Wie kann ich eigentlich mein Selbstbewusstsein stärken?

8 Antworten

Hallo Klingelmann,

es ist nichts Ungewöhnliches, dass junge Menschen mit einem Mangel an Selbstbewusstsein und Schüchternheit zu kämpfen haben. Ein Mangel an Selbstvertrauen ist jedoch kein unabänderliches Schicksal. Es ist wichtig, dass Du gewisse Zusammenhänge erkennst, durchschaust und dann die richtigen Schritte tust. Was könnte Dir denn helfen, Dein Selbstvertrauen zu stärken?

Versuche z.B. Dich möglichst nicht mit anderen zu vergleichen. Niemand ist genauso wie Du. Jeder hat gewisse Persönlichkeitsmerkmale vererbt bekommen und ist in einer anderen Umgebung aufgewachsen. Aufgrund Deiner Einzigartigkeit ist es daher wenig sinnvoll, wenn Du Dich mit anderen vergleichst.

Einem Idealbild von Dir hinterherzulaufen, trägt ebenfalls nicht zu einer gesunden Selbstachtung bei. Solch ein Idealbild hast Du Dir höchst wahrscheinlich nicht selbst erdacht, sondern stammt von denen, die Dich erzogen oder auch anderweitig beeinflusst haben. Besser wäre es, wenn Du selbst entscheidest, wer oder was Du sein möchtest - sei also ganz Du selbst! Das gibt Dir eher ein Gefühl von Stärke und Sicherheit. Nachfolgend möchte ich Dir noch ein paar Tipps geben, die Du einmal ausprobieren könntest:

Nimm Dir z. B. eine kleine Sache vor (Zimmer aufräumen, Arbeiten im Haushalt etc.) und zieh sie durch. Je öfter Du das tust, desto mehr kleine Erfolgserlebnisse wirst zu haben. Der Erfolg wiederum stärkt Dein Selbstvertrauen.

Suche auch regelmäßig nach einer Möglichkeit, Dich körperlich zu betätigen und auszupowern. Vielleicht versuchst Du es ja mal mit schwimmen, Fahrrad fahren, joggen etc. Das führt zur vermehrten Ausschüttung von Endorphinen, was wiederum Glücksgefühle auslöst.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn Du Dich kreativ betätigst. Baue oder bastele etwas Sinnvolles. Etwas zustande gebracht zu haben, hebt das Selbstbewusstsein. Wie wäre es damit, einmal etwas Neues auszuprobieren? Du könntest z. B. an einem Kurs teilnehmen, ein Musikinstrument erlernen o. ä. Dabei kommst Du mit anderen Menschen zusammen und erwirbst neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Auch das könnte Deinem Selbstvertrauen einen neuen Schub geben.

Vielen, denen es an Selbstwertgefühl mangelt, haben kein gesundes Verhältnis zum eigenen Ich. Sie haben ständig an sich etwas auszusetzen und sind nie mit Ihren Leistungen zufrieden. Sie denken permanent schlecht von sich und lassen kein gutes Haar an sich selbst. Wenn es Dir auch so ergeht, dann wird es höchste Zeit, das Steuer herumzureißen. Statt Dich selbst zu verurteilen und schlecht zu Dir zu sein, versuche es doch einmal mit dem Gegenteil: Sei gut zu Dir, gönne Dir bewusst etwas Schönes und habe Verständnis für Deine Fehler und Schwächen.

Probiere doch einmal die einfache Übung aus, indem Du immer wieder zu Dir selbst sagst: "Ich mag Dich!" Vielleicht kommt Dir das ein wenig albern vor, doch mit der Zeit wird es Wirkung zeigen. Damit gibst Du Dir das, was Du bisher von anderen zu wenig oder gar nicht gehört hast. Ein gesundes Selbstwertgefühl kann auch nur dann entstehen, wenn Du Dich selbst bedingungslos annimmst. Knüpfe diese Selbstannahme nicht an Bedingungen, wie z. B. Leistung oder Perfektion. Nimm Dich also auch dann an, wenn Du nicht perfekt bist.

