Wie kann ich endlich lernen "Nein" zu sagen?

6 Antworten

Hi,

Fakt ist halt, dass Du an die falschen "Männer" immer wieder und immer wieder gelangst. Darauf solltest Du den Fokus zukünftig setzen, wie Dein Gegenüber sich benimmt und auch verhält.
Das rechtfertigt aber dennoch nicht deren Verhalten.

Zum eigentlichen Thema:
Es ist so, dass Du Dich wohl selbst nicht wertschätzt. Du hast Angst andere zu verletzten indem Du nein sagst - zeitgleich wirst Du aber zu etwas gezwungen, was Du überhaupt nicht möchtest. Sei Dir selbst wert nein zu sagen. Ein Nein tut nicht weh, dem Gegenüber auch nicht. Es zeigt klare Grenzen auf.
Ich denke, dass Du stark an Dein Selbstbewusstsein / Selbstwertgefühl arbeiten musst, damit Du das auf die Reihe bekommst.
Als Tipp kann ich Dir geben, dass Du das langsam trainierst. Das kann man z.B mal im Freundeskreis machen. Wenn jemand Dich fragt, ob Du Dich treffen möchtest, dann sagst Du einfach mal nein - mach es einfach. Steiger Dich damit auch mal. Treffe bewusst Entscheidungen, um einfach mal nein zu sagen.
Steiger aber auch Deinen Selbstwertgefühl , sei es Dir einfach selbst wert nein zu sagen und dann auch Grenzen zu setzen, um zu sagen: Hey, bis hier und nicht weiter und jetzt geh ich und wir sind ab jetzt keine "Freunde" mehr.
Es tut nicht weh und unter uns: Wer so mit einem umgeht, war niemals ein Freund und so jemanden kannst Du gar nicht durch ein "Nein" wehtun, denn dieser schätzt Dich gar nicht als Person.

LG


Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich denke mit dem Selbstwertgefühl könntest du recht haben, das ist sehr klein und angreifbar...
in einfachen Situationen kann ich ja vielleicht üben "nein" zu sagen!
Danke!

1
@Lauritio

Versuch das auf jeden Fall , klein anfangen und sich dann immer wieder steigern.
Wie schon "Grundula" sagte, würde ich Dir auch eine Verhaltenstherapie empfehlen.

lg

1

Die eigendliche Kosequenz sollte sein, das Du ihn bei der Polizei anzeigst.

Etwas weiteres ist, das Du Dich zu einem Selbstverteidigungskurs anmeldest.

Da lernt man nicht nur Selbstverteidigung. Da lernt man auch überzeugend "Nein" zu sagen.

Ein starkes auftreten gegenüber Männern langt eigendlich schon um sie einzuschüchtern.

Damit rechnen sie nicht und sie sind verunsichert.

Meine Exfrau ist nur 165 cm groß. Sie kann sehr überzeugend "nein" sagen. Sie lässt sich nichts gefallen. Nun macht sie auch einen Selbstverteidigungskurs. Mein Sohn lernt Judo. Er wurde einmal in der Schule von einem ein Kopf größeren aus einer Klasse 2 Stufen höher angemacht. Er sagte nur "Ich kann Judo"

Das wurde natürlich nicht ernst genommen. Als er angegriffen wurde lag der andere innerhalb einer Sekunde auf der Matte. Jetzt verstehen sich die beiden sehr gut. Und das ganze hat sich sehr schnell in der Schule rumgesprochen. Mein Kind macht keiner mehr so schnell an.

Also unbedingt so einen Kurs mitmachen. Da gibt es bestimmt Angebote für wenig Geld in Deiner Umgebung.So etwas bietet vieleicht auch die Volkshochschule an.

Du darfst Dich nie wieder vergewaltigen lassen. Da muss man ja ein gestörtes Verhältnis zu Männern bekommen.

Mario 49 Jahre alt.

Dir geht es schlecht, das tut mir leid. Du bist missbraucht worden. Wahrscheinlich sogar auch vergewaltigt.

Aber du bist NICHT die Ursache dafür, die liegt NICHT bei dir, wenn du NEIN!! gesagt hast.

Vor ca 2 Monaten ist das gesetzlich geregelt worden: NEIN heisst NEIN !

Hol dir juristischen Hilfe oder stell eine Anzeige gegen den Mann!

Nur dadurch wird es besser damit, dass du dich nicht mehr länger schuldig und dreckig fühlen musst.

Viel Erfolg

Wie werde ich meine Pornosucht los (Frau, Christin)?

