Wie kann ich eine wichtige Hürde zur Selbstständigkeit auflösen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vor allen Dingen erst mal noch ein bisschen selbstbewußter werden.
Wenn Du etwas vor hast, dann kann man sich schon die Meinungen der anderen
anhören, aber das war es denn auch. Du schreibst nicht wie alt Du bist.
Das Ganze hört sich so an wie...darf ich mich nun mit dem Mädchen treffen oder nicht...
Weißt Du, wie ich es meine.
Hört sich doch alles gut an, was Du schreibst. Und Du machst es auch.
Du probierst es, ob es klappt. Auf die Gefahr hin, dass sie später sagen können:
das haben wir dir doch gesagt, dass das nichts wird...
Machst Du es nicht, wirst Du Dir Dein ganzes Leben Vorwürfe machen.
Alles Gute für Dich und Kopf hoch. Du schaffst das. Und man hat zwei Ohren.
Manchmal muss das, was man gesagt bekommt gleich auf der anderen Seite wieder raus ;-)

Bin, ob man es glaubt oder nicht, Ende 30. Das mit den zwei Ohren ist alles schön und gut. Aber nicht, wenn du das immer und immer und immer wieder hörst. Problem ist leider, dass meine eigene Familie nicht will, dass ich selbstbewußter werde. Ich kann noch so hart an mir arbeiten. Daher habe ich den Kontakt mit ihm, soweit es geht, auf Eis gelegt. Wohnt leider nur ein Ort weiter.

Wenn ich es mache, bekomme ich Vorwürfe ein Leben lang von meiner Familie, wenn ich es nicht mache, mache ich mir u.U. lange Vorwürfe.

Ich weiß, was du meinst.

0
@MarcoAH

OK, und deshalb machst Du es auch. Also ich habe noch eine Idee für Dich.
Bei uns ist es z.B.so, dass man auch bei der IHK anrufen kann und um ein
Gespräch bitten kann. Das kannst Du doch auch noch machen, so als letzte
Sicherheit. Erzähle von Deinen Ideen und was sie davon halten. Die haben ja
auch immer Interesse daran, dass sich neue Unternehmen gründen.
Wenn die sagen...nööö, das wird nichts, dann hast Du wenigstens nochmal mit jemanden gesprochen, der sich nun wirklich ein Urteil erlauben kann.

0
@Koifrau

Danke. Das hört sich sehr gut an. Werde ich auf jeden Fall machen. Einen Kurs zur Selbstständigkeit habe ich letztes Jahr bereits belegt. Mit der IHK zu sprechen, auf diese Idee bin ich jetzt noch nicht gekommen. Habe sonst viele Ideen, was ich machen kann, wie ich Marketing betreiben kann usw.

0
@MarcoAH

Wer hatte den Kursus denn angeboten? Das macht doch meist die IHK.
Kennst Du da nicht mehr den Kursleiter oder so? Da könnte man doch
als erstes anknüpfen und fragen.

0
@Koifrau

Ich habe den Kurs bei der IHK Frankfurt gemacht. Habe noch die Lernunterlagen und die Telefonnummer mindestens zweier Kursleiter. Ich mache das parallel.

0
@MarcoAH

Mit parallel meine ich, die Kursleiter zu kontaktieren und auch die IHK Frankfurt-Offenbach.

0
@MarcoAH

OK, dann würde ich sagen, kläre das ab. Wäre ja schön so als Bestätigung für Dich.
Mehr fällt mir jetzt dazu nicht ein :-)

0
@Koifrau

Du hast mir sehr geholfen mit der IHK. Das ist der beste Schritt, den ich machen kann. Danke dir.

0
@MarcoAH

Nochmal: alles Gute für Dich. Und höre zwar was andere sagen, aber nehme es Dir nicht so zu Herzen. Man hat ja selber auch so ein "Bauchgefühl", darauf sollte man auch hören. Und wenn es jetzt trotzdem alles nichts wird...mein Gott, die Erde dreht sich trotzdem weiter. Ich glaube Du hast bestimmt schon etwas Geld gespart für so einen Notfall ;-)...gibt schlimmeres.

