Wie kann ich eine Styrepor-Schneidemaschine mit Strom versorgen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es lohnt sich nur, wenn das Gerät etwas können soll, was der Proxxon Thermocut nicht hinbringt (zum Beispiel größer sein / mehr Ausladung haben).

http://www.proxxon.com/de/micromot/27080.php?list

Der ist nämlich schon unter 80 Euro zu bekommen, gebraucht vielleicht auch mal noch günstiger. Und das ist ein sehr durchdachtes, gut funktionierendes Gerät. Ich glaube nicht, dass man was Vergleichbares im ersten Anlauf selbst gebastelt bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Heizleistung beispielsweise P = 30W betragen soll und
die Spannung U = 6V gewählt wird, dann ist die Stromstärke  I = 6A. Der Heizdraht hat in diesem Fall einen Widerstand  R = 1,2Ω. Man kann die Spannung mit einem entsprechend dimensionierten Transformator oder einem Akkumulator bereitstellen. Der Widerstand des Heizdrahtes wird durch die Wahl seiner Länge, seines Querschnittes und dem Material mit dem Widerstandsgesetz  R = ρ ∙ ℓ / A  ermittelt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxXxzockerxXxX
01.01.2016, 18:44

und auf deutsch für idioten?

0

Was möchtest Du wissen?