Wie kann ich einer Mutter helfen die wahrscheinlich ein mongolides Kind in sich trägt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Frage ist ziemlich unverständlich. Die Frau sollte zu einer Schwangerenberatungsstelle wie z. B. www.donumvitae.org gehen. dort wird man ihr die Möglichkeiten aufzeigen und ihr helfen, zu einer vo ihr tragbaren Entscheidung zu kommen, so schwierig die Situation auch ist.

Warum will sie denn in Ihr Heimatland zurück? Die Chancen und Förderungen für ein mongoloides Kind sind in Deutschland sicherlich besser als dort. Die Möglichkeit einea Abbruches gibt es auch.

Viel Glück für sie in dieser schwierigen Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 20:29

Zurück möchte sie, weil sie "fertig" ist!!! Da möchtest Du auch zurück, fern der Heimat, in ihrer Sprache reden können....Aussprechen können, sich aus kotzen, vielleicht auch nur Mensch sein. Ich weiß es nicht...:(((

Gruß

Der Geier

0

Du hast ja schon das Richtige getan:

"Ich bin der Meinung, ich kann ihr nicht helfen...Ich kann sie in Arm nehmen und alles Gute wünschen!"

Sie ist jetzt verständlicherweise geschockt und in Panik. Dieser Zustand wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder bessern.
Es bleibt ja offenbar noch die Bestätigung des Befundes abzuwarten.

Nach allem, was ich mitbekomme, haben Eltern zu ihrem Kind mit Down-Syndrom (sprich: Daun-S.)  eine sehr herzliche Beziehung. Diese Kinder sind oft auch wirkliche "Sonnenscheine", was ihre Grundstimmung angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. Da kannst du sehr schwer/fast garnicht helfen. 

Am besten wäre es, erst mal abzuwarten, ob es wirklich Fakt ist, was natürlich extrem schwer ist. 

Ansonsten wirklich nur beistehen, Mut zusprechen, mehr kann man wohl nicht tun. Ihr Mann sollte ihr den grössten Halt geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 21:12

Ich muss Dir, da wirklich, recht geben!!!   Leider :(

Gruß

Dein Geier

0

Gehe mit ihr zu Tagen der offenen Tür von Institutionen für Menschen mit Behinderungen. Oder setzte dich mit dieser genetischen Besonderheit objektiv auseinander um die Frau aufzuklären.

Da könnt ihr feststellen, das es keinesfalls eine große Benachteiligung für die gesellschaftlichen Teilhabe ihres potentiellen Nachkömmlings sein muss. Und tatsächlich ist für ihr Kind sogar eher gesorgt wenn es mit einer ärztlich diagnostizierten Behinderung zur Welt kommt. Sie wird staatliche Unterstützung bekommen. 

Nebenbei kannst du dich dann auch darüber aufklären lassen, dass Mongoloid ein diskriminierender Terminus ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 21:07

Moin, moin @Gehoergaeng,

ich lerne, auch als Methusalem, gerne dazu. Das Wort "Mongoloid", ist mir, bisher als diskriminierend unbekannt gewesen.
Vielleicht, sollten Ärzte, darüber auch informiert werden!!!!

Du sagst und schreibst so einfach, zu der nächsten Institution zu fahren. 100 km???

Trifft die junge Mutter dort auf gleichgesinnte die "IHRE" Sprache sprechen?????

Gruß

Der Geier

0

So schwer es fällt die Frau nach definitiver Abklärung stärken das Kind nicht zu bekommen und die Schwangerschaft abzubrechen ..

Sie schadet sich selbst, ihrem gesunden Sohn, und obendrein ihrer gesamten Familie.

Schlimme Situation, die man ohne Hilfe von aussen nicht bestehen und lösen kann .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 20:17

Das sehe ich auch so!

Danke :)

Der Geier

0


Aufgrund der hormonellen Entwicklung, der Frau, während der
Entwicklung des Fötus, ist kein Mann der Spitzfindigkeit der Frau
gefeit...

Was soll das bitte bedeuten????


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 20:16

Jeder zieht sich den Schuh an, der IHR passt...

Der Geier

0

Irgendwie ist dein Text etwas Zusammenhanglos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mongoloid ist ein etwas diskriminierendes Wort. Nutz doch bitte die Bezeichnung "Down-Syndrom".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
28.10.2016, 20:37

xD

0
Kommentar von Gehoergaeng
28.10.2016, 20:44

Die korrekte Bezeichnung ist aber Trisomie 21. Wenn schon PC dann richtig!

2

Was möchtest Du wissen?