0
@Koifrau

Geld habe ich gespart. Ich habe eine sehr gute Freundin, wenn sie keinen Rat hat oder die Antwort nicht weiß, sagt sie es mir direkt, aber wenn sie mir etwas sagt, dann kann ich mich darauf verlassen. Sie hat mir, um eines zu sagen, im Vorfeld gesagt, wie das Unwort des Jahres 2012 heißen wird. Es kam so, da sie eine der drei Frauen war, die dieses Unwort eingeschickt hat. Auch hat sie mir gesagt, welche Weiterbildung sie nicht für empfehlenswert ist und welche gut ist, ihrer Meinung nach. Ihre Meinung ist goldwert. Auch höre ich auf mein Bauchgefühl. Ich denke, ich kann alles hören, was andere sagen. Ich werde das überprüfen, inwieweit das gut ist und umsetzbar ist.

1

Zunächst ist IHK Prüfer nur ein Angestellter mit besonderen Aufgaben , was soll da Selbständigkeit bringen ? Wem wollen sie die Arbeit weg nehmen ?

Zur Alleinverantwortung gehört viel Geld , damit man leben kann auch ohne Aufträge: Mieten , Kost & Logis , Krankenvers. ,Altersvorsorge, Kfz. . Ergo mind 20.000,-€ Vorrat .

Das mit dem Prüfer war ja nur ein Beispiel, dass meine eigene Familie gegen alles ist, was mich voran bringt.

0
@MarcoAH

Das bedeutet real , das Sie noch nichts können oder sind . Da suchen Sie sich erst mal eine Anstellung in einem Beruf mit Zukunft . Denn in dem Alter ohne Job , nur auf Kosten der Familie , ist wohl blöde .

0

Dir fehlt es an Selbstbewusstsein. Du bist doch alt genug und entscheidest selber, was du machen möchtest und was nicht. Das geht niemanden etwas an. Ich würde mir da von keinem Familienmitglied irgendwelche Vorschriften machen lassen. Du hast einen Plan, den du durchsetzen willst. Also setze ihn durch. Lasse die Diskussionen und gehe deinen Weg. Warum sollst du keinen Prüfer bei der IHK machen, wenn du das möchtest ? Was soll daran verwerflich sein ? Deine Familie hat offenbar von all diesen Dingen keine Ahnung. Wenn Diskussionen in Geschrei ausarten, dann sollte man den Diskussionen aus dem Weg gehen. Ich würde mit meiner Familie in Zukunft nicht mehr über meine Pläne reden, sondern diese umsetzen. Du bist volljährig und entscheidest, wie du deine Zukunft gestaltest. Ob dein Vorhaben mit der Selbständigkeit erfolgreich wird, kann man nur beurteilen, wenn man die Sache auch umsetzt. Klar gibt es bei einer Selbständigkeit immer Risiken, die man genau überlegen muss. Passt das Konzept ? Ist das, was du machen möchtest auf dem Markt gefragt ? Weiss nicht, was du beruflich derzeit machst und Geld verdienst. Vielleicht könntest du deinen Plan zunächst probeweise umsetzen, also neben deinem Job versuchen die Selbständigkeit aufzubauen.Das Gewerbe anmelden und loslegen. Wenn du mekrst, dass das nicht den gewünschten Erfolg bringt, kannst du das Gewerbe immer noch abmelden. Starte also einen Test und sprich darüber mit niemanden aus deiner Familie. Wenn man sich für die Zukunft etwas aufbauen möchte, dann sind permanente Einreden der Familie überhaupt nicht förderlich.Das zehrt an der Energie, die man als Selbständiger unbedingt braucht. Ich spreche aus Erfahrung. Habe einen gut bezahlten Job aufgegeben und mich vor 15 Jahren selbständig gemacht. Heute bereue ich, dass ich nicht schon Jahre zuvor den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Wenn du die fachlichen Voraussetzugen mitbringst, sollte dir dein Plan auch gelingen. Plane aber eine gewisse Zeit ein, bis das Geschäft läuft.

Du hast recht, obwohl ich gemerkt habe, dass ich trotzdem an Selbstbewußtsein gewonnen habe. Sonst könnte ich so Pläne nicht schmieden.

Leider ist mein Bruder sehr energisch, um mir in mein Leben zu reden. Ich habe zigfach mit ihm darüber geredet, ihn angerufen, ihm das gesagt, unter vier Augen mit ihm geredet, ihm gedroht, wenn er weitermacht, breche ich den Kontakt ab usw. Heute habe ich nur noch das allernötigste mit ihm zu tun. Ich habe Energie verschwendet, die ich ganz dringend für andere Sachen benötigt hätte.

