Wie kann ich es meinen Katzen abgewöhnen an den Wänden und Möbeln zu kratzen trotz Kratzbäume

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich hab meine Katzen immer wenn sie damit angefangen haben genervt und mit einer kleinen McDonaldswasserpistole ein paar Spritzer ins Gesicht gegeben. Da sie das äußerst unangenehm fanden, haben sie dann wohl beim geschätzten 50. Mal aufgegeben und gemerkt, dass das nur passiert wenn sie sich an Möbeln vergehen. Ich kann dir noch empfehlen so Kratzteppiche an die Wand anzubringen (hier sowas mein ich: http://www.rakuten.de/kratzbaeume/karlie-eck-kratzbrett-kratzmatte-kratzteppich-sisal-katzen-eckenschoner-56-x-100-cm-pluesch-405103836.html?gclid=COn0yu6mprMCFUW_zAodAEkA2w&sclid=a_rakneu_pla&cid=google_base_pla&utm_source=preisvergleich&utm_medium=referral&utm_campaign=googlebase-pla-2012-02 ) Wir haben 2 davon an die Ecken geklebt, wo sie auch manchmal Tapete rausgerissen haben, seitdem benutzen sie die Dinger, der Kratzbaum wurde nie benutzt.

Ich fürchte dass es zum Abgewöhnen zu spät ist und spreche aus Erfahrung. Meine vier Katzen, 1 bis 8 Jahre, kratzen zwar nicht an den Wänden sondern bedienen sich "nur" an den Möbeln. Ich habe einen 1,80 Meter hohen Kratzbaum gekauft der total nutzlos ist, er wird von einer Katze nur zum Schlafen verwendet. Ich habe alles versucht sie davon abzubringen, mit Wasser aus einer Sprayflasche, mit Schimpfen, mit Zeigen wo sie sich die Krallen abwetzen können, einfach alles. Ich muss damit leben.

das problem hatte ich mit meinen beiden auch. mein tipp. an einer stelle wo sie extrem viel kratzen ein katz schutz verbauen den beckommste in einem tierhandel das ist einfach nur ne dünne holtzplatte mit einen extrem kratzfähigen bezug so einer wie beim kratzbaum den da anschreiben und zack den kratzen die dadran wen sie noch wo anders oder an möbeln kratzen sovort schnappen und schümpfen leicht auf der nase mit dem finger hauen oder mit ner wasserpiste nassspritzen insofern sie kein wasser mag das solange machen bis sie aufhört

Katzen haben zwischen den Zehen und Ballen Duftdrüsen. Sie kratzen nicht nur, um die Krallen zu pflegen, sondern auch, um zu markieren. Das macht es schwierig, sie vom Kratzen an unerwünschten Stellen abzuhalten, besonders bei 2 Katzen - sie übertünchen sich gegenseitig immer wieder. Da hilft nur, in der neuen Wohnung von Anfang an das Kratzen zu unterbinden, evtl. mit der berühmten Spritzpistole. es gibt wohl auch Substanzen zu kaufen, die es den Katzen verleiden.

Macht euch auch mal im Netz über den Begriff "Heim erster Ordnung" schlau. Vielleicht stecht da eine Möglichkeit drin, eure Katzen so in der Wohnung zu "verteilen" daß sie eine geringere Konkurrenzsituation haben und weniger Markierbedürfnis :)

Such dir ne Sprühflasche, füll sie mit Wasser und spritz sie jedes Mal ab wenn sie wieder kratzen oder nimm irgrndwas leichtes (PET-Flasche oder so evtl. Noch min leichten Kugeln gefüllt) und wirf sie ihnen jedes mal drauf damit sie erschrecken ;)

Fenster auf, Katze raus. Nein natürlich nicht :-) Katzen sind wie Du weist, sehr sture Gewohnheitstiere. Du kannst Ihnen das sicher NICHT abgewöhnen. Du kannst nur reagieren. Daher z.b. die Wände ausmalen, keine Tapeten. So ist das mit Katzen halt ;-)

die meisten glauben das zwar nicht, aber katzen kann man, ähnlich wie hunde, erziehen. schimpf mit ihr wenn du siehst, dass sie kratzt und wenn sie dann aufhört blohn siee mit etwas, dass sie mag. meine katze hat auch immer an der kante vom schrank gekratzt, aber mittlerweile hab ich ihr das abgewöhnt.

vielleicht verhält sie sich auch so, weil sie zu viel langeweile hat. spiel doch öfters mal mit ihr, so dass sie sich richtig austun kann.

Versuche mal, mit Pfefferminzöl solche Stellen zu behandeln. Den Geruch hassen sie, und werden wahrscheinlich an diesen Stellen nicht mehr kratzen. Es läßt sich nicht überall anwenden: da würde ich damit getränkte, nicht klatschnasse, Tüchlein befestigen, an Kordeln aufhängen, z.B.

das kann man den katzen nicht abgewöhnen.liegt in denen ihrer natur.kannst aber die wände verkleiden mit pappe o.ä.

Was möchtest Du wissen?