Wie kann ich eine katholische von einer evangelischen Kirche unterscheiden?

11 Antworten

Du meinst vermutlich das Gebäude. Die Unterscheidung ist in der Tat nicht ganz so einfach. Oft hat die evangelische Kirche einen Hahn auf dem Kirchturm, die katholische ein Kreuz; manchmal ist aber umgekehrt, oder die Kirchen haben Hahn und Kreuz. Wenn die Kirche geschlossen ist, ist sie meistens evangelisch. In Süddeutschland wurde während es Kulturkampfes die Bezeichnung St. vor dem Namen meistens gestrichen, aber nicht immer. Heißt die Kirche nach weltlichen Personen ist sie evangelisch (Luther, Melanchthon, Bonnhoefer), oder wenn sie einen Ortsnamen trägt(Emmaus, Bethanien, Arche) "Christuskirchen" sind auch immer evangelisch (dieser Name ist ja sozusagen eine Tautologie). Das Kircheninnere läßt die Konfessionszugehörigkeit einfacher erkennen:

Sofern eine katholische Kirche in Benutzung ist, bewahrt die Gemeinde in einem besonderen Behältnis, dem Tabernakel -(auf deutsch "Zelt", erinnert an das Stiftszelt/Stiftshütte des Mose, in dem die Bundeslade mit den Gebotstafeln, den Zeichen des ersten/alten Bundes aufbewahrt wurden)- das Abenmahlsbrot, -Speise zum ewigen Leben-, Zeichen des Neuen Bundes auf. Als Hinweis darauf, dass sich tatsächlich Brot im Tabernakel befindet, brennt sozusagen als Kontrolllampe das ewige Licht(Licht ist das Symbol für das Leben) I.d.R ist das ewige Licht rot, muss ab er nicht rot sein. Meistens ist Tabernakel mit ewigem Licht in der Nähe des Altars, kann aber auch in einer Seitenkapelle sein. Ansonsten finden sich in einer katholischen Kirche i.d.R. eine Marienfigur(mit Kerzen) und die Kreuzwegstationen, eine Figur des Namensgebers und (ggf. klappbare) Kniebänke.

Da in südeuropäischen evangelischen Kirchengemeinschaften die Geistlichen überwiegend keine Messgewänder und selten Stola tragen, werden in evangelischen Kirchengebäuden die liturgischen Farben der Paramente in Antependien (Hängetücher) an Altar und Kanzel/Pult gezeigt,aauf dem Altar, der in der Regel nach vorkonziliarer Ordnung verkehrtherum steht, liegt i.d.R. die Altarbibel, auf der Kanzel liegt i.d.R. auch eine Bibel, aber das kann sich alles auch in einer katholischen Kirche finden. Wie man sieht, das Bemühen sich -auf Teufel komm raus-, ist nicht perfekt gelungen, da hatte manchesmal der Hl.Geist dazwischen gefunkt! Veni sancte spiritus! Hans

An Kirchen oder in ihrer Nähe stehen Schaukästen mit Plakaten. Auf einem Plakat steht normalerweise der Name der Gemeinde.

Falls du das Gebäude damit meinst, kannst du davon ausgehen, dass katholische Kirchen prunkvoller ausgestattet sind, während evangelische Kirchen eher spartanisch und ohne Schnickschnack erbaut wurden. Die Heiligenverehrung wird hier nicht in Zusammenhang mit einer aufwendig gestalteten Kirche gebracht.

Was möchtest Du wissen?