Wie kann ich einem Nervenzusammenbruch vorbeugen, wenn ich merke, dass ich kurz davor bin/ anfängt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest bewusst lernen deine Gefühle und Empfindungen wahrzunehmen. Oft ist die Stimmung/Empfindung bereits durch verschiedene Auslöser verändert worden obwohl du das gar nicht recht wahrnimnst. Somit steigt auch die Anspannung. Schau mal hier (Spannungskurve)

https://meinwegmitborderline.wordpress.com/2012/11/01/anspannung-spannungskurve/

Wenn du mit der Zeit deine "Anspannung" lernst bewusster wahrzunehmen kannst du die sogenannten Skills (Fertigkeiten) anwenden. Z.B einen Tee trinken, frische Luft, Igelbälle usw. Schau mal da Blumenwiese . Org (kann leider nur einen Link einfügen)

Am sinnvollsten wäre es die stressauslösenden Faktoren abzustellen oder zumindest für einen Ausgleich zu sorgen (Urlaub, Erholung, ein Hobby) ansonsten helfen vllt nervenberuhigende nahrungsergänzungsmittel. Sollte aber keine dauerhafte Lösung werden.

bedifferent999 06.05.2015, 23:33

Vielen Dank für deine Antwort.

0
bedifferent999 06.05.2015, 23:33

Ich habe bereits versucht mich abzulenken, was aber leider nicht funktioniert (aus verschiedenen Gründen). Was sind das für Nahrungsergänzungsmittel?

0
wurstbemmchen 06.05.2015, 23:35

Vllt hilft dir Baldrian oder johanniskraut. Es wird sich noch andere nervenberuhigende Mittel geben. Die müsste ich aber auch erst googeln 😉

0

Am besten gehst du zum Arzt und lässt dich behandeln. Dann machst du eine Therapie, zum die Ursache dafür herauszufinden. Nur eine Taktik zu entwickeln, um die Panikattacken zu verdrängen bringt nichts, weil dein Körper sich dann etwas anderes einfallen lassen würde, um dir zu zeigen, dass etwas nicht stimmt! Die Signal werden dann immer stärker und irgendwann kippst du dann so oder so um und dann musst du dich endlich um dich kümmern!

Vielleicht mal nen Psychologen aufsuchen..

Was möchtest Du wissen?