Wie kann ich einen verzinkten Stahldruckkessel(300l) in einem nicht belüfteten Keller zerkleinern, ohne eine Zinkvergiftung zu erhalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Anbohren und in den Bohrungen mit einer Stich- / oder Säbelsäge ansetzen.

Solange Du an der Schnittfläche nicht mehr als etwa 400-500 Grad an Temperatur einbringst, so wird sich auch die Verzinkung nicht gesundheitsschädlich bemerkbar machen.

Deswegen besser sägen, als "flexen".😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
03.08.2016, 14:01

Nachtrag :

Aber warum für 300l solch einen Aufwand...das "kleine Behälterchen" müsste doch an sich schon beim Einbau durch die Türen gepasst haben....notfalls mit Atemschutz, Schutzbrille und Schutzanzug vorher die Aussenverkleidung und Zwischenisolierung des Behälters rückbauen.

0

Ich denke, dass eine einfache Atemschutzmaske mit Aktivkohlefilter eigentlich als Schutz ausreichen müsste. Als Säge würde ich eine Tigersäge verwenden.

Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob es nicht einfacher wäre, die Kellerluke zu vergrößern und nach erfolgter Demontage wieder zuzumauern. Bei größeren Behältnissen oder Maschinen ist das eigentlich meist die Methode der Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nilinho
03.08.2016, 19:14

Vergrößern wäre ein Traum. Bedeutet aber, dass ich unseren Badezimmerboden zerstören müsste. Eher ungünstig....

0

Alternative Möglichkeit, weiß aber nicht ob es geht: Meine Mannöffnung/ Wartungsluke des Tanks ist nämlich stark korrodiert, also nicht mehr so 100% dicht, auch wenn kein Wasser austritt - aber Luft kommt rein usw.

Kann man einen Drucktank, welcher verzinkt ist schweißen, sodass er anschließend wieder mit Druck betrieben werden kann? Klar das Zink müsste abgetragen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flex und Gas würde ich ausschliessen; 

mit der Flex höchstens ne Öffnung für einen Nibbler schaffen; ob man sowas ausleihen kann? Die Materialstärke entscheidet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
03.08.2016, 14:04

Mit einer Flex würde ich in nicht gut belüfteten Innenräumen nicht an verzinkten Behältern furwerken. Da besser vorbohren. ( wenn überhaupt nötig )

0
Kommentar von nilinho
03.08.2016, 19:15

Ja das habe ich befürchtet. Leider konnte ich noch keine Info finden, wie dick das verzinkte Stahl bei so einem Druckkessel ist. 

0

Ich würde ihn mit einer Tigersäge bzw so einem elektrischen Fuchsschwanz zersägen. Evtl vorsichtig mit Wasser kühlen damit keine Dämpfe entstehen. Natürlich mit dem Strom aufpassen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nilinho
04.08.2016, 11:29

Über den Einsatz einer Tigersäge habe ich auch schon nachgedacht. Ich denke der Kessel wird ne Stärke von 6-8mm haben. Komme ich da denn mit durch?

0
Kommentar von Mija2605
04.08.2016, 12:06

du wirst einige ersatzblätter und geduld brauchen

0

Was möchtest Du wissen?