wie kann ich es begründen dass die Staatsanwaltschaft die Verfahrenskosten übernimmt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein. Die Durchsuchung hat einen anderen Straftatbestand aufgedeckt, obwohl dieser nicht anlässlich für den Durchsuchungsbefehl war. Deine Logik greift nicht, weil es in Deutschland KEIN Beweisverwertungsverbot für solche Fälle gibt (was ich persönlich genauso kritisch sehe).

naja theoretisch hätte ich dann sozusagen lieber zwei verhandlungen haben wollen. so dass ich für die erste sache die vollen verfahrenskosten zurückbekomme. Die zweite Sache dauert ja dann nur 5 Minuten , ohne Zeugen etc. .  Auch den Anwalt bräuchte ich nicht. Sogar zur Verhandlung hätte es nicht kommen müssen  denn ich hätte es bei der Polizei zugegeben

0
@kucio

Ein Geständnis bei der Polizei ist nicht rechtskräftig, du hättest es in der Gerichtsverhandlung immer noch bestreiten können, ohne dass man das zuvor abgelegte Geständnis gegen dich hätte verwenden können. Es gehört nunmal zur Rechtsstaatlichkeit, dass judikatatäre Aufgaben (Gericht) nicht durch eine Art Exekutive (Polizei) ausgeführt werden darf und das ist auch gut so. Vermutlich hat die Staatsanwaltschaft das eine Vergehen mit dem anderen in Tateinheit bzw. Tatmehrheit gebracht, deswegen ein Verfahren - ärgerlich für dich aber es hätte auch jederzeit blöder laufen können.

0

Dein persönliches Lebensrisiko trägt kein Dritter.

Was möchtest Du wissen?