Wie kann ich eine Lampe kühler bekommen OHNE sie ersetzen zu müssen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In normalen Lampen ist ein Draht an dem einfach ausgedrückt die Ströme aufeinander treffen, dadurch wird der Draht zum Glühen gebracht. Glut hat nunmal eine bestimmte Temperatur und die kann man nicht verhindern.

Durch einsatz eines Dimmers kannst du die Stromzufuhr reduzieren das heißt die Lampfe glüht weniger hell, wodurch sie auch nicht ganz so warm oder nicht ganz so schnell warm wird andere Möglichkeiten sehe ich da nicht ohne eine andere Lampe zu benutzen

Ok, danke!

0

"(...) die Ströme aufeinander treffen (...)"

Mir stellen sich die Nackenhaare auf.

0

Ohne Austausch des Leuchtmittels ändert sich die abgegebene Wärme nicht. Bei gleicher Lichtleistung ist es aber vielleicht hilfreich, eine geeignete Lampe zu benutzen, welche über ausreichende Oberfläche (z.B. Kühlrippen) und Lüftung (Bohrungen, Ventilator) verfügt.

Da Du aber nicht schreibst, welche Lampe und welches Leuchtmittel Du meinst, kann man die Frage nur pauschal beantworten.

0
@condorleo

Ich sehe nur ein 60W-Leuchtmittel aber keine Lampe. Kann es sein, dass wir aneinander vorbei kommunizieren, und Du die Begriffe Lampe und Leuchtmittel verwechselst?

Jedenfalls kann man in ein Leuchtmittel natürlich keinen Ventilator einbauen. Von daher hilft zur Wärmereduzierung nur dimmen (= dunkler, höherer Gelbanteil) oder der Einsatz alternativer Technolologie. Eine 60W-Glühlampe hat etwa 730 Lumen, eine ESL mit gleicher Lichtausbeute hat etwa 14W. Das sind 76,7% weniger Verbrauch und daher natürlich auch weniger ungenutzte Wärme. Und auch die Farbtemperatur ist heute kein Problem mehr, egal ob warmweiß, neutralweiß oder tageslichtweiß - alles ist zu bekommen. Es ist auch möglich, diese mit Folie nachzufiltern, um eine Wunschfarbe zu erhalten (allerdings sollte das Leuchtmittel dann nicht sichtbar sein, sonst sieht es bescheiden aus).

1

Was möchtest Du wissen?