Wie kann ich ein Bild von mir urheberrechtlich schützen lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

in dem Moment - egal ob "künstlerisch" oder nicht - in dem du ein Bild produzierst, unterliegt es in Dt. den Urheberrechten.

diese einzufordern ist eine andere Sache, ob sich jemand für deine Bild überhaupt interessiert ein noch ganz andere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Werke künstlerischer Natur erschafft, möchte man diese schützen. Dies geht bei Musik z.B. so; man nimmt das Stück auf und sendet sich die Kopie selber zu. Man lässt den verschlossenen Umschlag, dann liegen und kann ihn im Notfall zum Beweis nutzen.

Man kann solche Sachen aber auch auf einen Internetblog legen, wenn es nicht der eigene Blogserver ist.

Es ist übrigens Blödsinn, das das Urheberrecht automatisch greift. Niemand in Deutschland, wird für Sie den Schutz Ihrer Werke übernehmen, dass muss man schon ganz alleine unternehmen. Und geschützt ist ein Werk höchstens dann, wenn man beweisen kann, das man es gemacht hat und wann man es gemacht hat. Ausserdem kann der Schutz auch Geld kosten, nämlich dann, wenn ein Anderer behauptet das Werk sei von Ihm. Jetzt geht das Spiel mit Beweis und Gegenbeweis los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stelari
14.07.2011, 14:14

Vom ersten bis zum letzten Buchstaben völliger Blödsinn ...!

0

Den Schutz auf eine geistige Schöpfung erreicht man automatisch Kraft Gesetzses - vorausgesetzt, das Werk hat eine gewisse Schöpfungshöhe, sprich es muss was dahinter künstlerisch erkennbar sein.

Beispiel - Deine Freundin am Strand fröhlich abgelichtet... eher nein. Die selbe Freundin am selben Strand, in Pose gestellt und ausgeleuchtet mit arrangierten Hintergrund... ja!

Das mit der Beweisbarkeit - vor allem das Ammenmärchen von wegen an sich selbst schicken - ist so eine Sache, denn rein rechlicht geht das nur wirksam durch Hinterlegung bei einem Urkundsbeamten, sprich Notar. Das an sich selbst schicken würde nur "beweisen" dass man was an sich selbst geschickt hat... wie ein Einschreiben, es beweist nur das ein Brief verschickt wurde.

Ich als Fotograf habe es da sehr einfach - nur ich bin im Besitz der Orignal Dateien, Negativen oder Dias und zudem grundsätzlich vertraglich abgesichert... Bilder verlassen ausschließlich nur mit Urhebervermerk das Haus, teils sichtbar, teils verdeckt und nicht entfernbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delsin
14.07.2011, 15:28

vorausgesetzt, das Werk hat eine gewisse Schöpfungshöhe, sprich es muss was dahinter künstlerisch erkennbar sein. ----> Quatsch.

Freundin fröhlich- nicht künstlerisch Freundin in pose- künstlerisch ----> noch mehr Quatsch.

0

Das ist schon von Grund auf urheberrechtlich geschützt. Nach deutschem Gesetz wird kein ©-Verweis benötigt. Nach dem in den USA jedoch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?