Wie kann ich eine Beziehung mit jemandem der Asperger Syndrom hat glücklich führen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe PpandoraA,

ich hatte selbst mal eine 8-monatige Beziehung zu einem Asperger und habe viel gelesen. Verstanden habe ich zum einen, dass es die unterschiedlichsten Abstufungen davon gibt und das sich hier auch mit zunehmenden Alter Veränderungen zeigen. Und by the way: Für mich ist Asperger keine Krankheit! sondern einfach eine andere Form des Menschsein. Da ich ein hochemotionaler Mensch bin, hat es zwischen uns beiden beinahe täglich gekracht und ich bin in eine Dauerdepression verfallen. Heutzutage sind wir aber miteinander befreundet - wenn der Kontakt auch sehr! sporadisch ist. Aber ich hab ihn lieb und kenne nun die Eigenarten.

Mit seiner Mama verstehe ich mich bis heute sehr gut. Die ganzen Männer in dieser Familie sind in unterschiedlichster Form davon betroffen. Seine Mama ist seit dem 18. Lebensjahr mit dem Vater verheiratet und beide lieben sich. Sie erklärte mir viel über die verschiedenen Formen der Liebe. Und ja, ein Asperger wird Dir vielleicht nie die Blumen, heißen Liebesbriefe und romantischen Dates schenken, aber er kommt mit Glüchbirnen, wenn Du sie brauchst, denkt an den Müsliriegel, weil er weiß, dass Du oft Hungerattacken hast. Manche finden sehr ungewöhnliche Formen, um ihre Liebe zu zeigen. Das ist anders, aber auch sehr! liebenswürdig.

In der Beziehung zu "meinem" Asperger konnte ich unglaublich! viel über mich selbst lernen. Es wurde nichts gespiegelt und ich musste mich meinen Ängsten, Nöten und mit meinen tiefsten Abgründen beschäftigen. Die Mama von meinem Ex-Freund ist nach vielen Jahren Ehe einer der positivsten Menschen, die ich je kennenlernen durfte. Scheint also ne Wirkung zu habe. ;-) Aber alles hat eben auch seinen Preis.

Wenn Du eher eine "normale" Beziehung suchst, dann solltest Du wirklich prüfen, ob Dir das langfristig nicht fehlen wird. Lässt Du Dich darauf ein, wird dieser Mensch Dir auf seine ganz eigene Weise eine tiefe Zuneigung zeigen. Wichtig ist, dass Du lernst zu verstehen, dass die Gedankenwelt eines Aspergers anders funktioniert. Ja, und auch Dein eigenes Leben stärker in den Fokus zu nehmen: eigenen Hobbies nachgehen, einen eigenen Freundeskreis aufbauen und damit rechnen, dass der Partner eben nur manchmal da ist. Mir haben auch Bücher geholfen, Filme, Foren. Tausch Dich aus! Lerne zu verstehen! Lerne zu vertrauen!

Alles Liebe Euch beiden! <3




PpandoraA 30.06.2017, 09:25

Vielen Dank. Ixh bin selber nicht wirklich normal und suche nicht nach einer normalen Beziehung. Ich bin darauf eingegangen. Und du hast mir wirklich die Augen geöffnet das diese Person mir seine Liebe anders zeigt. 

1
Camomilla 30.06.2017, 09:32
@PpandoraA

:-) Schön! as freut mich. Sieh ihn als ein eigenes Universum! Seht Euch gemeinsam so. Und entdeckt die Welt des jeweils anderen. Dieser Film hat mir beim Verständnis sehr geholfen! Klar, es behandelt eher die Vater-Sohn-Beziehung, ist aber durchaus übertragbar. https://www.youtube.com/watch?v=0LGnSjUMX7k

0

Unsere jüngste Tochter (16) hat Asperger und das einzige was wirklich hilft ist das direkte Gespräch und die ganz klare Kommunikation, dazu zählt auch das Nachfragen. "Habe ich das richtig verstanden......?" oder anders herum "Wie hast du das, was ich gerade gesagt habe, verstanden?"

Denn alles "zwischen den Zeilen" aber auch Stimmlage, Gestik und Mimik sind für die meisten  von Asperger Betroffenen ein Buch mit sieben Siegeln, aber das weißt du bestimmt.

Ja, oft hat sie so Sprüche oder Sätze raus gebracht, dass auch wir als Eltern erstmal schlucken mussten. Nur konsequente Reflexion der Kommunikation (siehe oben) hat ihr geholfen und hilft ihr heute noch mit Normalos klar zukommen.

Ja, die meisten Asperger Betroffenen benötigen erhebliche Zeit für sich, um sich wieder zu fangen und nicht am Rad zu drehen.

Ja, es ist möglich mit einem Asperger Betroffenen eine glückliche Beziehung zuführen.

Hallo,

leider ist eine Beziehung mit einem derartigen Krankheitsbild wirklich nicht leicht, das merkst du selbst. Du solltest dich auf keinen Fall für Probleme in eurer Beziehung verantwortlich machen. Wenn das der Fall ist, besteht dringender Handlungsbedarf.

Wichtig wäre, finde ich, dass ihr über dieses Problem sprecht. Es steht im Raum, du hast dir Gedanken darüber gemacht und die sollte dein Freund imo mitgeteilt bekommen.

Er hat bestimmt selbst eine Vorstellung davon, dass es nicht unbedingt immer leicht mit ihm ist. Insofern wird er das bestimmt verstehen, wenn du ihn, als seine Freundin, mit der er sich eine Zukunft vorstellt, auf dieses Thema ansprichst.

Ich traue dir zu, dass du das nötige Feingefühl hast. Denn leider hilft in solch einem Fall nicht mehr, als Offenheit. Umso mehr eurer Gedanken ihr vor dem Anderen geheim haltet, umso eher droht es, dass ihr euch voneinander distanziert.

Alles Gute euch beiden!

PpandoraA 30.06.2017, 09:01

Ich habe mit ihm schon oft darüber gesprochen und er meinte auch das es ihm sehr leid tut da er nicht der Wunsch Boyfriend ist oder normal. Er ist selber auch manchmal oft traurig und macht sich über mich gedanken da er sich für ihn wie ein rücksichtsloser Freund benimmt und ich bin jemand der immer auf ihn aufpasse und versuche das ich ihm keine Schwierigkeiten mache. Er meinte auch das ich mit meiner Art einen viel besseren verdiene der mir das gefühl gibt das ich ihm nicht egal bin. Ich sage zu ihm immer das er sich keine Sorgen machen soll da es auch viele Seiten von ihm gibt die mich glücklich machen... Jedoch bin ich eben auch nur ein normales Mädchen das diese Mädchen Gefühle hat. Wir reden schon darüber aber ich denke eben trotzdem das ich da noch etwas besser machen kann. 

0

Was möchtest Du wissen?