wie kann ich eine über Magneten geschaltete Lampe elektrisch steuern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Schalter durch eine (Einbau-/Aufbau-) Zeitschaltuhr mit 2 Kanälen ersetzen. Kanal 1 schaltet das Tageslicht ein, Kanal 2 schaltet das Mondlicht ein, sind beide aus ist es dunkel. Oder Kanal 1 schaltet das Licht ein und Kanal 2 schaltet zwischen Tageslicht und Mondlicht um (Wechsler). Z.B. https://www.conrad.de/de/zeitschaltuhren-fuer-hutschienen-montage-o1101107.html?filterKan%C3%A4le=2+x+EIN~~~2+x+UM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zeitschaltuhr für 2 Kontakte (Mond- und Tageslicht) gibt es nicht. Man muss 2 Zeitschaltuhren kombinieren, wobei eine in die "Lücke" der anderen greift. Das würde mit einer Mehrfachsteckdose funktionieren, wenn die nachgeschaltete Verdrahtung für dich realisierbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ElGato88 12.01.2016, 08:38

das habe ich mir schon so gedacht mir geht es mehr um die Schaltung an der Lampe also eher wie automatisiere ich den Schaltprozess der jetzt von hand durchgeführt wird ?

0
pwohpwoh 12.01.2016, 08:56
@ElGato88

Dann musst du deinen Schalter mit einer Rückstellfeder versehen . Die Zeitschaltuhr steuert dann einen elektrischen Zugmagneten (z.B. aus einer Waschmaschine) , der auf "Ein" das Mondlicht einschaltet.

1
unlocker 12.01.2016, 09:26

es gibt digitale Schaltuhren, z.B. mit 3 Steckdosen, die unabhängig geschaltet werden können. Habe selbst so eine, ist aber Schrott, nur ohmsche Lasten sonst spinnt sie... aber mit Netzteilen und kleinen Magnetspulen an den (vermutlich) Reedkontakten sollte das möglich sein ohne mit Netzspannung zu hantieren

0
ElGato88 12.01.2016, 10:26
@unlocker

Ich könnte mir ja theoretisch mit ein bisschen Draht und einer kleinen Metallstange (nagel usw.) zwei kleine Magneten bauen und diese dann an An / Mond installieren und immer einen ansteuern. nur wie mache ich dass mit der Stromversorgung? also was bräuchte ich für ein Netzteil um den Magneten anzusteuern (der magnetismus muss nur sehr gering sein. habe es mit einen Ø 3mm Neodym-Magneten anbekommen)?

0
ElGato88 12.01.2016, 11:18
@pwohpwoh

ich habe kein problem mit der Feder wollte nur nochmal in eine andere Richtung denken. Den magneten hatte ich auch schon gesehen. Nur damit wir nicht an einander vorbei reden, du meinst mit dieser Variante dass ich den Schalter (also den kleinen Neodym-Magneten) mit diesem Elektromagneten antreiben soll oder ?

Mal so nebenbei was würde so ein Magnet an Strom "verbrauchen" wenn er 8 Std angesteuert wird ?

Ich hoffe dass das Magnetfeld des E-Magneten nicht ausversehen die Lampe ansteuert.

0
ElGato88 12.01.2016, 11:23
@ElGato88

Bei P=U*I  > P=12V * 2,6A  >  P=31,2W

31,2W * 8h = 249,6W

Stimmt das soweit ??

0
pwohpwoh 12.01.2016, 13:43
@ElGato88

Wenn du die Feder rausnimmst, kannst du deinen Mini-Magneten mit einem Stromstoß bewegen. Dann verbraucht er fast nichts. und wenn du dann eine zweite Zeitschaltuhr mit Zugmagnet für die Rückstellung benutzt, gilt das auch...

1
ElGato88 12.01.2016, 14:00
@pwohpwoh

Sorry für mein unwissen aber wie erzeuge ich diesen Stromstoß?

0

Was möchtest Du wissen?