Wie kann ich es schaffen dass ich bei fast allen Fächern eine 1 bekomme?

13 Antworten

Es gibt 3 Lerntypen:

1. muss fast garnichts für die Schule machen. Ihm reicht es alles einmal durchzulesen und kann dann auch alles. (Seltener Fall)

2. muss sich reinhängen, Dinge wiederholen und lernen. Wenn er das macht schreibt er sehr gute Noten wenn er das nicht macht sind die Noten auch nicht sehr gut, jedoch ok. (Häufigster Typ)

3. kann sich auch durch vieles lernen nichts merken und schreibt immer wieder schlechte Noten. (Seltener Fall) 

Da musst du nun gucken wo du stehst und ggf. fleißig lernen.

Und natürlich ein bisschen beim Lehrer einschmeicheln (aber Achtung kommt nicht immer gut an) . Ein letzer wichtiger Punkt ist aktiv am Unterricht teilzunehmen und dabei gute Beiträge zu leisten.

Und keiner dieser Tipps (vor allem nicht "Beim Lehrer einschmeicheln") sorgt für irgendeine Form von Notengarantie. Warum? Weil alles wissen nichts bringt, wenn in der Klassenarbeit vor lauter Prüfungsangst die Schotten zu gehen.

Es kann keine Garantie auf eine 1 geben. Niemals. Und nicht etwa, weil Lehrer nicht berechenbar seien, nein, sondern weil das Erbringen einer Leistung von ganz vielen unterschiedlichen externen Faktoren abhängt, auf die man selbst eben keinen Einfluss hat.

0

Es gibt verschiedene  Menschen Typen.
Ich musste immer richtig Büffeln. Meine Schwester 1x durchgelesen und wenn sie 2x war 1 manchmal 2 dann hat die sich geärgert.
Und eine die den Grundstock nicht gelernt haben die hangeln sich so durch.

z. B der ehemalige EU vorsitzende Schulz kein Abitur aber Sprach und Gedächtnisgenie.
Ich hab sehr viel Respekt vor dem Schulz früher als junger Mensch nur in Kneipen und Volllaufenlassen, Aufgehört. Das hat  ihn alle verziehen.

jetzt 6 Sprachen in Schrift und Sprache.

So ist das halt.
Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Dafür gibt es keinen vernünftigen Tipp. Daher lautet die Antwort "gar nicht". Du kannst es versuchen, aber alles, was ich hier lese von wegen "lerne, lerne, lerne" und "Schmeichle Dich beim Lehrer ein" (ein ganz besonders dämlicher, weil sinnloser Tipp) bringt keine 100%ige Sicherheit.

Warum? Weil das Erreichen einer bestimmten Note nicht nur davon abhängt, was Du machst, sondern auch äußeren Faktoren. Beispiel: Konzentrationsfähigkeit bei Klassenarbeiten, dem eigenen Wohlbefinden, dem Thema der Klassenarbeit, Umgang mit Prüfungsangst, Beteiligung am Unterricht etc.

Natürlich kannst Du lernen. Und sicherlich ist das sinnvoll, vor allem, wenn Du die richtigen Lerntechniken anwendest. Aber es gibt keine 100% Garantie auf eine 1.

Was möchtest Du wissen?