Wie kann ich einen Obdachlosen helfen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

An kalten Tagen, hole ich dem Obdachlosen, vor unserem Rewe, ab und zu mal nen Kaffee. Päckchen Zucker und Milch dabei, der Mann freut sich riesig. Allerdings gibts auch genug schwarze Schafe, (Bettelmafia) besonders in der Kölner Innenstadt. Meiner Meinung nach muss in Deutschland sowieso keiner auf der Straße leben (ob man nun dafür was kann oder nicht) oder hungern, es gibt genug soziale Einrichtungen Suppenküchen etc.

Am besten du wendest dich an eine Organisation, die Obdachlosen hilft. Die nehmen gerne Hilfe an, vor allem auch in Form von Sachspenden. Oder du gibst dem Obdachlosen selbst etwas, was du entbehren kannst. Nur mit Geld wäre ich vorsichtig. Lieber Kleidung, Decken oder was zum Essen.

Rede mal mit einem. Helfen ist schwieriger als du denkst. Manche haben sich auch für dies Dasein entschieden und wollen nichts anderes - außer Geld natürlich (Alk, Nik, Hasch etc.).

Am besten etwas zu Essen kaufen. Das ist meistens mehr nötig. Denn bei Geld kann es sein, dass sie sich etwas kaufen, was sie genauso gut schädigen.

ich glaube viele Obdachlose wollen keine Almosen, sondern einfach nur respektiert werden, dass sie sich für diesen Weg erst einmal entschieden haben.

Setz dich mal daneben und höre dir ihre Geschichte an.Darunter sind hoch intelligente und sogar studierte Menschen.

Das Problem ist, dass viele um Geld bitten weil sie "HUnger" haben und wenn man dene dann was zu Essen kauft es ablehnen weil sie lieber Geld für Kippen und Alk wollen. Natürlich kann man das nicht jedem Obdachlosen in die Schuhe schieben deswegen würde ich einfach mal hingehen und Fragen ob er/sie Hunger hat und dann einfach ein billiges Brot oder Baguette und einen Apfel kaufen

Ich würde die Obdachlosen kein Geld geben, weil die Alkohol, Zigaretten, Drogen, ...kaufen

Also das hatte ich mal im Radio gehört

Ich hab selbst Mitleid mit denen, meine Eltern sagen mir das ich denen nicht helfen soll....

Was möchtest Du wissen?