wie kann ich eine verbindung von client und server über das internet herstellen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Internetzugänge der meisten Haushalte werden vom heimischen Router vor dem Internet versteckt. Diese Funktion nennt sich NAT (Network Address Translation).

Dein PC zuhause hat neben der localhost-IP (127.0.0.1) noch eine weitere IP, z.B. 192.168.178.10. Das ist eine nicht-öffentliche IP.

Ein Packet, dass an einen Computer im Internet gehen soll, geht über den Router. Dieser tauscht die nicht-öffentliche Absenderadresse durch seine eigene IP-Adresse aus. Dieses ist die IP, die Du bei "wasistmeineip" angezeigt bekommst. Das ist die sogenannte öffentliche IP-Adresse.

Nehmen wir mal an, Dein Paket hat sein Ziel erreicht. Dann wird der Andere mit einem eigenen Paket antworten.

Das Antwortpaket geht dann also zurück an die öffentliche IP-Adresse. Diese Adresse gehört aber Deinem Router und nicht deinem PC. Der Router empfängt das Paket und fragt sich, was er damit machen soll. Weil nicht weiss, was er damit machen soll, verwirft er das Paket und es kommt nie an Deinem PC an.

Damit der Router weiss, was er mit Paketen machen soll, die an seiner eigenen IP-Adresse ankommen, kann man das sogenannte "Port-Forwarding" einschalten. Dabei sagt man dem Router: "Wenn ein Paket bei Dir am Port XY ankommt, dann leite dieses Paket an folgenden internen Computer weiter".

Du trägst also in Deinem Router einen Port ein, auf dem der Router lauschen soll, eine IP-Adresse von einem internen Computer (z.B. 192.168.178.10) und einem Port auf dem der interne Computer die Pakete erwartet.

Ab dann weiss der Router, was er mit Paken tun soll, die bei ihm (auf dem angegebenen Port) ankommen. Und dann klappt auch die Verbindung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielBepunkt
02.04.2016, 02:03

Ach neeein!

Wie dumm man sein kann.

Ich danke SEHR. Ich bin zwar auch schon darauf gekommen, dass das zu empfangene Datenpaket in der FritzBox hängen bleibt, da ich aber einige gravierende Logikfehler im Hirn hatte blieb mir bis zuletzt die Lösung vorenthalten die Interne IP  mit der Externen IP zu koppeln, indem ich eine Portfreigabe in der FritzBox einrichte. Also ich habe jetzt versuchsweise Einen Port freigegeben. und es funktioniert wunderbar. Ich bin Online. Morgen erweitere ich meinen "Server" auf bis zu 128 Ports. Das sollte erstmal reichen. Natürlich werde ich diese Ports dann ebenfalls freigeben. Das werde ich wohl so schnell nie mehr vergessen.

Nochmal danke für die sehr schnelle Antwort. Das hat sehr geholfen.

0

Was möchtest Du wissen?