Wie kann ich einem Nutzer die Shell blockieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprich, wenn jemand versucht sich mit dem nutzer "login" von außerhalb via Putty ein zu loggen wird er automatisch vom server "rausgeworfen''.

So kannst du das Anmelden per SSH mit einem bestimmten Nutzer unter OpenSSH verbieten:

https://www.cyberciti.biz/tips/openssh-deny-or-restrict-access-to-users-and-groups.html

Jedoch soll der Nutzer sich via FTP (filezilla oder winscp) trozdem einloggen können.

Via FTP klappt, SCP logischerweise nicht.

Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, muss ich das in der sshd.conf umstellen. Oder? Oder muss ich das etwa mit Befehlen machen. Aber wenn das so wäre bräuchte ich warscheinlich noch irgendein package aber da ich keinen apt-get Befehl gelesen habe Galbe ich eben wie gesagt an obriges

0
@Sim999999

Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, muss ich das in der sshd.conf umstellen. Oder?

Genau, in der /etc/ssh/sshd_config. Danach den SSH-Daemon neu starten.

0
@tavkomann

eine frage noch, muss ich das ergänzen? Denn ich finde es in der standard config nicht nicht. Ein einfahces ja oder nein genügt mir ^^

0

*Galbe = glaube XD

0

Hallo

Ist es machbar, mit Debian

Das geht mit absolut jeder GNU/Linux-Distribution.

Sprich, wenn jemand versucht sich mit dem nutzer "login" von außerhalb
via Putty ein zu loggen wird er automatisch vom server "rausgeworfen''.

Natürlich, dafür gibt es in der /etc/ssh/sshd_config folgenden Eintrag::

AllowUsers USER1 USER2 USER3

Wer da nicht drinnen steht bleibt außen vor.

Jedoch soll der Nutzer sich via FTP

Das ist ja kein ssh-Protokoll, also sowieso was separates.

Oder reicht es wenn ich dem Nutzer eine bestimmte gruppe zu weise.

Dann müsstest Du dies verwenden:

AllowGroups spezieller_gruppenname
  • AllowUsers geht vor AllowGroups
  • Steht also ein User der nicht der speziellen Gruppe angehört hinter AllowUsers, dann hat er dennoch Berechtigung.

Last, but not least kann man auch eine Firewall einrichten um das zu regeln, ist aber unnötig Balast wenn der SSH-Daemon das schon machen kann.

Linuxhase

Alles was mir dazu einfällt passt an einer Stelle nicht.

Wenn du die shell auf /bin/false setzt kann sich der user auch lokal nicht mehr anmelden.

wenn du in der sshd.conf zulässige Benutzer definierst und login dabei weglässt kann er sich zwar noch lokal amelden, nicht aber per ssh, aber scp wird dann auch nicht gehen.

Mach dir einfach mehrere Benutzer für die unterschiedlichen Zwecke.

Linux - Nutzer auf Homeverzeichnis beschränken bei Konsolen- und ftp-Login?

Hi,

leider bin ich aus den unzähligen Anleitungen unter der Suche "linux restrict user to home directory" nicht schlau geworden, weil es entweder unverständlich war oder die meisten einfach nur gezeigt haben, wie man das Homeverzeichnis über die passwd config ändert.

Was ich jedoch möchte ist einen Nutzer sowohl beim Login über einen SSH client wie putty und beim Login via sftp auf sein Homeverzeichnis zu beschränken.

...zur Frage

Root Server hängt?

Hallo ich habe einen Root Server Debian 8, als ich gestern Abend schlafen ging war noch alles in Ordnung, nun verbinde ich mich via Putty auf meinen Server und ich musste festellen das alles seeehr stark hängt eingaben verzögern sich, es läuft nichts im Hintergrund außer Teamspeak Auch der Teamspeak hängt, ich habe schon alles versucht Server neugestartet, alles.

...zur Frage

Windows mit Linux über PuTTY verbinden?

Hallo Community, also erstmal, ja ich weiß, diese Frage wurde schon x-millionen Mal gestellt, aber nicht mit meinem Problem (auch wenn es sich so anhört). Ich habe mir gestern auf meinen alten Windows 10 Laptop Linux Debian 9 installiert, da ich ihn testweise als eine Art v-Server benutzen möchte. Nun habe ich versucht, mit PuTTY bzw. KiTTY (PuTTY lässt sich wegen Fehlercode 2503 und 2502 nicht installieren [Antwort auf diese Frage gerne gesehen ;) ]) Zugriff auf meinen Laptop zu bekommen. Dafür benutzte ich von diesem Tutorial https://forum.ubuntuusers.de/topic/von-windows-via-putty-auf-ubuntu-zugreifen/ den Artikel von FAT_TONI vom 5. Februar 2009. Alles hat funktioniert, jedoch konnte ich mich nicht mit meinen Linux User-Daten anmelden. Ich versuchte es mit meinem eigenen Benutzer, sowie mit dem root User. Ebenfalls wurden sehr viele verschiedene Passworte benutzt, aber nichts klappte. Nun habe ich keine Ahnung mehr.

Ich bitte um schnelle und brauchbare Antworten

LG Hausmeister567

P.S. Die Kommentare von Leuten, die meinten, ich solle dieses Betriebssystem nicht verwenden wegen nicht vorhandener Erfahrung kann ich mir sparen. Ich bin halt nur nicht allwissend

...zur Frage

In einer Bash Shell (Linux) Anzahl der angemeldeten Nutzer via who addieren?

Huhu, ich muss in meiner Aufgabe die ich gerade in meinem Praktikum bekommen habe in der Shell ein Skript (.sh) schreiben welches mir ein mal alle angmeldeten Nutzer auf meinem PC bzw in meinem Netzwerk anzeigt und dann diese alle addiert und mir eine Zahl auswirft (die Zahl wieviele Leute in meinem Netzwerk eingeloggt sind) wenn also z.b. nur ich angemeldet wäre das es mir dann sagt: "Nutzer Online: 1" (als Beispiel).

Wie mache ich das? Danke für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?