Wie kann ich einem 'unterforderten' Junghengst helfen?

3 Antworten

einzelhaltung... ist verboten. er wird ja definitiv einzeln gehalten.

und ein zweijähriger ist noch ein pferdekind.

die kastration bringt übrigens keineswegs von einem auf den andern tag veränderung. er scheint recht früh dran zu sein, wenn er jetzt bereits echte hengstmanieren hat.

dieses pferd ist null sozialisiert - und bereits jetzt ein risiko. da wird sich auch so schnell nichts ändern. es fehlt ihm mindestens ein jahr sozialisierung - das wichtigste jahr überhaupt. das wirst du nicht wettmachen und der besitzer auch nicht.

mach fotos. wende dich an den tierschutz oder ans veterinäramt. oder überrede den besitzer, das tier zu verkaufen (argument: braucht dann nicht durch den winter gefüttert zu werden und DU hättest keine zeit, was mit ihm zu machen).

das einzige, was ich an der ganzen sache nicht verstehe ist, dass du auf einem solchen hof reitest. 

frage: ist das hengstfohlen das fohlen einer der stuten auf dem hof? ansonsten kann ich mir seine anwesenheit dort echt nicht erklären.

Ja, du hast wirklich Recht...

Das mit dem kastrieren habe ich ironisch gemeint, allerdings sind die Hengstmanieren schon da, vllt noch nicht so ausgeprägt, aber trotzdem, wenn die Stuten an seiner Box vorbeikommen dreht er durch, ansonsten halt immer die Grenzen vom Mensch austesten, die Weide mit Imponiertrab 'abgehen' und Stutenkot sorgfältig berichen, auch übermarkieren.

Tierschutzverband finde ich etwas gewagt, okay, wenn es nicht anders geht, aber ich werde erstmal übers verkaufen reden, der Besitzer wollte ihn im Mai mal im Internet anbieten, haben sogar schon Fotos gemacht, allerdings hat er sich dann doch umentschieden.

Ich reite auf dem Hof, weil sonst niemand außer dem Besitzer, manchmal seiner Enkelin (8) und der 83 Jahre alte Vater des Besi sich um die Pferde kümmert. Das ich und eine Verwandte da 2-3x die Woche Hand anlegen sieht man schon, soll jetzt nicht überheblich klingen, aber ansonsten wird nicht mal nach dem misten die Stallgasse gekehrt. Den Pferden geht es gesundheitlich prima, aber solche Sachen wie putzen/mal spatierengehen/Sattelzeug pflegen etc. wird halt nicht gemacht, ich tue das nicht um dem Besitzer einen Gefallen zu tun, sondern wegen den Pferden. Außerdem steht da meine RB.

Zu deiner Frage, ja, er ist von einer Stute auf dem Hof. Eigentlich wäre er schon längst verkauft, aber der Besi hatte überlegt ihn zu kören und dann als Deckhengst einzusetzen, was er dann doch gelassen hat, wegen Platz und er fand das Pferd nicht 'gut' genug dazu. Und jetzt ist ja wie gesagt der Plan kastrieren und einreiten.

0

Ich habe mit sowas zwar keine Erfahrung, aber du könntest ja Heunetze in seine Box hängen,falls da noch keine hängen. Sonst fällt mir nur ein das du mal den Besitzer fragst, ob er sich nicht vielleicht eine Pflegebeteiligung anschaffen will, wenn er selber sowenig Zeit hat. Am besten wäre dann noch eine die mit Jungpferde Erfahrung hat. Mehr fällt mir nicht dazu ein.

Viel Glück

Heunetz wäre eine Idee, allerdings können wir ihm das nur nachmittags geben (außer Sa) und da ist er eh auf der Weide, aber danke für die Antwort :)

Jemand anders möchte der Besitzer nicht im Stall, außerdem, dem ist das 'Problem' gar nicht bewusst...

0

Hi Tue doch in die box so ein spiel ball op der ein ball wo du lekerlis rein tuen kannst u.s.w. Geh mal am Samstag oder Sonntag hin am Nachmittag und mach so Übungen auf dem Platz wenn keine vorhanden ist nimm ein Stück Wiese und mach auch so kleine sprünge. LG

Ab wann Werden Pferde verwildert?

Huhu Also Meine Frage ist jetzt mal wieder eine zu Pferden :) Meine RB is ja im Sommer auf ner Alm und das 4 Monate. Ich die andere RB und die Besi schauen nicht oft rauf,die Besi am mristen dasie Almerin ist und nach dem wasser schauen muds, Zum reiten bleibt für sie Keine Zeit. D.H. die Pferde sind ca 4 Monate ohne Menschen allein (natürlich han Ich vor rauf zu ghen) Werden sie Danach Schon einwenig Verwildert sein oder nicht? Ist es Gut das sie auf der Alm stehen? Ach ja und Noch etwas. Der Besi ihr Pferd das nur sie Reitet wurde bestimmt schon 3-4 monate nicht Mehr Geritten durfte zwar Raus,wurde manchmal Geputzt und Von mir Beschmust etc Verliert sie Langsam ihre Bindung zu Menschrn? Ist sie noch Reitbar? Weil sie th selten geritten wurde.

