Wie kann ich einen Vertrag mit meinen Fitness-Club (24 Monate Laufzeit) kündigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

M.E. ist eine Verlängerung, über 24 Monate nicht OK. Der BGH (Urt. v. 4.12.1996 -- XII ZR 193/95) hat stillschweigende Verlängerungen von 12 Monaten bei Fitnessstudios als rechtens anerkannt. Bei 24 Monaten ist es aber durchaus fragwürdig, ob das auch noch rechtens wäre. Falls das Studio 24 Monate als Verlängerung ansetzt ist das m.E. nach ungültig. Würde mich auf o.a. Urteilberufen und mich noch nicht mal auf 12 Monate einlassen, da ja das Studio 24 Monate fordert (ERSTLAUFZEIT). Abbuchungserlaubnis widerrufen+ Kündigen+ Urteil rein+ klar schreiben, dass nur 12 Monate rechtlich OK wären und, dass da nix von 12 Monaten steht. Daher ein Monat küdigungsfrist. Fertig. Am Ende wirst Du ne Mahnung kriegen, dann Inkassobüro Androhung, uww. Ruhig bleiben, Inkasso fritzen ggf. nach Hause schicken und auf richterlicher Urteil warten, aber keine Angst, dass wird das Studio nicht machen.

Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Erst einmal vielen Dank für Deine Antwort :) Hatte mich schlau über "Vertragsverlängerung" in Fitnessstudios gemacht und dann dies gefunden:

"Nach der Rechtsprechung ist eine Verlängerung um sechs Monate bei einem Monatsbeitrag von bis zu 50 € zulässig, weil dann die finanzielle Belastung noch zumutbar ist (BGH, Urteil vom 04.12.1996, Az.: XII ZR 193/95). Bei längeren Zeiträumen entscheiden die Gerichte weiterhin sehr unterschiedlich. Als unzulässig gelten aber Verlängerungsklauseln von mehr als einem Jahr."

Ich werde vorsichtshalber den kopierten und markierten Text dem Kündigungsschreiben beilegen und hoffen, dass sie ihn so akzeptieren! Ansonsten gibt es ein Attest vom Arzt, da bei mir letzte Woche eine chronische Krankheit festgestellt wurde. Aber selbst bei so was sollen die sich ja noch quer stellen. Auf jeden Fall sind die Fitnessstudios in Zukunft passé! Sportvereine finde ich eh viel besser.

VG

0
@Judgementday

Hallo, na dann viel Erfolg, einfach nicht unter kriegen lassen und am besten direkt mit dem Chef sprechen und sagen, dass Du nicht weiterzahlst, da Vertrag ungültig. Falls er das nicht so sieht, sag einfach, dass er gerne mahnen + Inkasso Androhung schicken kann. Du würdest das auch gerichtlich prüfen lassen.... Ich wette, dazu kommt es nicht.

Viel Spass im Sportverein... :-)

0

Ja genau so liest sich das. Der Vertrag hätte einen Monat vorher gekündigt werden müssen. Da dies aber nicht passiert ist, hat er sich automatisch um 2 Jahre verlängert.

Und ich dachte zu hören/lesen, dass sich eine Verlängerung des Vertrages sich nur noch auf ein Jahr belaufen darf!?

Aber, trotzdem vielen Dank für Deine Antwort

0

Warum nur unterschreiben immer wieder Leute solche Knebelverträge??? Ja, auch ich war so blöd.

Man sollte (also Du auch) die sofort wieder kündigen, fristgemäß, mit der BItte um schriftliche Bestätigung des Kündigungstermins.

Aber früher als November 2014 kommst Du da jetzt nicht raus. Ob das rechtens ist, weiss ich auch nicht.

Schreib diese Kündigung am besten sofort (als Brief, nicht als E-Mail).

Viel Erfolg!

Hallo und vielen Dank für Deine fixe Antwort :)

Das habe ich mir fast schon gedacht, dass ich da jetzt noch ein Jahr in dem Club bleiben muss...

Die bekommen von mir sofort die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein... und so richtig schlechte PR ;)

DANKE!!

0
@Judgementday

Nicht aufgeben, 24 Monate sind nicht OK!!! 12 Monate prinzipiell schon (siehe BGH), davon steht im Vertrag aber nix. Nicht aufgeben!!!!

0

Was möchtest Du wissen?