Du kannst es mit Reizstrom versuchen, eine Behandlung, die leider nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Drei Sitzungen kosten etwa 150 Euro. Auch ich hatte mich vom Orthopäden dazu überreden lassen, letztendlich ohne Erfolg. Auch Kortisonspritzen brachten nur kurzfristig Linderung. Nachdem die Beschwerden immer schlimmer wurden, mein rechter Arm so gut wie gar nicht mehr funktionstüchtig war und sich auch noch eine Entzündung unter dem Schulterdach ausgebreitet hatte, entschloss ich mich schließlich zu einer Arthroskopie der rechten Schulter. Es hat sich gelohnt, ich bin jetzt ein knappes Jahr nach dem Eingriff wieder so gut wie schmerzfrei, und der Arm ist wieder voll belastbar.

Bewegen, bewegen, bewegen und Ernährung umstellen. (Entsäuerung und mal eine Zeitlang tierisch eiweißfrei).

Gegen beidseitige Kalkschulter-Schmerzen half bei meiner Frau )nach div. Spritzen...) letzlich das Auflegen von Beinwellwurzelbrei. Alle zwei Stunden. Keine OP, keine Spritzen mehr. Nach ein paaar Tagen war das vorbei.

Was möchtest Du wissen?