Wie kann ich es schaffen nicht traurig zu sein?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hi!

 Sprich mit jemandem persönlich, vertraue dich an und beschreibe deine Situation, deine Gefühle. Es gibt kein pauschales Rezept gegen Kummer. 

Ich weiß z.B. auch von einer Online Beratung der Jugendkirche Sankt Peter in Frankfurt, wo man solche Probleme persönlich mit ausgebildeten jungen Leuten per Mail besprechen kann und ein offenes Ohr findet. Das ist vielleicht hilfreich, weil es privat ist und man auch regelmäßige Unterhaltungen führen kann..

hier ist der Link:

https://www.sanktpeter.com/themen/seelsorge/probleme-sorgen-online-seelsorge/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ferndiagnose ist bei sowas kaum möglich. Dazu sind Menschen und Probleme zu unterschiedlich und gelegentlich sehr komplex.

Es gibt so allgemeine Tipps fürs Wohlbefinden z.B. Sport in einer der tausenden Formen (siehe Internet z.B.), eine ausgewogene Ernährung (klingt langweilig, ist aber wichtig), wenn möglich auch mal etwas Sonne auf die Haut lassen für Vitamin D. Daran arbeiten sich selber liebevoll zu behandeln, da man keinen Menschen öfter sieht als sich selbst... Wenn möglich, Menschen finden die einen so annehmen wie man ist und sich abgrenzen lernen, von Menschen die einem Komplexe einreden wollen, weil sie mit sich selbst nicht im Reinen sind. Streichel Katzen oder was auch immer gut für Dich ist. Hör auf dich mit anderen zu vergleichen, Du bist Du und das ist auch gut so. Du bist das Ergebnis tausender Jahre Evolution, billiarden gescheiterte Versuche und gegen jede Wahrscheinlichkeit, bist Du heute hier.

Das oben ist alles auch dazu da, das man sich selbst in einer schwierigen Zeit, möglichst gute Grundbedingungen schafft.

Wenn dein(e) Problem(e) tiefgreifender sind, erwarte nicht das du ganz schnell riesen Schritte vorwärts kommst (falls doch, um so besser). Jeder kleine Schritt ist wertvoll (gerade wenn einem alles schwer wie Blei erscheint). Das Du hier deine Frage gestellt hast, ist ein solcher Schritt. :)

Für spezifischere Tipps wären mehr informationen nötig.

Du sagst du verdienst alles nicht? Was genau meinst Du? Verdienst du nicht, das es dir so gut oder so schlecht geht, oder keins von beidem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hansprotein 24.08.2016, 22:30

Das du traurig bist heisst ja eigentlich nur, das dir irgendwas weh tut. Ein Alarmsignal deines Körpers quasi, das dir etwas quer geht. Wenn du kannst, finde heraus was es ist. Können auch viele Sachen zusammen sein. Oft haben wir ja nicht gelernt unserem Körper zuzuhören und dann sammelt es sich bis man nicht mehr kann.

0

Versuch dich abzulenken. Triff dich mit Freunden oder gehe einem Hobby nach Auf jedenfall etwas was dich nicht die ganze Zeit an deine Trauer denken lässt ☺
Alles Gute für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traurigkeit ist sinnvoll, denn es ist ein Gefühl, es zu unterdrücken, muss sich das Gefühl früher oder später anders auszudrücken (z.B. über den Körper), wie bei einem Druckkochtopf.
Die Frage ist doch viel mehr, wie gehst du mit deiner Traurigkeit um. Gibst du deiner Trauer Platz und Zeit zum Ausdruck, dann geht es dir nachher besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lenk dich ab. mach was die spaß macht wie z.B Sport, sich mit freunden treffen, kochen oder was auch immer dein Hobby ist. glaub mir das hilft und du denkst weniger bis gar nicht an ihn/sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch bei jedem anders. Den einen hilft es sich mal so richtig auszuheulen bei anderen oder allein, und anderen wiederum hilft Ablenkung wie Sport, Filme, etwas Neues lernen, Menschen treffen etc.

Was ich persönlich als sehr sehr hilfreich empfinde: Die Dinge mal ausführlich auf Papier bringen... was dich traurig macht, was ich beschäftigt und so weiter. Ich vermute, auch du wirst eine gewisse Erleichterung merken. Versuchs mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ablenkung. Triff dich mit Freunden oder beschäftige dich mit etwaw das dir spaß macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal hilft es einfach zu lächeln. Auch wenn man nicht glücklich ist. Das Lächeln bewirkt automatisch Besserung weil dein Körper dann denkt das du froh/glücklich bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich traurig bin, habe ich zwei mittel zur abhilfe

1) ich gehe eine runde laufen und falle danach erschöpft ins bett

2) ich verbringe den tag in der natur und genieße das wetter und die schöne umgebung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sarah123466,

Das sollte dir dabei helfen, die Traurigkeit abzuschalten.
Hier ist die Anleitung:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Okay sarah123466, Spaß bei Seite, das sollst du natürlich nicht machen, aber hey guck mal die Traurigkeit die du hast, die hat einen Sinn, frage dich bitte einmal: "Traurigkeit, warum bist du hier?" , woher kommt das bei dir? Jedenfalls ist die Traurigkeit zum überleben wichtig, auch wenn sie sich schlimm anfühlt und blöd ist und du dich fragst: "Wo ist der Knopf, die Traurigkeit abzuschalten." , das kannst du nicht, denn diese Traurigkeit bist du, das bist du, gegen was kämpfst du also, gegen dich selber? Wenn du wiederstand gegen diese Traurigkeit leistest, dann machst du sie nur stärker, was könnte die Traurigkeit von dir wollen?

Was macht sie mit dir? Kämpfe nicht gegen an, spüre, weine und atme, es ist erlaubt, die Traurigkeit darf da sein, denn sie hat einen Sinn, auch wenn du noch nicht verstehst welchen. Aber ich kann dir sagen, oder ich kann dir ein Tipp geben, der gegen alles hilft.

Gehe Abend's nach draußen, gehe vor dem schlafen gehen 15 Minuten spazieren oder so und während du gehst, denke über dein Problem nach, es wird wahrscheinlich nicht beim ersten mal helfen, aber mach es öfter, sei dann auch sehr traurig. Das laufen stimmuliert die beiden Gehirnhälften. Kämpfe nicht gegen an und wenn du über das Problem reden/schreiben möchtest, dann schreibe mir.

Liebe Grüße Spiesser05

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genieße das Wetter und versuche die Probleme, die du hast anzupacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hilft dir nur ablenkung .....sport, freund treffen.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso das Thema Depression und Selbstmord? Dachte du bist nur traurig. Lenk dich ab, mach was, geh raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum bist du traurig? Bei manchen hilft viel Essen. Bei anderen Bewegung :D  Versuche beides

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sarah123466 23.06.2016, 11:40

Weil ich einfach alles nicht verdient habe :/

0

Weisst du wieso du traurig bist ?
Wenn ja, versuch das problem anzugehen. Du hast depression, es wär sicher sinnvoll, ein Therapeuten zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?