Was das Selbstvertrauen enorm stärkt, sind Erfolge. Da jeder Mensch irgendwo Erfolge erzielt, sie aber nicht immer wahrnimmt, sollte er es lernen, sie sich bewusst zu machen. Wenn Du glaubst, nicht erfolgreich zu sein, dann könnte es daran liegen, dass Du einfach nicht von Deinen Fähigkeiten und Leistungen überzeugt bist. Lerne es daher, an Dich zu glauben. Versuche auch an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Solltest Du Dir angewöhnt haben, Dich mit anderen zu vergleichen, dann fügst Du Deinem Selbstvertrauen Schaden zu. Vergiss nicht, dass jeder Mensch einzigartig und wertvoll ist. Dein eigentlicher Wert hängt nicht davon ab, dass Du genauso viel kannst und leistest wie andere. Jeder hat andere Talente und Fähigkeiten mitbekommen und ist in einer anderen sozialen Umgebung aufgewachsen. Allein schon aus diesen Gründen bringt es nichts, sich mit anderen zu vergleichen. Besser ist es, auf das zu blicken, was Du im Laufe Deines Lebens alles zustande gebracht und erreicht hast. Bestimmt gibt es auch Dinge, die Du besonders gut kannst, besser als die meisten anderen.

Neben all den genannten Tipps solltest Du auch eines nicht aus dem Blickfeld verlieren: Du bist wertvoll in Gottes Augen! Das geht z. B. aus den Worten Jesu hervor, durch die er seinen Jüngern klar machen wollte, welchen Wert sie in Gottes Augen hatten. Jesus sagte: "Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Münzen von geringem Wert? Doch nicht einer von ihnen wird vor Gott vergessen. Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch nicht; ihr seid mehr wert als viele Sperlinge" (Lukas, Kapitel 12, Verse 6 u. 7). Die Redewendung "die Haare eures Hauptes sind gezählt", bedeuten, dass Gott sich so sehr für jedes Detail unseres Lebens interessiert, als ob er gleichsam die komplette Anzahl unserer Haare wüsste. Ist das nicht ein sehr schöner Gedanke, der einem helfen kann, sich in einem anderen Licht zu sehen?

Je mehr man über Gott erfährt, desto größer mag der Wunsch werden, eine enge persönliche Beziehung zu ihm aufzubauen. Ja es ist sogar Gottes ausdrücklicher Wunsch, seine Nähe zu suchen. Eine Freundschaft zu ihm zu erlangen, ist aus meiner Sicht das Beste und Wertvollste, was man besitzen kann. Wer Gott zum Freund hat, der hat auch einen Helfer an seiner Seite, der mehr zu tun imstande ist, als jeder menschliche Helfer. Das kann ich aus vielen Erfahrungen in meinem Leben bestätigen.

Wie Du also siehst, gibt es Möglichkeiten, etwas gegen Dein mangelndes Selbstwertgefühl zu tun. Fange am besten noch heute damit an! Ich wünsche Dir viel Erfolg mit diesen Tipps und hoffe, dass sie Dir dabei helfen, Dich selbst in einem besseren Licht zu sehen.

LG Philipp

Trau Dir einfach was zu, Junge! Warte nicht darauf, dass Dich jemand aus Deiner Isolation abholt. Das wird nicht passieren.

Suche Kontakt mit anderen, mach Sport, geh in einen Verein und übe es im täglichen Umgang Menschen anzusprechen. Es genügen oft nur 2-3 Sätze und schon bist Du in einem Gespräch. Manchmal reicht dafür schon ein Lächeln. Auch Kommunikation will geübt sein. Fang einfach damit am und Du wirst wirklich sehr schnell positive Erfahrungen haben, die Dein Selbstbewusstsein stärken.

Du sagst es selbst: Du musst Dich in vielen Punkten überwinden. Das hast Du wahrscheinlich in Deiner Selbstanalyse schon ganz richtig erkannt: Dann setz es jetzt auch um! Geh einfach mehr auf Menschen zu und nutze jede Alltagssituation zu einem kleinen Small Talk, selbst wenn Dir nichts anderes als das Wetter einfällt.

Du wirst sehen, dass es geht und Dir helfen wird, Dein Leben zu ändern.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Zunächst einmal benötigt der Organismus alle essentiellen Nährstoffe, um optimal funktionieren zu können sowie körperliche und psychische Krankheiten vorzubeugen. Ein Mangel jedes Mikronährstoffes führt zu psychischen Symptomen oder Krankheiten wie Depressionen, Angstzuständen usw. und letztendlich zu niedrigem Selbstbewusstsein. Wenn du selten draußen bist, hast du auch automatisch einen niedrigen Calcidiol-Spiegel, da dieses Hormon durch die Sonne gebildet wird. Durch einen niedrigen Calcidiol-Spiegel sinkt der Testosteronspiegel und dieses Hormon steuert eine ganze Reihe von Neurotransmitter-Systemen, insbesondere die Cholin-Acetyl- Transferase und den Adrenalin-, Serotonin- und Dopamin-Haushalt. Gehst du also nicht in die Sonne, wirst du psychisch krank und hast kein Selbstbewusstsein.

