Wie kann ich einen Horror Clown verprügeln?

8 Antworten

So lange kein körperlicher Angriff gegen dich vorliegt, hast du keinen Grund zur Notwehr und würdest dich deinerseits bei einem Angriff strafbar machen.

Das "Erschrecken" stellt keinen tätlichen Angriff dar:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__32.html

Täuscht er allerdings einen Angriff vor, könnte er den Straftatbestand der "Bedrohung" erfüllen:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__241.html

Wenn jemand denkt, dass er angegriffen würde, dann darf er sich auch wehren. 

0
@TaErAlSahfer

Natürlich darf man sich gegen einen Angriff verteidigen, da hast du grundsätzlich Recht..

Wenn aber eine Verteidigung irrtümlich erfolgt, weil man von einen Angriff ausgeht, der gar nicht vorliegt, spricht man meines Wissens nach von einer so genannten Putativnotwehr.

Die gesetzliche Lage dazu ist mir nicht ganz klar - möglicherweise liegt eine Straftat zB Körperverletzung vor, die Putativnotwehr wird jedoch evtl. als mildernder Umstand gewertet.

Es liegt jedenfalls keine echte Notwehr vor.

Ich kann das nicht wirklich qualifiziert bewerten, da ich kein Jurist bin, sondern mich nur mal im Rahmen der Beschäftigung mit dem Notwehrrecht für Kampfsportler damit befasst habe.

0
@Enzylexikon

Ja das würde dann schon in diese Richtung gehen, gibt unterschiedliche Fälle des Erlaubnistatbestandsirrtums und da der Fall nun etwas komplizierter ist, kann ich nun auch nicht genau sagen in weit sich das nun auswirken würde, denn mittlerweile weiß so gut wie jeder durch die Medien, dass es sich dabei um "einen Streich" handelt. Jedoch wenn jemand so "dumm" ist so etwas zu machen, dann traue ich manchen Menschen durchaus zu noch weiter zu gehen.

0

Du darfst dich nur verteidigen, wenn ein gegenwärtiger rechtswidriger Angriff auf dich stattfindet, ansonsten würdest du dich selber der Körperverletzung schuldig machen. Was du machen könntest, wenn du dir das persönlich zutraust und die Gefahr für dich abschätzbar ist, ist eine vorläufige Festnahme durch Jedermann (Paragraph 127 Strafprozessordnung), demnach darf jeder einen Straftatverdächtigen, dessen Identität nicht sofort festgestellt werden kann, bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. 

Das war nicht ihre Frage.

0

Wenn jemand denkt, dass er angegriffen wird, dann darf er sich auch wehren.

0

So lange wie er dir nichts tut würde ich ihn nicht verprügeln. Aber wann er auf dich zu gerannt kommt und du fühltest dich von ihm bedroht dann schlag einfach zu. Oder behalte immer ein Pfefferspray bei dir passe da aber bei der Verwendung auf nicht dass du es selbst abbekommst das tut echt weh

Was möchtest Du wissen?