Hallo,

meine Seele ächzt und weint, weil ich wieder gefallen bin. Ich habe eine Pornosucht. Es hat mit 18 Jahren angefangen. Ich fühle mich ganz schäbig und depressiv. Ich habe auch den Filte auf meinem Smartphone entfernt. Was soll ich nur tun? Ich kann so nicht weiter machen.. Es belastet mich und ich habe keinen um darüber zu reden. Ich empfinde es als Sünde, was viele hier wahrscheinlich anders sehen. Ich schaffe es einfach nicht aufzuhören. Es gibt sogar Männer, die das schaffen. Bitte rede mir nicht ein, das wäre normal. Nein, das ist es nicht. Sonst wäre ich jetzt nicht so depressiv. Ich will einfach Gott dienen und nicht mehr sündigen. Es zerfrisst mich innerlich.

...zur Frage

Leide ich unter anxiety?

Hallo, frage steht oben... Es ist so, dass ich mich in vielen Situationen in der Öffentlichkeit unwohl fühle... Aber das ist nicht das Hauptsymptom welches mich das fragen lässt.

Sondern: Im Moment muss ich wegen der Schule einen Praktikumsplatz finden. Ich weiß auch, wo ich das Praktikum machen möchte, allerdings kann ich mich einfach nicht dazu überwinden, dort anzurufen oder hinzugehen...
Ich weiß nicht warum, aber ich schiebe es immer länger vor mich hin, habe etwas Angst davor, obwohl ich selbst weiß, dass diese Angst komplett unbegründet ist.

Auch andere Situationen indenen ich irgendwo anrufen/hingehen muss fallen mir sehr schwer. Am liebsten überrede ich dann andere, dass die es für mich machen, aber das geht nunmal nicht immer...

Wenn ich irgendwo in der öffentlichkeit bin versuche ich immer mich möglichst unauffällig zu verhalten oder nichts komisches zu machen.
Es dauert immer ewig bis ich mich mal unter „neuen“ Leuten getraue etwas zu sagen und sowas halt...

Ist das schon eine Angststörung oder bin ich einfach nur schüchtern? Bin 17 Jahre alt/männlich.

LG

...zur Frage

Gute Freundin von mir ist "nymphoman" und will immer Sex mit mir?

Ist es richtig ihre Bedürfnisse zu stillen? 

Sie hat einen Freund aber will ständig nur mit mir Sex? Liebt sie mich? Was soll das? 

Ich fühle mich etwas schäbig und missbraucht. 

Ist es okay mit ihr Sex zu haben?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Depression oder doch "nur" Verstimmung?

Hallo,

mir ist bewusst, dass man diese Frage nicht aus der Ferne beantworten kann, dennoch bin ich auf der Suche nach guten Ratschlägen...um eine ärztliche Meinung werde ich wohl nicht drumherum kommen.

Hier zu meiner Geschichte:

Meine Familie und Freunde kennen mich als diejenige, die immer einen lustigen Spruch und aufbauende Worte auf den Lippen hat. Normalerweise gehe ich mit einem Lächeln durch die Welt. Doch irgendwie ist das nur Fassade...ich möchte wirklich so sein, doch sobald es mich selbst betrifft bin ich ein Pessimist durch und durch. Das war bereits während meiner Kindheit so.

In den letzten Wochen geht es mir immer schlechter.

Ich bin körperlich sehr angeschlagen, habe seit Ewigkeiten keine Nacht mehr durchgeschlafen und die Kopf- und Rückenschmerzen scheinen von Tag zu Tag schlimmer zu werden. Ich komme kaum aus dem Bett, zwinge mich nur, meinen Kindern zu liebe. Ich ziehe mich immer mehr zurück, treffe mich nicht mehr mit Freunden, vernachlässige meine Hobbys und auch meinem Mann gegenüber bin ich sehr zurückweisend geworden. Ich weine häufig, sehe in vielen Dingen einfach keinen Ausweg und sobald jemand in meinem Umfeld "tuschelt", beziehe ich das sofort auf mich. Die Arbeit mit Kindern, die mir immer Spaß machte, wird momentan nur noch zur Qual. Ich verlasse das Haus eigentlich nur, wenn es wirklich nötig ist.

Natürlich habe ich mich bereits etwas zum Thema Depression belesen, doch weiß ich nicht, ob ich mich wirklich da einordnen würde.

Es fällt mir sehr schwer, darüber zu sprechen. Selbst meinem Mann gegenüber, dem ich sonst alles anvertraue, habe ich nur erwähnt das es mir nicht gut geht...er kennt keine Einzelheiten.

