst.

behandele ihn wie immer.. wenn der mensch i-wie hektik verbreitet à la "oh der arme hund" steckt das den hund an, weil er sich fragt "wasn los dass herrchen/ frauchen so aufgeregt ist".....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frangge
13.07.2017, 14:35

Perfekt, danke.

1

Wenn du etwas gefunden hast, was das ganze Angenehmer gemacht hat fuer deinen Guten, dann sag mir bescheid. ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst in der Zeit, wo das Feuerwerk ist, bei ihm sein, und ihn trösten und ablenken. Also viel Zeit mit ihm verbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kernash
13.07.2017, 14:45

Hunde kann man nicht trösten. Schlimmstenfalls empfindet er das als Belohnung, also dass die Angst gerechtfertigt ist.

3

Was möchtest Du wissen?