...zur Frage

Wie viele RBs sollte ein Pferd haben?

Hallo ich hab mal eine Frage an die Pferdekenner hier ;)

Also ich hab eine RB seit 2 Jahren auf einem älteren Pferd (Verlasspferd) dessen Unterhalt sich nur durch RBs finanziert.Das heitß das Pferd wird durchgehend jeden Tag geritten jeweils von einer anderen Person und hat Sonntags seinen Ruhetag.Ich finde das sind viel zu viele versch. Reiter!

Naja und nebenher habe ich noch eine RB auf einer schwierigeren Hafistute. Da sagt die Besi sie will auch nicht mehr als eine RB auf ihrem Pferd. Was meint ihr?Wie viele Rbs auf einem Pferd sind angemessen?

...zur Frage

Shetty Hengst vs. Shetty Wallach - wie sind eure Erfahrungen?

Hallo liebe Community!

Ich habe einen kleinen Shetty Hengst (um die drei Jahre.. Genaues Alter nicht bekannt). Er ist generell nicht extrem hengstig. Klar, wenn er in eine größere Menge kommt, kriegt er ein paar KURZE Ausraster, nur um zu zeigen, dass er Hengst ist. Allerdings ist er sehr leicht händelbar und es klappt (bisher?) auch hervorragend mit ihm. Meine Frage ist nun, was eure Erfahrungen mit Shetty Hengsten sind. Wo unterscheiden sie sich extrem von Wallachen (sprich Wesen/Art/Charakter/...)? Ich weiß, dass Wallache eher ruhiger und gelassener sind, und natürlich fällt decken/Stuten/Hengstmanieren weg. Trotzdem: Wie sind eure Erfahrungen mit Shetty Hengsten? Wie haben sie sich im Alter entwickelt? Und: Habt ihr es bereut euren Hengst kastriert/nicht kastriert zu haben? Wieso?

P.S. Mein Shetty soll KEIN Kinderpony werden. Weder Reiten noch Kuscheln. Ich arbeite mit ihm Bodenarbeit-technisch und er wird später vorraussichtlich eingefahren.

Viele Grüße und danke für brauchbare Antworten!

...zur Frage

Was kann ich mit einem Jährling schon machen?

Hallo erstmal, ich würde gerne wissen, was ich mit einer Stute, die 1,5 Jahre alt ist, schon alles machen kann an Bodenarbeit? Oder besser, ob ich überhaupt schon irgendwas machen sollte, oder lieber noch warten sollte? Nur leider habe ich das Problem, das an dem Stall wo sie steht, im Winter die Pferde drin stehen, und sie nun aufgrund von mangelnder Bewegung unerträglich beim Putzen wird (steigen, zwicken, hin und her laufen, das volle Programm eben). Ich habe sie nun mal laufen lassen, aber da die halle meistens besetzt ist, habe ich dazu kaum die möglichkeit, und wenn dann nur 5 Minuten, und das bringt ihr ja auch nicht viel.
Wenn ihr Ratschläge habt, was ich am besten mit ihr machen sollte, teilt sie mir bitte bitte mit.. danke schonmal im voraus, Sharon

...zur Frage

Wachstum bei 2-jähr. Pferd?

Hallo!

Mich würde sehr interessieren, wie eure Pferde so gewachsen sind. Meins ist gerade 2 geworden und hat momentan 1,54m. Ich hoffe, dass er an der 1,70 kratzen wird. :) Er ist noch Hengst, als Wallach werden wir auch noch etwas ‚dazu schwindeln‘ können.

Also ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte von euren Pferden freuen! Also wie viel bei den 2-Jährigen noch dazu gekommen ist.

Dankeschön!

...zur Frage

Wie kann ich dem Pferd zeigen " Ich bin der Boss "?

Hallo also ich reite in nächster Zeit ein Pferd das schon länger auf dem Hof ist und der Besitzer hat mich gefragt ob ich es reiten möchte. ich habe zu gesagt also reite ich jetzt das Pferd 2 mal in der Woche also 1 mal im Unterricht und Montags einmal. Ich bin es gestern geritten da ich auf dem Hof war um mich um meine RB zu kümmern als ich los wollte hat der besi gefragt ob ich jetzt reiten möchte ( das war da erste mal das ich ihn geritten bin ) also machte ich das Pferd fertig. Ich ging in die Halle und stieg auf ( der Besi hat zugeguckt und mir Tipps gegeben ) das Pferd war total gut ging gut im Schritt also sollte ich antraben das hab ich gemacht aber als ich angaloppieren wollte ging er schritt. Der Besi hat gesagt ich solle es nochmal versuchen. Das Pferd ist wieder durchpariert es hat mich total genervt und nach dem 5. mal erfolg los hab ich den besi gefragt ob er mich an die longe nehmen konnte hat er getan und es ging perfekt. Ich schätze das Pferd denkt ich bin klein und es kann alles machen mit mir was es will. meine frage: Wie kann ich dem Pferd sowol beim reiten als auch in der Box oder der Koppel zeigen das ich der Boss bin?

Danke schon mal im vor raus LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?