Da ich besonders fremden Personen gegenüber immer etwas zurückhaltend bin und eher selten über mich spreche, fällt es mir schwer, meinem Hausarzt darauf anzusprechen, da ich noch nicht sehr lange bei ihm in Behandlung bin.

Welche Möglichkeiten gibt es? Welche Ratschläge hättet ihr für mich? Wie verfahre ich weiter? An wen könnte ich mich noch wenden?

Ich hoffe sehr auf hilfreiche Antworten. Vielen Dank dafür!

...zur Frage

Beim Sex hilflos?

Mein Problem ist, dass ich mich beim Sex irgendwie so hilflos fühle, ich weiß oft nicht, was ich machen soll außer ihn zu küssen, zb was ich mit meinen Händen währenddessen tun könnte was ihm gefällt? Klar macht beim Sex die meiste Arbeit der Kerl, aber ich fühle mich dabei irgendwie komisch, wenn ich einfach nur daliege und nichts tue...

...zur Frage

Mein Schwager wollte Sex mit mir haben. Was soll ich mit dieser Situation machen?

Ich fühle mich so schlecht mit der ganzen Situation. Als ich mich von meinem Freund getrennt habe, ist mein Schwager zu mir gefahren (er und meine Schwester wohnen ziemlich weit weg von mir), um mir bei dem Umzug zu helfen und mich zu trösten. Ich habe ihn zuvor nur einmal gesehen und wusste nicht, was für ein Typ das ist. Ich hatte auch schlechte Kontakte zu meiner Schwester, da sie eine sehr nervöse Person ist. Und jetzt zurück zur Sache. Ich habe zuerst das merkwürdige Verhalten meines Schwagers nicht bemerkt, denn ich fühlte mich schrecklich nach der Trennung und mein Schwager hat mich umarmt und sagte, dass ich eine tolle Person bin und schnell einen neuen Freund finde. Aber dann haben wir ein Gespräch in meiner neuen Wohnung. Er sagte, dass es gar nicht schlecht ist, mir einer anderen Frau schlafen zu gehen. Er sagte auch, dass er unzufrieden mit dem Sex in seiner Ehe (also mit meiner Schwester ist). Sie haben ein kleines Kind und haben auch schnell geheiratet, was vielleicht ein Fehler war. Ich habe ihm deutlich gesagt, dass er Unrecht hat. Ich schliesse jede Untreue in der Beziehung aus. Ich habe mich dann so total merkwürdig gefühlt... Das war schon zu viel. Dann haben wir das Thema gewechselt und am Abend sprachen wir viel miteinander. Ich weiss nicht, warum ich ihm so viel über meine Beziehung und meine Probleme damals erzählt. Ich wollte einfach mir jemandem darüber sprechen. Das Problem war, dass wir in demselben Zimmer schlafen sollten. Es war zu spät für einen Rückweg. Und meine Schwester sagte, dass das kein Problem ist. Sie hat vielleicht nicht erwartet, wie sein Mann ist. Und der Schwager hat mir einen Vorschlag gemacht, dass wir uns küssen. Ich war schockiert. Er wollte auch, dass ich ihn befriedige. Ich war wütend auf ihn und sagte, dass er sofort weg ist. Dann hat er sich beruhigt. Es war schon Nacht und was konnte ich mit ihm machen. Morgen ist er gefahren und ich blieb mit meinen Problemen selbst.

Ich habe meiner Mutter alles gesagt. Und sie war auch schockiert. Aber meine Schwester weiss nichts davon. Die Mutter hat Angst, dass sie zusammenbricht. Meine Schwester hat noch ein Studium, das Kind ist klein. Aber wir wissen, dass die Schwester und ihr Mann nicht glücklich sind. Sie streiten oft. Ihr Mann ist dazu ein nervöser Mensch und will immer Recht haben. Ich und meine Eltern haben eher schlechte Kontakte zu beiden. Wir können das alles nicht vergessen, was geschehen ist. Ich würde das meiner Schwester sagen. Aber ich habe Angst, sie würde mir nicht glauben. Dazu hat sie mich oft missachtet. Und trotz der Probleme mit ihrem Mann ist sie von ihm abhängig. Ich fühle mich weiter schlecht damit, was geschehen ist. Die Situation war von einem halben Jahr. Und ich habe ein immer stärkeres Gefühl, dass die Ehe meiner Schwester total ungelungen ist. Und ich weiss jetzt nicht, was ich tun soll...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?