Wie kann ich etwas optimistischer werden?

1 Antwort

Hallo radio7,

Oh, mir ist dieses Gefühl sehr bewusst. Ich kann dir meine Erfahrung auf den Weg mitgeben. In einer etwas extremeren, als von dir berichteten, Art. Vielleicht kannst du damit irgendetwas anfangen und/oder siehst parallelen zu dir.

Bei mir tritt das das "Phänomen" Dinge nicht negativ zu sehen, dann auf wenn ich etwas Neues anfange oder entdecke. Dann weckt es für eine Zeit lang mein Interesse bzw. lenkt mich, von dem ab was ich sonst tue. -
Negativ denken. 
Egal was ich bisher gemacht  habe. Nur zu Beginn ging es gut.
Bei mir hat es auch in den Kinderjahren angefangen. 

Durch das pessimistische Denken, habe ich eine gewisse Sicherheit bekommen. In vielen Dingen wurde ich nicht mehr enttäuscht und auch, wie du, genieße ich das Allein sein. 
Wobei ganz wichtig! Das Ausmaß in dem du das ganze betreibst. Es ist zwingend nötig, das du darauf achtest, inwiefern dich das negative Denken beeinflusst. In kleinen Mengen sicherlich unbedenklich. 

Doch wenn du es zu sehr hängen lässt oder aufgibst, etwas zu finden was dir Freude bereitet. Kann das schnell böse enden. - 
Du schreibst du willst "fröhlicher wirken" - wie wäre  es denn mit "fröhlicher sein"

Gibt es Dinge, die dir Spaß machen? Unternimm etwas mit Freunden und entdeck was dich positiv stimmen könnte. 
- Ich hab auch nur einen besten Freund. Das reicht für mich. Aber achte, bei dem Allein sein, auch darauf, dass aus dem "genießen" kein Zwang wird und du dich isolierst. 

Ich lass dir meine, auch kürzlich geschriebene Frage hier. Bei Interesse, schau vorbei. Da ist ein kleiner Einblick in mein Leben :) 

https://www.gutefrage.net/frage/was-kann-ich-mit-mir-und-meinen-gedanken-anfangen?foundIn=user-profile-question-listing   

Bin offen für Gespräche, hier oder privat!

LG

Was möchtest Du wissen?