Zudem hat jeder Mensch Stärken und Leidenschaften. Ich bin bspw. immer sehr sportlich gewesen und konnte mich immer eloquent ausdrücken, was mir immer sehr viel Selbstbewusstsein gab, da ich mir dies immer vor Augen führen konnte. Werde dir deine Stärken bewusst und führe sie dir vor Augen und verfolge deine Leidenschaften und Träume, denn das Leben ist extrem kurz.

in meinem Leben nur 2 Frauen gehabt - warum nur :(?

Ich werde bald schon 30 und hatte bisher nur zu 2 Frauen sexuellen Kontakt, zuletzt mit meiner Exfreundin. Wenn ich viele anderen ältere Freunde von mir sehe, haben die schon 4 oder 5 und das langfristig! Ich kann mir das nicht erklären. Ich sehe laut Freunden und Freundinnen normal aus und mache viel Sport. Ich bin zudem sehr nett und hilfsbereitschaftlich und gehe auch oft weg. Ist es schlimm mit so wenig Frauen in Kontakt gekommen zu sein?? Was denken vor allem die Frauen darüber?

...zur Frage

Fragen an die Frauen: mit 21 Jahren Jungfrau sein?

Huhu,

wie es bereits im Fragetitel steht, bin ich 21 Jahre und leider noch Jungfrau. An sich bin ich eine ziemlich schüchterne Person und habe und hatte noch nie wirklichen Frauen Kontakt... nur meine Frage ist, wie findet ihr das, wenn eine Person in dem Alter noch keine sexuellen Erfahrungen gesammelt hat (Küssen, Sex...).

Wie sollte sich eine Person gegenüber euch verhalten.

Nehmen wir mal folgenden Fall an: auf einer Party --> möglicher ONS --> würdet ihr als Jungfrau es dann ihr sagen? würdet ihr als Person es erwarten, dass man es vor dem Akt sagt?

Problem: viele meiner Freunde haben ihre ersten Erfahrungen bereits mit 14-15 gesammelt und haben mittlerweile feste Partnerschaften und ich fühle mich so unerfahren/unsicher...

Natürlich weiß ich, dass es da draußen auch verständisvolle Personen gibt, die das sogar gut finden, nur möchte ich etwas an meiner Situation ändern.

...zur Frage

Muss ich mich trennen, wenn meine Freundin mir den Kontakt mit anderen Mädchen verbietet?

Hallo! Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

Mein Problem ist, dass meine Freundin mir nach und nach jeglichen Kontakt zu weibl. Freunden verbietet! Nun bin ich schon so weit, dass ich den Kontakt zu einer langjährigen Brief/Internet-Freundin abbrechen musste, damit meine Partnerin nicht Schluss macht (damit hat sie mir nämlich gedroht). Auch andere Freunde merken, dass sie durch diese Beziehung zu kurz kommen. Sie meint immer, dass sie es einfach nicht will, dass ich mit anderen Mädchen schreibe und sie mir nicht wichtig ist, wenn ich den Kontakt nicht für sie abbreche. Sie sagt auch, dass das keine richtigen Freunde sind (Brief/Internetfreunde) und ich die ja locker in den Wind schießen kann. Sie ist auch auf jedes Mädchen das mir nur in die Nähe kommt total eifersüchtig. Ich persönlich will nicht noch mehr Freunde und Freundinnen verlieren und wollte nun Eure Meinung dazu hören, ob es normal ist, dass ich meine weibl. Freunde nun aufgeben muss, um meine Beziehung weiterführen zu können! Ehrlich gesagt bin ich auch schon überlegen mit Ihr Schluss zu machen, weil ich das nicht mehr normal finde! Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Liebe nur eine Reaktion?

1.

Hulu, stimmt es das Liebe einfach nur sozusagen, eine chemische reaktion im Körper ist? Das es nur ist, was ausgeschüttet wird und deswegen man sich verliebt? Fall's es so ist: Kann dieses "stoff" nicht für immer ausgeschüttet werden, was bedeutet das Liebe nur ein temporärer zustand ist?

