Wie kann ich ein Darlehn an eine Privatperson zurück bekommen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Habe so ein ähnliches Problem. Damalige Freundin hatte ein uralten Corsa und es musste ein neues Auto her. Habe ihr Geld geliehen weil sie noch aus schlechten vergangen Tagen was negatives in der Schufa hatte ( war aber zum glück bereits alles abbezahlt). Sie sollte dann einen kredit aufnehmen und das geld zurück zahlen wenn das aus der schufa weg gewesen wäre.

Solange ging es aber nicht, beziehung war ein halbes jahr später vorbei. Aus Naivität wurde natürlich auch nix schritlich festgehalten. Habe nur die mündliche Zusage das sie irgendwann mal das bezahlen will.

Mittlerweile ist sie verheiratet, hat ein Kind, hatte geld von der Arge bekommen,aber anscheind zu viel was sie nun wieder zurück zahlen muss und wieder nix für mich übrig.

Das sind so Dinge im Leben, denen kann man ewig hinterher rennen und trauern und wird vermutlich nichts wieder sehen

Dein Anspruch ist bereits verjährt. Die Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt am Ende des Jahres zu laufen, an dem das Darlehen stattgefunden hat.

Beispiel: Darlehen am 13.04.2010, Verjährungsbeginn: 31.12.2010 Verjährungsende: 31.12.2013

Wolle1949 20.02.2017, 16:45

Woher weißt Du das? Dann wäre alles zwecklos !

0
neuernutzer31 20.02.2017, 17:05
@Wolle1949

Ich bin Auszubildende in einem juristischen Beruf und dieses Thema (Verjährungsfristen, Ansprüche außergerichtlich geltend machen usw.) haben wir in der Berufsschule. Ich empfehle dir diesen Artikel: http://www.ra-sonja-horn.de/blog/?p=43

Bis 2001 war die Verjährungsfrist noch bei 30 Jahren. Dies wurde dann, wie auch dort geschrieben, auf 3 Jahre verkürzt. Dazu lies bitte noch § 199 BGB. Dort findest du das wieder, was ich schon geschrieben hatte.

0

Ich denke ohne was schriftliches wird das ganz schwer. Ich würde mir solche infos bei einem anwalt holen. Der weis sicher ob es da möglichkeiten gibt

Es wurden aber da Verwandschaft keine Formalitäten festgelegt

Tja - dann Pech für Dich. Auch bei Verwandtschaft sollte man sowas vertraglich festlegen. 

Nun bleibt Dir nur noch "lernen aus Erfahrung". Verbuche es unter Lehrgeld.

Ohne was schriftliches in der Hand zu haben, wird es kaum möglich sein. Frag einen Anwalt.. vielleicht kann man aufgrund der Überweisung was machen .. was stand drin? Darlehn?

Hast Du noch den Bankauszug? Damit könntest Du belegen, daß Du den Betrag auf das Konto des Schwiegersohnes überwiesen hast. Auch die Bank könnte den Beweis belegen. Alles wird gespeichert. Geh zur Bank und besprich das Thema an Ort und Stelle.

Wenn Du irgendwelche Unterlagen hast, die belegen, daß es ein Darlehen ist, hast Du evtl. eine Chance. Aber nur, wenn bei ihm überhaupt was zu holen ist.

Wenn Du nichts in der Hand hast, wird er bestreiten, daß Du ihm Geld geliehen hast und dann sieht es leider schlecht für Dich aus.

Wolle1949 20.02.2017, 16:41

Natürlich habe ich den Überweisungsbeleg noch nur wegen der Rückzahlung(da damals Verwandschaft )nichts festgelegt wann Rückzahlung usw.

0
thomasbuescher 20.02.2017, 17:43
@Wolle1949

Steht da auch Darlehen auf dem Überweisungsbeleg drauf? Dann hast Du vielleicht eine Chance, wenn Du ihn erstmal in Verzug setzt und dann weitermachst.

Wenn sich hier aber niemand findet, der Dir im Detail sagt, wie es geht, solltest Du einen Rechtsanwalt einschalten.

0

Oje.... das sieht schlecht.

Wenn Du keinen Vertrag mit ihm hast, hast Du auch keinen Beweis.

So steht Aussage gegen Aussage.

Es sein denn , Du kannst Zeugen benennen, die für dich sprechen. Dazu musst Du ihn dann aber verklagen.

Du musst irgendwie nachweisen können, dass du ihm Geld nur geliehen hast, und nicht geschenkt :-) 

wenn du nichts schriftliches hast, kannst du den Posten wohl abhaken, sorry

Was möchtest Du wissen?