Sollte es meine Familie doch irgendwie mitbekommen, jegliche Diskussion vermeiden. Du hast das bestens erkannt. Ich habe zum Glück zwei Freundinnen, die mich SEHR bei meinen Zielen unterstützen. Und dafür bin ich sehr dankbar.

0

Es ist das beste wenn du ebenfalls den Kontakt zu deiner Familie abbrichst und du dir eine eigene Wohnung suchst und dort einziehst.Moeglichst weit weg sollte es sein, damit du deine Familie nicht mehr siehst und dann koennen sie dir nicht mehr reinreden. Ich kenne das Gefuehl von meiner eigenen Familie her, die waren auch immer gegen alles was ich gemacht habe.Das ging soweit, das ich mir auch selbst nichts mehr zutraute und mein Selbstbewusstsein verlor. Erst mit Hilfe von mehreren Psyschotherapien wurde ich selbstbewusster und konnte mich dann auch durchsetzen und bin dann meinen eigenen Weg gegangen. Ich habe mich ebenfalls von meiner Familie getrennt und wir haben uns schon seit etlichen Jahren nicht mehr gesehen.

Ich wohne zwar alleine, aber ein Ort weiter wohnt mein Bruder. Er kann einfach mal kurz vorbeikommen. Meine Eltern wohnen 7 km von mir entfernt. Ist leider viel zu nahe an meinen Eltern und meinem Bruder.

0
Das habe ich schon gemacht. Ich denke, das beste ist, alles zu machen, loszulegen und nichts auf deren Geschwätz zu hören. Wenn es nichts bringt, Kontakt abbrechen.

Genau so.

Ich kann eh nicht nachvollziehen wie Du mit 30 auf die Idee kommst Deine Familie müsste Deinen Lebenswünschen zustimmen. Es geht sie doch unter dem Strich nicht mal einen Pfurz an. Und ob es den Baum juckt wenn sich eine Mücke dran reibt ist doch die Frage. Also pflege echte Freundschaften, lebe Dein Leben und gut ist.

Leider versuchen die, mein Leben zu bestimmen. Es ist aber nur ein versuch. Ich habe schon viel erreicht, obwohl meine Familie dagegen war. Ich habe gekämpft. Das nächste Ziel ist die Selbstständigkeit.

0

Kontakt einschraenken oder abbrechen, dein eigenes Ding machen und gut ist.

Du hast doch bis jetzt auch alles alleine geschafft, warum soll das ploetzlich nicht mehr gehen? Nur weil Familie, Familie ist, ist man trotzdem nicht gezwungen ihr alles rechtfertigen zu muessen.

Das habe ich schon gemacht. Ich denke, das beste ist, alles zu machen, loszulegen und nichts auf deren Geschwätz zu hören. Wenn es nichts bringt, Kontakt abbrechen.

0
@MarcoAH

Warum den Kontakt zur Familie abbrechen ? Ganz einfach den eigenen Weg gehen und mit der Familie über deine Pläne nicht reden. Dann gibt es auch keine Ansatzpunkte für Diskussionen. Du kannst deiner Familie sagen, dass du alleine für deine Zukunft verantwortlich bist und dir jegliches Einreden verbietest. Unterstützt dich deine Familie finanziell und glaubt deshalb, dir Vorschriften machen zu können, wie du deine Zukunft gestaltest ?

0
@Ontario

Finanziell versorge ich mich alleine. Ich denke, dass das denken daher kommt, dass ich immer noch der jüngere Bruder bin, den man "beschützen" muss. Dass sich die Zeiten auch ändern, das ist verpeilt worden. Ich bin in deren Augen immer noch ein Kind.

0

Wenn du als erwachsener Mann nicht einmal die Kraft hast dich gegen deine dumme Familie durchzusetzen, wie willst du dich dann in der Selbständigkeit durchsetzen ? da geht es dann hart zu und her.

Das ist richtig. Ich konnte mich schon stellenweise durchsetzen, aber welche Kraft musste ich da aufwenden? Und die Ziele habe ich stellenweise auch erreicht.

0

Was möchtest Du wissen?