2. Platonische Liebe, ist ja eine liebe ohne jeglichen sexuellen kontakt. Wie läuft das im Kopf ab? Also, man liebt seine Mutter aber hat keinen sexuelles verlangen von ihr, was und wie kann man das erklären? Ist es das gleiche was ausgeschüttet wird oder was anderes? (Ich weiß, das manche ihre Mütter sexuell erregend finden. Ich nehme aber immer noch an, das es nicht normal ist) Also wie kann das Gehirn Platonische Liebe von normaler Liebe unterscheiden?

LG, Ich.

...zur Frage

Ekel vor dem Exfreund - Haarig. Was tun?

Hallo,
Folgendes Problem, ich war ca 1-2 Monate mit meinem Exfreund zusammen. War echt verliebt ... bis er sein Shirt auszog. Er war am ganzen Oberkörper so stark behaart. Ich habe mich stark geekelt. Nach 1 Monat Beziehung (ohne jeglichen sexuellen Kontakt) hat er sich rasiert... was aber nichts an meiner Abneigung änderte und ich Schluss gemacht habe. Nennt mich Oberflächlich aber in meinen Augen ist das unhygienisch und mit das unattraktivste an einem Mann. Seitdem Ekel ich mich schon bei dem Gedanken an ihn. Kennt ihr das? Wie wird man das los? Und ja - meine Toleranzgrenze wurde überschritten und für mich macht starke Körperbehaarung keinen Mann aus!

Lg

...zur Frage

Brauche ich psychologische Hilfe?

Vorweg möchte ich erwähnen das der Text etwas längern werden kann. Es sollten sich nur die durchlesen die auch wirklich helfen wollen und das nicht nur mit einer 08/15 Antwort.

Ich versuche euch die Situation in der ich mich befinde mal zu erklären.

Ich, männlich 19 Jahre alt, in Deutschland aufgewachsen und eingeschult bin vor ertwa 7 Jahren(als ich 12 war) mit meinen Eltern für immer in die Türkei gezogen. Davor war ich eigentlich ein ganz normales Kind(soweit ich mich noch erinnern kann).

Als ich dann jedoch mit meinen Eltern in die Türkei zog, habe ich es sehr schwer gehabt mich hier einzuleben. Ihr wisst ja andere Kultur, andere Menschen usw. ... Nach dem Umzug war ich quasi wie ausgewechselt. Ich habe in der Schule kaum gesprochen(nickte nur mit dem kopf wenn mich was gefragt wurde), nur mit meinen Eltern habe ich eigentlich gesprochen. Ich muss zu dem sagen das ich Einzelkind bin und keine Cousins oder Cousinen hier habe(sind alle in Deutschland).So vergingen dann die Jahre... Mit der Zeit hat sich das etwas gebessert. Aber es war nie so wirklich "weg". Mal mehr, mal weniger.

Zudem muss ich sagen das ich zwar türkische Wurzeln habe, mich aber weder wie einer fühle(von der kulturellen Ansicht her), weder noch wie einer aussehe. Was ich auch gesagt bekomme von meinem Umfeld hier. Die sagen alle das ich so aussehen tue wie ein Deutscher und da fühlt man sich(auch wenn es nicht böse gemeint ist) schon etwas ausgegrenzt(was mich ja auch garnicht stört um ehrlich zu sein fühle ich mich selber wie ein Deutscher der hier einfach nicht in's Bild reinpasst).

Nun ja, die Kindheit ist jetzt Vergangenheit und jetzt bin ich mit meinen 19 Jahren volljährig. Und mit dem zunehmendem Alter merke ich noch mehr, das ich hier einfach nicht hingehöre. Das war der erste große Aspekt in meinem Leben der mich Heute zu dem menschen machen lies, der ich bin. Nähmlich ein schüchterner, verklemmter und langweiliger Typ. Und VORALLEM jemand, der keine Lebenslust mehr in sich trägt. Was das schlimmste ist das mir sorgen bereitet.

Ich bin jetzt 19 Jahre alt und hatte nicht mal eine einzige Freundin! Nicht mal sexuellen Kontakt gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Versteht mich nicht falsch ich bin nicht pervers oder ein notgeiler Typ der nach Frauen geiert. Aber mal Hand auf's Herz, in unserer heutigen Gesellschaft wo jeder 2. schon mit 12 seinen ersten Kuss hatte, ist es doch nicht normal das ich noch keinen einzigen Kontakt zu einer Frau gepflegt habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?