Wie kann ich eine nasse Sandsteinkellerwand preisgünstig einigermassen trocken bekommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Richtig und auch entsprechend teuer wäre wohl das Aufgraben und Verlegung von Dränage (falls nicht vorhanden) und anschließende Isolierung. Wobei man die Feuchtigkeit die durch die Bodenplatte evt. kommt, fast nicht mehr aufhalten kann. Das heißt, GANZ trocken bekommt man den Keller eigentlich nicht mehr.

Etwas Abhilfe kann hier eine dezentrale Wohnraumlüftung bringen. 2 Wohnraumlüfter sorgen 24 Stunden rund um die Uhr für ständigen Luftaustausch. Das dürfte wohl die preisgünstigste Lösung sein, die ETWAS für Abhilfe sorgen kann. Ein Lüfter kostet rund 240 € + Einbau.

http://www.ebay.de/itm/Luftungsgerat-dezentral-mit-Warmeruckgewinnung-Fernbedienung-Wohnraumluftung-/111679663898?hash=item1a00a06f1a:g:88IAAOSwjVVVwjAv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch wichtiger ist die Frage wie man sie dauerhaft trocken halten kann...

Wenn möglich erstmal den kompletten Putz runter, sowohl außen als auch innen.

Nicht im Sommer lüften, bzw. nur bei sehr niedrigen Temperaturen. Trockene, kalte Luft kann Feuchtigkeit aufnehmen, warme Luft nicht. Deshalb ist der Winter die beste Zeit zum Lüften.

Das wären die (fast) kostenlosen Erstmaßnahmen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pharao1961
23.06.2016, 09:35

Warme Luft nimmt Feuchtigkeit auf, kalte eher nicht.

0

Was möchtest Du wissen?